SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von 12.03.18 (Woche 11) bis 17.04.18 …

12. März 2018
SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von 12.03.18 (Woche 11) bis 17.04.18 …

Baden-Baden (ots) – Montag, 12. März 2018 (Woche 11)/12.03.2018

Geänderten Beitrag beachten!

15.15 (VPS 15.14) Zum Tode von Karl Kardinal Lehmann Das Geheimnis des Kardinal Lehmann (WH von SO) Erstsendung: 11.03.2018 in SWR/SR

Dienstag, 13. März 2018 (Woche 11)/12.03.2018

20.15 Marktcheck

Trickbetrüger – Die dreisten Maschen der Diebe: Sie geben sich als Polizisten oder Staatsanwälte aus.Trickbetrüger sind geschult, arbeiten mit psychologischen Tricks, bauen Angst auf. Sie bringen vor allem ältere Menschen dazu, ihnen Geld und Wertsachen auszuhändigen. Die Betrüger schlagen immer häufiger zu. Bis zu 30 Betrugsanrufe pro Tag werden allein beim Polizeipräsidium Mannheim gemeldet. Die Dunkelziffer ist wahrscheinlich um ein Vielfaches höher. Viele schämen sich, dass sie auf die Maschen hereingefallen sind. Wie gehen die Trickbetrüger vor und wie kann man sich vor ihnen schützen? „Marktcheck“ klärt auf.

Sensitiv-Produkte – Kein Schutz gegen Hautallergien: Viele Verbraucher schwören auf Produkte, die mit dem Zusatz „sensitiv“ ausgelobt sind. Im Handel gibt es eine große Auswahl an solch vermeintlich hautfreundlichen Kosmetika. Duschgels, Cremes und Flüssigseifen zählen dazu. Die Mittel sprechen vor allem Kunden an, die eine empfindliche Haut haben oder diese sanft reinigen wollen. Doch in vielen Sensitiv-Produkten stecken Duftstoffe und Konservierungsmittel, die Hautreizungen oder sogar eine Allergie auslösen können. Marktcheck deckt auf.

Handwerker im Test – Wie gut arbeiten die Profis: Ein gemütliches Feuer im eigenen Kaminofen – genau das Richtige in der Übergangszeit. Experten gehen davon aus, dass rund 11 Millionen Kaminöfen in Deutschland für wohlige Wärme sorgen. Aber was, wenn der Ofen mal nicht funktioniert? Selbst am Gerät herumdoktern? Zu riskant, denn unsachgemäß reparierte Öfen können schnell zur Kohlenmonoxid-Falle werden. Ein Handwerker muss her. Aber wie verlässlich ist die Hilfe durch den Profi? „Marcktcheck! hat festgestellt, dass es gute, aber auch viele weniger gute Profis gibt.

Speisesalz – Was man beim Kauf wissen sollte: Einst teurer als Gold, ist Salz inzwischen zu einem Massenprodukt geworden. Das Mineral ist lebenswichtig für den Menschen. Die Vielfalt in den Supermarktregalen ist groß – Meersalz oder Steinsalz aus den Bergen, chemisch raffiniertes Supermarktsalz oder teure Luxusvarianten aus dem Himalaya und aus Persien. Dabei stellt sich die Frage: Welches Salz ist gesünder? Gibt es wirklich Geschmacksunterschiede? Und was ist dran an Produkten mit wohlklingenden Namen wie „Ayurvedisches Zaubersalz“? „Marktcheck“ klärt auf.

Kfz-Unfall – Wie Versicherer den Schaden kleinrechnen: Ein Unfall, wie er täglich passiert – ein Mann ist unterwegs zur Arbeit, plötzlich fährt ein Auto rückwärts aus einer Parklücke und knallt ihm in die Fahrerseite. Die Schuldfrage ist eindeutig, der Schaden beträchtlich. Doch die Versicherung des Unfallverursachers ersetzt nicht den kompletten Schaden, sondern streicht ohne rechtliche Grundlage Posten aus der Rechnung. Rechtsanwälte warnen: Wer schuldlos in einen Autounfall verwickelt wird, muss aufpassen. Denn viele Kfz-Haftpflichtversicherer versuchen sich mit Tricks vor dem Zahlen zu drücken, so dass der geschädigte Autofahrer auf einem Teil der Kosten sitzen bleibt.

