Bundespolizei wies im Vorjahr 12.370 Personen an Grenze zurück

26. März 2018
Bundespolizei wies im Vorjahr 12.370 Personen an Grenze zurück

Düsseldorf (ots) – Im Zuge von Grenzkontrollen haben Beamte der Bundespolizei im vergangenen Jahr insgesamt 12.370 Personen zurückgewiesen und ihnen die Einreise untersagt. Das geht aus Zahlen der Bundespolizei hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe) vorliegen. Die meisten Zurückweisungen wurden 2017 in den Sommermonaten Juni und Juli registriert. Damals wiesen die Beamten jeweils 1211 und 1462 Menschen an der Grenze zurück. Die Bundespolizei betont jedoch, dass anlässlich des G20-Gipfels im Juli 2017 an allen Grenzen Deutschlands vorübergehend Grenzkontrollen wieder eingeführt wurden. Hingegen hatte es 2016 mit insgesamt 15.735 Zurückweisungen deutlich mehr solcher Fälle als im Jahr 2017 gegeben. Das bedeutet einen Rückgang von gut 21 Prozent. Der Trend aus 2017 scheint sich in diesem Jahr fortzusetzen. Im Januar gab es 1048 und im Februar 911 Zurückweisungen. Diese sind möglich, wenn Personen ohne die nötigen Dokumente einreisen wollen. Derzeit wird das Verfahren vor allem im Rahmen der wieder eingeführten Kontrollen entlang der deutsch-österreichischen Grenze angewandt. Seit November 2017 gibt es zudem Kontrollen auf den Flugverbindungen aus Griechenland.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3900490
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Nahles erwartet bei Wahl zur Parteichefin „ehrliches Ergebnis“ Düsseldorf (ots) - SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hat im Vorfeld des Parteitags in Wiesbaden am kommenden Sonntag die Erwartungen an ihr Wahlergebnis zur Parteichefin gedämpft. "Ich erhoffe mir eine klare Mehrheit, die mir Rückendeckung gibt. Aber nach den vergangenen turbulenten Monaten erwarte ich ein ehrliches Ergebnis", sagte Nahles dem "Wiesbadener Kurier" und der "Rheinischen Post". Ihrer Gegenkandidatin, der Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange, will Nahles Raum für eine eig...
Berliner Zeitung: Kommentar zum Bundeswehrkonzept. Von Daniela Vates Berlin (ots) - In seiner neuen Bundeswehrkonzeption zeichnet das Verteidigungsministerium eine Welt, aus der man gerne flüchten möchte. Ihr drohen Terror und Cyberangriffe. ... Das Ministerium findet, die Bundeswehr müsse auf diese Lage reagieren - mit mehr Personal, mehr Geld, mehr Gerät. Wer könnte das abschlagen, angesichts des düsteren Szenarios? ... Ganz so einfach ist es aber dann doch nicht. Gerade hat das Friedensforschungsinstitut Sipri festgestellt, dass die Rüstungsausgaben weltweit a...
Strafzölle Düsseldorf (ots) - von Birgit Marschall Ein neues Industriezollabkommen mit den USA wäre sicher besonders im Interesse der Exportnation Deutschland. Es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass es sogar noch dazu kommt, denn die US-Administration scheint dafür offen zu sein. Wahrscheinlich ist eine solche positive Entwicklung aber nicht. Denn die EU-Staaten untereinander sind sich nicht einig. Frankreich ist gegen ein Industriezollabkommen à la TTIP light. Es exportiert nämlich kaum Industrieprodukt...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.