Odgers Berndtson: Das Ende der Deutschland-AG

12. März 2018
Odgers Berndtson: Das Ende der Deutschland-AG

Frankfurt (ots) – Die Unternehmenskontrolle in Deutschland hat sich deutlich gewandelt, wie der jüngste DAX-Vorstands-Report der Personalberatung Odgers Berndtson ergeben hat. Die amtierenden Vorstandsmitglieder von im Deutschen Aktienindex (DAX) notierten Unternehmen haben immer weniger Zeit für die parallele Kontrolle anderer Unternehmen. Deutlich wird dies an der Anzahl der Aufsichtsratsmandate, die ein DAX-Vorstandsmitglied neben seiner Vorstandstätigkeit ausübt. Diese ist in den letzten 12 Jahren von durchschnittlich 5 auf 2 Mandate signifikant zurückgegangen.

Übte ein Vorstandsmitglied im DAX im Jahr 2005 noch durchschnittlich fünf Aufsichtsratsmandate – konzernintern oder -extern – neben seiner Vorstandsaufgabe aus, sind es nach vier bzw. drei Mandaten in den Jahren 2009 bzw. 2013 aktuell nur noch zwei parallele Mandate. Der Trend ist weiter abnehmend: Die Vorstandsmitglieder, die seit Anfang 2017 neu in die Führungsgremien des deutschen Leitindex berufen wurden, nehmen im Schnitt nur noch maximal einen (0,6) Aufsichtsratsposten wahr.

„Zu erklären ist diese Entwicklung vor allem mit den strengeren Anforderungen an die Aufsichtstätigkeit durch das VorstAG sowie die Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex“, erläutert Michael Proft, Managing Partner bei Odgers Berndtson und Leiter des DAX-Vorstands-Reports. Der zeitliche Aufwand pro Mandat wird zunehmend höher. Zudem nehmen die Haftungsrisiken von Aufsichtsräten zu, die Höhe der Schadenersatzforderungen ebenso. „Top-Manager überlegen sich heutzutage dreimal, ob sie ein Mandat annehmen“, beobachtet der Berater.

Die Konzentration auf die operative Führungsaufgabe bedeutet zwar mehr Zeit für die Belange, für die ein Vorstand eigentlich bezahlt wird, sie bedeutet aber auch einen signifikanten Verlust an Netzwerken, die manchen Vorstand in der Vergangenheit auch für die eigene Karriere sehr hilfreich waren. „Angesichts der zunehmend komplexen, strategischen Herausforderungen, die ein Dax-Vorstand heute zu bewältigen hat, werden die Prioritäten hier jedoch genau richtig gesetzt“, meint Proft und ergänzt: „Die Praxis des traditionellen Old-Boys-Network ist endgültig vorbei.“

Die vollständigen Ergebnisse des 6. DAX-Vorstands-Reports finden Sie auf www.odgersberndtson.com zum Download. Sie können die PDF-Version der Studie auch anfordern unter presse@odgersberndtson.com

Quellenangaben

Textquelle:Odgers Berndtson, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/106969/3888483
Newsroom:Odgers Berndtson
Pressekontakt:eyetoeye PR Consulting & Communication
Inhaberin Kathrin Lochmüller
im LUXX-Haus
Radilostraße 43
60489 Frankfurt am Main
Telefon + 49 69 24747100-21
Mobil + 49 172 9998053
E-Mail: kl@eyetoeye-pr.de

Weitere interessante News

Geschäftsjahr 2017 – Liechtenstein Life überzeugt mit positiven Jahresergebnissen und … FL-Ruggell (ots) - Jahresergebnis wächst auf 2.1 Mio. CHF Gebuchte Bruttoprämien auf rund 110 Mio. CHF (+57%) gestiegen Verwaltete Kundengelder auf rund 274 Mio. CHF (+44%) gesteigert Eigenkapital auf 18.8 Mio. CHF (+13%) gewachsen Im Geschäftsjahr 2017 hat die Liechtenstein Life Assurance AG ihre Erwartungen übertroffen. Die getätigten Investitionen haben dazu beigetragen, dass der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr deutlich ausgebaut werden konnte. Der Jahresgewinn legt nach 71 TCHF im Jahr 2016 ...
Audi erzielt in herausforderndem Geschäftsjahr 2017 robustes Ergebnis und beschleunigt … Ingolstadt (ots) - - Operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen steigt auf EUR5,1 Mrd., Operative Umsatzrendite vor Sondereinflüssen mit 8,4 Prozent leicht über Vorjahr - Starker Netto-Cashflow bestätigt hohe Selbstfinanzierungskraft - Anspruchsvolles Ausnahmejahr 2018: Rekord-Modelloffensive mit mehr als 20 Markteinführungen, erstes vollelektrisches Serienmodell - Deutlich erweiterte Elektro-Roadmap und China-Marktoffensive - Angriffs- und Transformationsplan: in Summe EUR10 Mrd. Effizienzverbess...
Zukunftsweisende Weichenstellung in der operativen Geschäftsführung der Messe … Düsseldorf (ots) - Der Aufsichtsrat der Messe Düsseldorf GmbH hat unter Leitung des Vorsitzenden, Oberbürgermeister Thomas Geisel, in seiner Sitzung am 15. Mai 2018 Wolfram Diener (54) zum neuen operativen Geschäftsführer bestellt. Er folgt in dieser Funktion auf Joachim Schäfer (64), der Ende August 2018 altersbedingt aus dem Unternehmen ausscheidet. Diener nimmt zum 01. Oktober 2018 seine neue Tätigkeit bei der Düsseldorfer Messe auf. Wolfram Diener übernimmt die Bereiche, für die Joachim Schä...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.