Studiogast Karl-Dieter Möller, Rechtsexperte: Mit dem „Marktcheck“-Rechtsexperten werden weitere Fragen rund um das Thema Kfz-Unfall geklärt. Welche Kosten streichen die Versicherer aus den Rechnungen? Darf man immer einen eigenen Gutachter mit der Schadensermittlung beauftragen? Was muss man bei der sogenannten fiktiven Abrechnung beachten?

Tipp der Woche – Angebrannte Töpfe reinigen: Im Internet gibt es unzählige Lifehacks – kleine Videos, die mit witzigen, kuriosen oder verblüffenden Ideen und Tricks das Leben leichter machen wollen. Mit einfachen Methoden soll es ganz fix gehen, beispielsweise stark verschmutzte Kochtöpfe wieder blitzblank zu bekommen. Ob die Tipps aus dem Internet wirklich funktionieren? „Marktcheck“ hat es ausprobiert.

Mittwoch, 14. März 2018 (Woche 11)/12.03.2018

Geänderten Beitrag für BW und RP beachten! Beitrag ist WH von MO!

05.25 (VPS 05.24) BW+RP: Bekannt im Land (WH von MO) Auf der Deutschen Limes-Straße Erstsendung: 04.03.2018 in SWR/SR

Donnerstag, 15. März 2018 (Woche 11)/12.03.2018

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten Moderation: Denis Scheck

„Hair“ bei den Europäischen Kulturtagen – eine Zeitreise in die Welt der Hippies mit der alten Forderung nach Frieden, Freiheit und Toleranz.

„Unsere Erde 2“ – spektakuläre Bilder und unglaubliche Tiergeschichten zwischen Regenwald und Großstadtdschungel jetzt im Kino.

„Herr Kules und der Löwe“ – eine Begegnung mit der mehrfach ausgezeichneten Freiburger Kinderbuch-Illustratorin Barbara Steinitz.

„Night Fever. Design und Clubkultur 1960 – heute“ – die Kulturgeschichte des Nachtclubs im Vitra Design Museum in Weil am Rhein.

Donnerstag, 15. März 2018 (Woche 11)/12.03.2018

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

Tagestipp

23.15 Carl Laemmle – Ein Leben wie im Kino

Samstag, 17. März 2018 (Woche 12)/12.03.2018

Nachgelieferten Untertitel für RP beachten!

18.05 RP: Die SWR-Reportage

Hilfe am Limit – Pflegenotstand auf dem Land

Mittwoch, 21. März 2018 (Woche 12)/12.03.2018

Geänderten Programmablauf für SR beachten!

08.50 (VPS 08.49) SR: Reiseziel: Kolumbien – Von Medellin nach Bogotá Erstsendung: 14.07.2011 in 3sat

09.00 SR: Live aus dem Landtag des Saarlandes Regierungserklärung des neuen Ministerpräsidenten

(bis 13.00 – weiter wie mitgeteilt)

Montag, 02. April 2018 (Woche 14)/12.03.2018

Geänderten Beitrag für SR beachten!

18.15 (VPS 18.14) SR: Wir im Saarland – Grenzenlos extra Tour de Kultur – Sechs erlebnisreiche Ausflüge in die Großregion Erstsendung: 02.10.2017 in SR

Dienstag, 03. April 2018 (Woche 14)/12.03.2018

Geänderten Beitrag für SR beachten!

08.20 (VPS 08.19) SR: Wir im Saarland – Grenzenlos extra (WH von MO) Tour de Kultur – Sechs erlebnisreiche Ausflüge in die Großregion Erstsendung: 02.10.2017 in SR

Donnerstag, 12. April 2018 (Woche 15)/12.03.2018

Geänderten Programmablauf beachten!

23.45 (VPS 23.44) König Claus – Peymanns Leben für das Theater

Nach dem Ende seiner Karriere als Intendant der größten deutschsprachigen Bühnen kehrt Claus Peymann nach Stuttgart zurück, wo seine Karriere begann: Er inszeniert in Stuttgart sich und Shakespeares König Lear. Im Film „König Claus“ erinnert er sich an seine Stuttgarter Zeit (1974-79) als er als Sympathisant verdächtigt wurde und schimpft gleichzeitig laut über die Stuttgarter Verhältnisse heute.

