zur Bombenentschärfung in Paderborn

8. April 2018
zur Bombenentschärfung in Paderborn

Bielefeld (ots) – Faul, lustlos, inkompetent – wer solche und ähnliche Vorurteile über Beamte und andere Staatsbeschäftigte hat, muss an diesem Montagmorgen Abbitte leisten, wenn er es denn ehrlich meint. Was Stadt, Kreis, Polizei und Feuerwehr in Paderborn auf die Beine gestellt haben, um mehr als 26.000 Menschen in Sicherheit zu bringen, verdient ein riesiges Lob. Doch das große Werk konnte nur gelingen, weil auch viele Ehrenamtliche an einem Strang zogen und sich die unterschiedlichsten Menschen wie Pfleger, Hausmeister, Ärzte und Busfahrer engagierten. Nicht zu vergessen die drei Entschärfer, die den gefährlichsten Job aller Beteiligten hatten. Blindgänger sind auch mehr als sieben Jahrzehnte nach Ende des Zweiten Weltkriegs keine Seltenheit. Vier dieser tückischen Bomben werden im Durchschnitt jeden Tag in NRW entdeckt und meistens ohne größere Beeinträchtigung der Bevölkerung entschärft. Das war in Paderborn ganz anders. Ein dicht besiedeltes Gebiet, in dem eine Universität, Krankenhäuser und Altenheime liegen – das war die Herausforderung, vor der der Krisenstab und alle Beteiligten in den vergangenen zehn Tagen standen. Von Anfang an war da ein riesiges Wir-Gefühl. Es gab nicht nur offizielle Hilfsangebote wie das des Edith-Stein-Berufskollegs, Senioren, die sonst zu Hause gepflegt werden, zu betreuen. Menschen boten Wildfremden an, sie aufzunehmen, sich um ihre Haustiere zu kümmern, etwas mit ihnen zu unternehmen. Nicht alle Angebote – ob private oder staatliche – wurden genutzt, was aber den Dank an die vielen Hilfsbereiten nicht schmälert. Ganz klar: Bei einem Riesenunterfangen wie dem vom Wochenende hakt es auch mal an der einen oder anderen Stelle. Es war für ältere Angehörige von Schwerkranken beschwerlich, in andere Städte fahren zu müssen, um den geliebten Menschen besuchen zu können. Und auch der Tod einer Patientin überschattete den Tag – wenn auch ihr Sterben nach allem, was bekannt ist, nichts mit ihrer Verlegung zu tun hatte. Aber es gab nun einmal keine Alternative zur Evakuierung. Wir müssen dankbar sein, dass an diesem Sonntag in Paderborn alles gutgegangen ist, während die Menschen im nur 85 Kilometer Luftlinie entfernten Münster ein schwarzes Wochenende mit Toten und Verletzten erleben mussten.

Quellenangaben

Textquelle:Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66306/3910825
Newsroom:Westfalen-Blatt
Pressekontakt:Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Weitere interessante News

