Baugewerbe: Europäischer Rechnungshof sieht keine wesentlichen Vorteile bei ÖPP im …

9. April 2018
Baugewerbe: Europäischer Rechnungshof sieht keine wesentlichen Vorteile bei ÖPP im …

Berlin (ots) – In einem vor kurzem veröffentlichten Bericht des Europäischen Rechnungshofs hatte dieser festgestellt, dass öffentliche-private Partnerschaften nicht als „wirtschaftlich tragfähige Option zur Verwirklichung öffentlicher Infrastrukturvorhaben angesehen werden“ können.

Dazu erklärte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa: „Das ist nach dem Bundesrechnungshof der zweite wichtige Rechnungshof, der zu dem Schluss kommt, dass ÖPP nicht wirtschaftlich sind und den Steuerzahler erheblich belasten. Zu einem ähnlichen Ergebnis war bereits der Bundesrechnungshof 2014 gelangt. Wir fordern daher die verantwortlichen Politiker in Deutschland auf, die Einwände der beiden Rechnungshöfe zu berücksichtigen und erst einmal keine weiteren ÖPP-Projekte in der Verkehrsinfrastruktur auf den Weg zu bringen.“

Der Europäische Rechnungshof hatte 12 von der EU kofinanzierte Projekte in Frankreich, Griechenland, Irland und Spanien untersucht.

Pakleppa weiter: „Dabei hat der Rechnungshof unsere sämtlichen Vorbehalte bestätigt. ÖPP schränken den Wettbewerb ein und schwächen die Vergabeposition der öffentlichen Hand. Der Zeitaufwand für die Vergabe ist wesentlich höher als bei konventionellen Vergaben. Hinzu kommen erhebliche Ineffizienzen in Form von Verzögerungen und Baukostensteigerungen. Allein die fünf in Spanien und Griechenland geprüften ÖPP führten zu Mehrkosten in Höhe von 1,5 Mrd. Euro.“

Quellenangaben

Textquelle:ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/33001/3911252
Newsroom:ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe
Pressekontakt:Dr. Ilona K. Klein
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zentralverband Deutsches Baugewerbe
Kronenstr. 55-58
10117 Berlin
Telefon 030-20314-409
Fax 030-20314-420
eMail klein@zdb.de
www.zdb.de

Weitere interessante News

Technologie-Highlight für nachhaltige Mobilität Mannheim (ots) - ABB präsentiert auf der Hannover Messe ein umfassendes Spektrum an Technologien für nachhaltige Mobilität, darunter als Highlight die Schnellladesäule Terra HP. Mit ihr "tanken" Elektrofahrzeuge bei gleicher Ladezeit bis zu sechsmal mehr Reichweite als mit bisherigen Modellen. Mit 350 Kilowatt Ladeleistung stellt das Modell derzeit die Spitze der Entwicklung weltweit dar. Neben der Ladesäule zeigt ABB auch die neuesten Innovationen für eine intelligente Stromversorgung - Intelli...
Van Leeuwen Pipe and Tube Group übernimmt Ferrostaal Piping Supply Zwijndrecht, Niederlande (ots/PRNewswire) - Die Van Leeuwen Pipe and Tube Group hat die Aktivitäten von Ferrostaal Piping Supply übernommen. Dieser deutsch-niederländische Vertriebs- und Servicepartner beliefert hauptsächlich Unternehmen in der Chemie-, Petrochemie- und Maschinenbaubranche mit Rohren und Rohrzubehör. Die Übernahme wird am 1. Mai 2018 wirksam. Ferrostaal Piping Supply, das 1953 gegründet wurde, ist ein spezialisierter Lieferant von Rohren und Rohrzubehör, der in den Marktsegmente...
Zahl des Tages: 41 Prozent der Deutschen glauben, dass das Auto in zehn Jahren weniger … Saarbrücken (ots) - Statussymbol Auto? Feinstaub, Elektroantrieb, autonomes Fahren - diese Themen bestimmen aktuell die Auto-Agenda. Effizienter und umweltfreundlicher soll der Wagen von heute demnach sein, nicht unbedingt größer und schneller. Hat das Auto als Prestigeobjekt also ausgedient? Eine repräsentative forsa-Umfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, legt diesen Schluss nahe: 41 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass das Auto in de...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.