Claus Peymanns Karriere begann stilecht mit einer „Publikumsbeschimpfung“. Die Uraufführung von Peter Handkes gleichnamigen Drama machte den Regisseur 1966 mit einem Schlag bekannt. Er hatte die Studentenrevolte auf die Bühne gebracht – das Fernsehen war dabei. Heute erzählt Peymann, mit welchem Trick er die Aufführung zu einem umjubelten Ereignis machte.

1974 wird der streitbare Regisseur Claus Peymann Schauspieldirektor in Stuttgart. Er wird vom Publikum innig geliebt und von der Politik noch heftiger kritisiert. Sein größter Skandal wird ihm zum Verhängnis: Ein Spendenaufruf für einen Zahnersatz für die in Stuttgart inhaftierte Terroristin Gudrun Ennslin macht ihn als Staatstheaterintendanten untragbar. Das sozialdemokratische Bochum und das ehrwürdige Wiener Burgtheater sind die nächsten Stationen von Peymanns Karriere, die symptomatisch ist für die Geschichte deutschen Geistes in der Bundesrepublik.

So als müsse er mit jeder Faser seines Körpers deutsche Geschichte nachvollziehen, wechselte Peymann, dem das Theater die Familie ersetzt, nach der Wiedervereinigung in den Osten der Republik, ans legendäre „Berliner Ensemble“ (wo er dem Terroristen Christian Klar einen Praktikumsplatz anbietet). 2017 trat der 80-Jährige von seinem Posten zurück.

Jetzt inszenierte Peymann – seine erste Arbeit als freier Regisseur im Alter – in Stuttgart Shakespeares „König Lear“, das Drama vom abdankenden König, der sein Reich unter die Erben verteilt … und daran zerbricht.

Der Film „König Claus – Peymanns Leben für das Theater“ beobachtet die Legende bei der oft emotionalen Probenarbeit in Stuttgart und blickt zugleich auf das Leben der Regielegende zurück. Der Regisseur Andreas Ammer Film sprach mit Zeit- und Weggenossen von Claus Peymann wie Harald Schmidt oder seinem langjährigen Mitstreiter Herrmann Beil. Er stöberte verborgene Archivschätze – wie ein ungesendetes Interview mit Thomas Bernhard – auf, besucht mit Peymann in einem emotionalem Moment die Gräber der RAF-Terroristen und erzählt auf neue Weise das an Skandalen und Erfolgen reiche Leben des Theaterberserkers Claus Peymann … vielleicht der Letzte seiner Art.

01.15 (VPS 01.14) Fassbinder Erstsendung: 16.06.2015 in Das Erste

Kein deutscher Filmregisseur war umstrittener, produktiver und besessener als Rainer Werner Fassbinder. Als er 1982 mit nur 37 Jahren stirbt, hat er mit seinem progressiven „Antiteater“ die Bühne revolutioniert und ein Gesamtwerk von 44 Filmen und Fernsehserien hinterlassen. Keiner vor oder nach ihm hat in einer so kurzen Schaffensphase die deutsche Gesellschaft derart schmerzhaft und wahrhaft porträtiert und polarisiert. Mehr als 30 Jahre nach seinem Tod gewährt der Dokumentarfilm „Fassbinder“ einen neuen Blick auf die zerstörerischen und die unbekannten, sensiblen Seiten von Fassbinder.

Um dem Phänomen Fassbinder nahezu kommen, liegt ein Augenmerk auf seinen ersten künstlerischen Ambitionen als Internatsschüler, den Zeiten der Unruhe und des Aufbruchs und seiner skandalösen Lebensweise. Er war Motor und Kraftzentrum seiner Generation und hat mit rasender Energie die deutsche Kulturlandschaft umgepflügt.

„Liebe ist kälter als der Tod“ wird auf der Berlinale 1969 noch ausgepfiffen. „Die Ehe der Maria Braun“ erzählt von Kriegsheimkehrern und Verdrängung und wird ein Welterfolg. „Angst essen Seele auf“ handelt vom Hass auf Ausländer. Die düstere Geschichte des aufkeimenden Faschismus in dem Roman „Berlin Alexanderplatz“ lässt Fassbinder nicht los seit er 19 ist. Mit Mitte 30 dreht er die bis dahin teuerste deutsche Fernsehserie. Sein vorletzter Film „Die Sehnsucht der Veronika Voss“ gewinnt 1982 den lang ersehnten Goldenen Bären.