Christa Ludwig: Besetzungssofas gab es immer Essen (ots) - Opernlegende Christa Ludwig sieht die #MeToo-Debatte als "Quatsch" an. Über unwillkommene Annäherungen im Kunstbetrieb sagte die große Mezzosopranistin jetzt im Gespräch mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagsausgabe): "Besetzungssofas gab es immer. Jede junge Frau hat das erlebt. Dann sagt man eben: ,Geh', lass es bleiben!' Aber es gab eben, auch in der Filmwelt, Frauen, die unbedingt die Rolle wollten." Christa Ludwig war fast 50 Jahre eine...
„Literarisch wertvoll“: Wander- und Radrouten auf den Spuren berühmter Autoren Hagen (ots) - Goethe, Schiller, Stevenson, Indriðason. Aktivurlauber entdecken mit Wikinger Reisen die Pfade berühmter Autoren. "Literarisch wertvolle" Wander- und Radstrecken warten z. B. in Thüringen, auf Island und in den Cevennen. Beliebt sind auch die Krimirouten von Bannalec und Walker in der Bretagne und im Périgord. Island: Wandern mit Sagas und IndriðasonIn die literarische Blütezeit der Wikinger entführt eine 15-tägige Island-Tour. Spielort sind die einsamen Westfjorde. Auf Schritt ...
Deutscher Fernsehpreis 2018: Neun Auszeichnungen für die ARD München (ots) - Bei der gestrigen feierlichen Verleihung des 19. "Deutschen Fernsehpreises" im Kölner Palladium erhielt die ARD neun Auszeichnungen, davon gingen vier an "Babylon Berlin" (ARD Degeto/WDR/SKY) und zwei an "Das Verschwinden" (BR/ARD Degeto/NDR/SWR). Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, zur diesjährigen Verleihung des Deutschen Fernsehpreises: "Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern! Ich bedanke mich bei allen Beteiligten vor und hinter der Kamera: Sie habe...
3sat-Preis für Wiebke Puls beim 55. Theatertreffen Mainz (ots) - Der mit 10.000 Euro dotierte 3sat-Preis geht an die Schauspielerin Wiebke Puls für ihre darstellerische Leistung in der Inszenierung "Trommeln in der Nacht" in der Regie von Christopher Rüping an den Münchner Kammerspielen. Darauf verständigte sich die Jury, bestehend aus Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des Theatertreffens, Shirin Sojitrawalla, Theaterkritikerin und Mitglied der Theatertreffen-Jury, und Wolfgang Horn, Redakteur in der ZDF-Redaktion Musik und Theater. Die Preisverleihu...
Fritz Pleitgen zum 80. Geburtstag: Der WDR zeigt „Die lange Pleitgen-Nacht“ Köln (ots) - Am 21. März 2018 wird Fritz Pleitgen 80 Jahre alt. Seinen runden Geburtstag nimmt der WDR zum Anlass, gemeinsam mit ihm auf sein bewegtes Journalistenleben zurückzublicken. Das WDR Fernsehen zeigt am 16. März 2018 das Porträt "Fritz Pleitgen zum 80. - Stationen eines Rastlosen" und eine lange Pleitgen-Nacht. Im WDR Radio ist Fritz Pleitgen unter anderem bei WDR 2 und WDR 5 zu Gast. phoenix widmet ihm am 21. März 2018 eine Themennacht. Der Fernsehjournalist Fritz Pleitgen war von 198...
Neue Reihe in SWR2: Meine erste Jazzplatte Baden-Baden (ots) - Ab Samstag, 17. März, 22:03 Uhr, in "SWR2 Jazztime" / Mit Christian Rentsch, Theo Bleckmann, Rolf Kühn, Richard Williams, Christian Lillinger u. v. m. Wie findet man zu improvisierter Musik? "SWR2 Jazztime" hat nachgefragt und lässt ab 17. März 2018 um 22:03 Uhr Persönlichkeiten der Jazz-Szene, aber auch Schriftsteller und Philosophen, zu Wort kommen. In der ersten Folge erzählen u. a. der Sänger Theo Bleckmann, Arrangeur Mike Holober, Klarinettist Rolf Kühn, Posaunist Christ...
„ttt – titel thesen temperamente“ (BR) am Sonntag, 4. Februar 2018, um 23:05 Uhr München (ots) - Die geplanten Themen: Abgründe - vor und hinter der Kamera: Ridley Scotts "Alles Geld der Welt"! Der neue Film von Ridley Scott über die Entführung John Paul Getty III. hat schon Filmgeschichte geschrieben, bevor er überhaupt fertig wurde. Hauptdarsteller Kevin Spacey musste nach den Vorwürfen wegen sexuellen Missbrauchs gegen ihn aus dem Film herausgeschnitten werden. Für den Nachdreh mit Christopher Plummer hatte der Regisseur nur ein Zeitfenster von wenigen Wochen. Kurz vor Fi...
+++ Korrektur +++ Presse-Einladung: Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises 2018 +++ … Köln (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit sind Sie herzlich eingeladen zurVerleihung des Deutschen Hörbuchpreises 2018Dienstag, 6. März 2018, 20.00 Uhr (Einlass bis 19.40 Uhr) WDR Funkhaus, Klaus-von-Bismarck-Saal Wallrafplatz 5, 50667 Köln. Ausgezeichnet werden die besten und innovativsten Hörbücher des Jahres 2017. Außerdem wird das "Hörbuch des Jahres 2017" der hr2-Hörbuchbestenliste prämiert und erstmals der WDR Publikumspreis verliehen. Durch den Abend führt der TV-Moderator, Mus...
Hundetrainer Rütter schaut sich beide Enden der Leine an Bielefeld (ots) - Martin Rütter ist überzeugt, dass Probleme mit Hunden so gut wie immer von Menschen ausgelöst werden. Das erklärte er in einem Interview mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagausgabe). "Ich habe bis heute rund 6.500 Hunde selber im Training gehabt und da war keiner dabei, wo ich gesagt hätte, da hat die Natur etwas falsch gemacht." Kurz vor Beginn der Messe "Jagd und Hund" in Dortmund übt Rütter auch Kritik an schlechten Züchtern. "Natürlich kannst du e...
Studie zum „Heidelberger Frühling“ belegt wirtschaftlichen Mehrwert für die Stadt Heidelberg (ots) - Das Musikfestival und seine Besucher bewirken 3 282 500 Euro Ausgaben in der lokalen Wirtschaft Das Marktforschungsinstitut GIM hat im Auftrag des Musikfestivals "Heidelberger Frühling" dessen wirtschaftliche Effekte für die Stadt Heidelberg untersucht. Die jetzt veröffentlichte Studie zeigt, dass das Festival und seine Besucher für Umsätze in Höhe von rund 3 282 500 Euro in der lokalen Wirtschaft verantwortlich sind, insbesondere im Tourismus, der Gastronomie und im Einzelhan...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.