Icelandair: Passagiere werden zu atemberaubenden Luftaufnahmen aus 10.000 Metern Höhe …

17. April 2018
Icelandair: Passagiere werden zu atemberaubenden Luftaufnahmen aus 10.000 Metern Höhe …

Reykjavik, Island (ots/PRNewswire) –

Die Ankunft der neuen Boeing 737 MAX 8 wurde mit „Iceland By Air“, einem speziellen Rundflug über Islands spektakuläre Sehenswürdigkeiten gefeiert

„Iceland By Air“ bot den Passagieren einen einzigartigen Flugplan, bei dem sie einige der atemberaubenden Landschaften des Landes wie die Jökulsárlon Lagune vom „besten Platz im Haus“ an Bord des neuen Flugzeugs aus erleben konnten.

– Die erste neue Boeing 737 MAX 8 von Icelandair geht mit erweiterten Kabinenraum und neu gestalteten Fenstern für bessere Sicht, mehr Komfort und damit insgesamt einem besseren Kundenerlebnis in die Lüfte, und macht damit Reisen zum Vergnügen. – Die Boeing 737 MAX 8 ergänzt die Flotte von Icelandair und fliegt im gesamten Netzwerk der Fluglinie sowie täglich über den Atlantik. – Icelandair wird in den nächsten vier Jahren mit 16 neuen Flugzeugen das Kundenerlebnis kontinuierlich verbessern und sicherstellen, dass die Passagiere die Reise genauso genießen wie das Ziel.

Die transatlantische Fluggesellschaft Icelandair feiert ihre erste neue Boeing 737 MAX 8 mit einem einzigartigen Flugerlebnis: „Iceland By Air“ mit einer besonderen Route über einige der schönsten Landschaften und Sehenswürdigkeiten Islands.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/677625/Icelandair___Icela nd_By_Air.jpg )

Alle Flugzeuge von Icelandair sind nach isländischen Vulkanen oder Gebieten benannt, die die spektakuläre Naturschönheit Islands zeigen. Die neue Boeing 737 MAX 8 mit dem Namen Jökulsárlon folgte einer speziellen Route, damit die Passagiere einen Blick auf ihren Namensvetter, die Jökulsárlon-Lagune, sowie auf den schwarzen Sandstrand bei Reynisfjara und den Vatnajökull-Gletscher werfen konnten.

Der isländische Top-Landschaftsfotograf Páll Jökull zeigte den Gästen an Bord in einem Speziallehrgang, wie sie aus den für besseren Ausblick neu gestalteten Fenstern die besten Luftbilder aufnehmen können. Mithilfe der Fototipps von Pálls konnten die Passagiere perfekte Aufnahmen machen. Dabei nutzten sie das neue LED-System des Flugzeugs zur Beleuchtung der Fotos sowie die besser gestalteten Kabinenfenster als Rahmen. „Ein gutes Foto von der Boeing 737 MAX ist eine Kombination aus dem verfügbaren Licht und der Komposition dessen, was man draußen sieht: Landschaft/Himmel, und dabei sind die neu gestalteten Fenster sehr hilfreich“, so Jökull.

Die Passagiere stießen mit dem Bier „737 Transatlantic Icelandair Pale Ale“ auf das neue Flugzeug an. Diese Sonderedition von Icelandair war an Bord und in der Icelandair Saga Lounge am Keflavik International Airport für eine begrenzte Zeit erhältlich. Das Bier enthält 7,37 % Vol. Alkohol und wird mit Hopfen aus dem pazifischen Nordwesten (wo Boeing-Flugzeuge hergestellt werden) und europäischem Malz als Hommage an die Destinationen dieser Flugzeuge hergestellt.

Die neue Boeing 737 MAX 8 von Icelandair bietet den Passagieren mit einem neu gestalteten Kabineninnenraum und einstellbarer LED-Beleuchtung ein verbessertes Flugerlebnis. Das verbesserte Kabinendesign wurde nach jahrelanger Erforschung der Kundenbedürfnisse mit dem Boeing Sky Interior mit modern gestalteten Wänden, die den Blick auf das Fenster lenken ausgestattet. Mit zusätzlichen, gut durchdachten Akzenten wie größeren Gepäckfächern erhalten Passagiere mehr Stauraum für ihr Handgepäck.

Mit bis zu 20 Prozent mehr Treibstoffeffizienz* und einer um bis zu 3.515 Seemeilen vergrößerten Reichweite setzt Icelandairs neuestes Flugzeug neue Maßstäbe in Sachen Treibstoffeffizienz und Leistung. Die 737 MAX ist mit der neuesten, geräuscharmen Motorentechnik ausgestattet, die den Geräuschpegel des Flugzeugs um bis zu 40 Prozent reduziert.