Wie er mit seinen Mitarbeitern, Schauspielern, Rivalen und Liebesabenteuern, den Machtkämpfen und seiner offen zur Schau gestellten Bisexualität umging, ist in der Begegnung mit seinen Stars zu erfahren – Hanna Schygulla, Irm Hermann und Margit Carstensen. Sie und seine Weggefährten, Freunde und Förderer wie Harry Baer, Günter Rohrbach, Thomas Schühly, Fritz Müller- Scherz und Juliane Lorenz erzählen als sei es gestern gewesen.

Der Film verknüpft zahlreiche autobiografische Elemente von Fassbinders Spielfilmen mit bisher unveröffentlichten Passagen aus seinem schriftstellerischen Frühwerk und Selbstzeugnissen seltener Interviews. Damit kommt der Film „Fassbinder“ 37 Jahren ungeheurer Produktivität und Selbstzerstörung auf die Spur und lässt ahnen, woher das enfant terrible des neuen deutschen Films den Willen und die Kraft nahm, sich unbeirrbar durchzusetzen. „Fassbinder“ – eine Symbiose zwischen Film und Leben.

02.45 (VPS 02.25) Nachtcafé (WH von FR) Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher

04.15 (VPS 04.25) BW+RP: Marktcheck (WH von DI)

SR: Korsika

Mit dem Zug von Calvi nach Ajaccio Erstsendung: 12.09.2010 in Das Erste

04.40 SR: SAARTALK (WH)

05.00 (VPS 05.10) BW+RP: odysso – Wissen im SWR Tabu Toilette Moderation: Dennis Wilms

05.25 SR: aktueller bericht

05.45 BW+RP: Die Steiermark

Vom Weinland ins ewige Eis Erstsendung: 29.01.2009 in 3sat

(bis 06.00 – weiter wie mitgeteilt)

Dienstag, 17. April 2018 (Woche 16)/12.03.2018

Nachgeliefertes Erstsendedatum für BW und RP beachten!

18.15 BW+RP: natürlich! Natur und Umwelt im Südwesten Erstsendung: 02.05.2017 in SWR

Quellenangaben

Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/3889201
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Grit Krüger
Tel 07221/929-22285

grit.krueger@SWR.de

Weitere interessante News

Opfer antisemitischer Attacke spricht live bei stern TV: „Sowas passiert nicht zum ersten … Köln (ots) - Das Video macht fassungslos: Ein junger Mann schlägt am helllichten Tag und mitten in Berlin mit einem Gürtel auf einen anderen Mann ein, weil der eine Kippa trägt. Live bei stern TV hat sich das Opfer des antisemitischen Angriffs, der 21-jährige Adam, zu dem Vorfall geäußert: "Das, was da gestern passiert ist, passiert nicht zum ersten Mal. Man muss etwas dagegen unternehmen", sagte der Israeli im Gespräch mit Steffen Hallaschka. Adam war am Dienstagabend gemeinsam mit einem Freund...
Zeitreisen-Romanze „Alles eine Frage der Zeit“ im ZDF Mainz (ots) - Würde das Leben glücklicher verlaufen, wenn man es mittels Zeitreise immer wieder verändern könnte? In der romantischen Komödie "Alles eine Frage der Zeit", die am Sonntag, 29. April 2018, 14.35 Uhr, als Free-TV-Premiere im ZDF zu sehen ist, muss ein junger Mann erkennen, dass man die Zeit nicht unbegrenzt manipulieren kann. Regisseur Richard Curtis ("Notting Hill"), der auch das Drehbuch schrieb, inszenierte den Film mit Domhnall Gleeson, Rachel McAdams, Bill Nighy, Tom Hollander,...
Zum Start von „Grey’s Anatomy“: ProSieben.de zeigt die achtteilige Webshow „Post-OP“ ab … Unterföhring (ots) - Die Ärzte im Grey Sloan Memorial Hospital operieren wieder! Begleitend zur Ausstrahlung der 14. Staffel des Hit-Dramas startet ProSieben.de exklusiv die achtteilige Webshow "Post-OP" ab 24. April - immer einen Tag vor TV Ausstrahlung. Unter https://www.prosieben.de/tv/greys-anatomy gewährt Moderator Gordon James den Usern einen Einblick hinter die Kulissen. Er empfängt Gäste aus dem kompletten "Grey's Anatomy"-Universum und spricht mit dem Cast, Produzenten und Drehbuchautor...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.