„Studio Friedman“ am 15. März: Gibt es reale Armut in Deutschland?

14. März 2018
„Studio Friedman“ am 15. März: Gibt es reale Armut in Deutschland?

Berlin (ots) – In Deutschland gilt als arm, wer weniger als 60 Prozent des mittleren Nettoeinkommens zum Leben hat. Laut Armutsbericht der Bundesregierung 2017 sind das fast 13 Millionen Menschen. Der neue Gesundheitsminister Jens Spahn von der CDU sagt: „Niemand müsste in Deutschland hungern, wenn es die Tafeln nicht gäbe. Wir haben eines der besten Sozialsysteme der Welt.“ Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht widerspricht: „Hartz IV mutet Eltern zu, ihre Kinder für 2,70 Euro am Tag zu ernähren. Wenn gut verdienende Politiker wie Herr Spahn meinen, das sei keine Armut, sollten sie sich vielleicht mal mit einer Mutter unterhalten, die unter solchen Bedingungen ihr Kind großziehen muss.“ Müssen Arme in Deutschland hungern? Wie real ist die Armut in Deutschland? Und was will die neue Bundesregierung dagegen tun?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Klaus Ernst, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses von Die Linke, und Kai Whittaker, Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales von der CDU/CSU.

„Studio Friedman“ – immer donnerstags um 17.15 Uhr auf WELT

Die komplette Sendung in der WELT-Mediathek unter: www.welt.de/studiofriedman

Quellenangaben

Textquelle:WELT, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/13399/3891409
Newsroom:WELT
Pressekontakt:Programmkommunikation WELT und N24 Doku
+49 30 2090 4625
presseteam@welt.de

Weitere interessante News

Zahl des Tages: Mach Dir keine Sorgen – was Eltern ihren Kindern verschweigen Saarbrücken (ots) - 37 Prozent der Eltern haben ihren erwachsenen Kindern schon einmal gesundheitliche Probleme verschwiegen, um sie nicht zu beunruhigen. Egal ob Anfang 20 oder Ende 40: Kinder bleiben für Eltern immer Kinder und viele Mütter oder Väter wollen ihren Nachwuchs auch im Erwachsenenalter nicht mit Problemen belasten. Das zeigt eine repräsentative forsa-Studie (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. So haben 62 Prozent der Eltern ihren erwa...
Programmhinweise-änderungen für das SWR Fernsehen von Donnerstag, 24. 5.18 (Woche 21) … Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 24. Mai 2018 (Woche 21)/23.05.2018 20.15 RP: Zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs Land mit Britta Krane Angst vor Messerangriffen - Einzelfälle oder doch ein Trend zu mehr Gewalt? Im Dezember wurde in Kandel die 15-jährige Mia erstochen, im Ruhrgebiet starb ein 14-Jähriger nach Messerstichen in den Hals, in Kaiserslautern tötete ein 37-Jähriger den neuen Partner seiner ehemaligen Lebensgefährtin im Streit mit dem Messer. Immer neue schwere Messerat...
„Studio Friedman“ am 3.Mai: Heimat, Kreuze, Abendland: Ist die Debatte nur Symbolpolitik? Berlin (ots) - Das christliche Kreuz soll künftig gut sichtbar im Eingangsbereich jeder staatlichen Behörde Bayerns hängen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagt: "Das Kreuz ist das grundlegende Symbol der kulturellen Identität christlich-abendländischer Prägung". Robert Habeck, Parteichef der Grünen, twittert: "Lieber Markus Söder, hing da etwa vorher keines? Waren Sie also all die Jahre 'unchristlich' und 'unabendländisch'? (...)" Gibt es ein Gefühl, dass Deutschland nicht mehr Deu...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.