Baugewerbe: Europäischer Rechnungshof sieht keine wesentlichen Vorteile bei ÖPP im …

9. April 2018
Baugewerbe: Europäischer Rechnungshof sieht keine wesentlichen Vorteile bei ÖPP im …

Berlin (ots) – In einem vor kurzem veröffentlichten Bericht des Europäischen Rechnungshofs hatte dieser festgestellt, dass öffentliche-private Partnerschaften nicht als „wirtschaftlich tragfähige Option zur Verwirklichung öffentlicher Infrastrukturvorhaben angesehen werden“ können.

Dazu erklärte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa: „Das ist nach dem Bundesrechnungshof der zweite wichtige Rechnungshof, der zu dem Schluss kommt, dass ÖPP nicht wirtschaftlich sind und den Steuerzahler erheblich belasten. Zu einem ähnlichen Ergebnis war bereits der Bundesrechnungshof 2014 gelangt. Wir fordern daher die verantwortlichen Politiker in Deutschland auf, die Einwände der beiden Rechnungshöfe zu berücksichtigen und erst einmal keine weiteren ÖPP-Projekte in der Verkehrsinfrastruktur auf den Weg zu bringen.“

Der Europäische Rechnungshof hatte 12 von der EU kofinanzierte Projekte in Frankreich, Griechenland, Irland und Spanien untersucht.

Pakleppa weiter: „Dabei hat der Rechnungshof unsere sämtlichen Vorbehalte bestätigt. ÖPP schränken den Wettbewerb ein und schwächen die Vergabeposition der öffentlichen Hand. Der Zeitaufwand für die Vergabe ist wesentlich höher als bei konventionellen Vergaben. Hinzu kommen erhebliche Ineffizienzen in Form von Verzögerungen und Baukostensteigerungen. Allein die fünf in Spanien und Griechenland geprüften ÖPP führten zu Mehrkosten in Höhe von 1,5 Mrd. Euro.“

Quellenangaben

Textquelle:ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/33001/3911252
Newsroom:ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe
Pressekontakt:Dr. Ilona K. Klein
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zentralverband Deutsches Baugewerbe
Kronenstr. 55-58
10117 Berlin
Telefon 030-20314-409
Fax 030-20314-420
eMail klein@zdb.de
www.zdb.de

Weitere interessante News

Bankentest „BESTE BANK vor Ort“ – Ergebnisse per 31.03.2018 -- Weiterführende Infos http://ots.de/J8jhIU -- Stuttgart (ots) -Das erste Quartal ist um und es wird Zeit, den Banken besondere Aufmerksamkeit zu schenken, die im Test "Beste Bank vor Ort" im ersten Quartal herausragende Ergebnisse erzielt haben. Dazu werden wir ab diesem Jahr jeweils zum Ende eines jeden Quartals die sog. "Bestenliste" veröffentlichen. Details zu unserem Verbrauchertest nach dem aktuellen DIN-Standard Auch in diesem Jahr sind unsere Profitester der Gesellschaft für Qualität...
KfW und WIBank vereinbaren Pilotpartnerschaft zur Weiterentwicklung der onlinebasierten … Frankfurt am Main (ots) - - WIBank schließt ihre gewerblichen Förderprodukte an die digitale KfW-Plattform an - Kunden und Finanzierungspartner profitieren von höherer Transparenz und Schnelligkeit - Ziel ist Aufbau eines deutschlandweiten institutsübergreifenden digitalen Systems für Förderung Die KfW und die WIBank, das Landesförderinstitut in Hessen, haben vereinbart, die gewerblichen Förderprodukte der WIBank in die onlinebasierte KfW-Fördermittelplattform zu integrieren. Damit werden kleine...
Nitesh Estates lanciert Madison Square, Luxusresidenzen im Stadtzentrum von Bengaluru … Bangalore, Indien (ots/PRNewswire) - Nitesh Estates will mit Nitesh Madison Square einen luxuriösen Lifestyle in das Stadtzentrum von Bengaluru transportieren. Die 18 Mio. USD teure Luxuswohnanlage im attraktiven Preissegment befindet sich in bester Lage in der Cunningham Road. Nach erlebter Geldentwertung und RERA verzeichnet der Markt für Luxusimmobilien eine stetig wachsende Nachfrage. Wenn man zudem an die Nachfrage nach Luxuswohnraum in Bengaluru denkt, war ein Luxuswohnkomplex nahe dem Hau...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.