Die Fluggesellschaft wird in den nächsten vier Jahren insgesamt 16 neue Boeing 737 MAX 8 und Boeing 737 MAX 9 in ihre Flotte aufnehmen und damit ihr wachsendes Netzwerk weiter ausbauen.

Das neue Flugzeug ergänzt die bestehende Boeing 757- und 767-Flotte von Icelandair, die alle perfekt für Mittelstreckenflüge und den Betrieb der Fluglinie für transatlantische und europäische Strecken geeignet sind.

Björgúlfur Jóhannsson, Präsident und CEO von Icelandair meint dazu: „Mit der Aufnahme von 16 neuen Flugzeugen in die Flotte von Icelandair in den nächsten vier Jahren wollen wir unser Kundenerlebnis kontinuierlich verbessern. Mit der Boeing 737 MAX-Familie können wir unser Streckennetz weiter stärken und unseren Kunden in diesem wettbewerbsintensiven Umfeld Auswahl und Flexibilität bieten.“

Im Frühsommer 2018 wird die Fluglinie außer den Flügen zwischen Dublin und Reykjavík fünf neue Nordamerikastrecken aufnehmen. Icelandair hat kürzlich außerdem ihr Serviceangebot vereinfacht und bietet nun zwei Klassen an, Saga Premium und Economy, um die Reisebedürfnisse ihrer Kunden optimal zu erfüllen. Außer der neuen Investition in ihr Produkt in der Luft und der Stärkung ihres Netzwerks hat Icelandair auch die Online-Erfahrung ihrer Kunden aktualisiert und eine neue Website gestartet, die in 16 neuen Sprachen verfügbar ist und einfacher als je zuvor zu navigieren ist.

Alle Passagiere an Bord der Boeing 737 MAX 8 können im nächsten Monat mit dem Hashtag #IcelandByAir an einem Wettbewerb um die perfekten Fotos aus der Luft teilnehmen. Die Gewinnerfotos werden im Bordmagazin und auf der Website von Icelandair vorgestellt. Um sich die Tipps des Fotografen Páll anzusehen, mehr über den Wettbewerb zu erfahren oder einen Flug mit Icelandair zu buchen, besuchen Sie bitte die Website http://www.icelandair.com.

#IcelandByAir #MyStopover @Icelandair

http://www.icelandair.com

https://twitter.com/Icelandair

https://www.facebook.com/Icelandair

http://instagram.com/icelandair/

Quellenangaben

Textquelle:Icelandair, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/60743/3918298
Newsroom:Icelandair
Pressekontakt:Weitere Informationen erhalten Sie von Oli oder Camilla bei The
Brooklyn Brothers unter +44(0)20-7292-6200
oliveravent@thebrooklynbrothers.com
camillabarrett@thebrooklynbrothers.com

Weitere interessante News

Hainan will Touristen aus 59 Ländern von Visumspflicht befreien Haikou, China (ots/PRNewswire) - Die staatliche Einwanderungsbehörde informierte am Mittwoch über die Absicht Chinas, Touristen aus 59 Ländern eine visafreie Einreise nach Hainan zu ermöglichen. Diese Änderung, die ab 1. Mai geplant ist, soll die Reformversuche und Öffnung der südlichsten Inselprovinz des Landes unterstützen. Entsprechend dieser neuen Bestimmungen können Gruppen- und Individualreisende aus 59 Ländern, einschließlich Russlands, Großbritanniens, Frankreichs, Deutschlands und der U...
disguise ernennt Bill Collis zum Vorstandsvorsitzenden London (ots/PRNewswire) - disguise freut sich die Ernennung von Bill Collis zum Vorstandsvorsitzenden bekanntzugeben. Er bringt umfassende Erfahrung aus der Film- und Videobranche mit: Zuletzt war Collis CEO und President von The Foundry, das er über ein Jahrzehnt führte. Collis hat The Foundry organisch aufgebaut und von einem Londoner Nischenbetrieb für Spezialeffekte-Software in ein wachstumsstarkes Weltunternehmen für die Entwicklung und Vermarktung von Tools für Medien-Post-Produktion und P...
Pressetermin ILA Backstage am 23. April 2018 Berlin (ots) - Mit der ILA Berlin 2018 findet vom 25. bis 29. April eine der weltweit wichtigsten Luft- und Raumfahrtmessen statt. Über 1.000 Aussteller aus rund 40 Ländern werden zu einer Leistungsschau von High-Tech-Produkten und Zukunftstechnologien erwartet, die die Innovationskraft dieser Branche widerspiegelt. Mit rund 200 Fluggeräten aller Größen und Kategorien hat die ILA nicht nur am Boden, sondern auch in der Luft viel zu bieten. Die ILA steht für Innovation and Leadership in Aerospace...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.