Bernd Kölmel: „Italien soll die Eurozone verlassen“

17. Mai 2018
Bernd Kölmel: „Italien soll die Eurozone verlassen“

Berlin (ots) –

Die im Europäischen Parlament mit fünf Abgeordneten vertretene eurokritische Partei Liberal-Konservative Reformer (LKR – die Eurokritiker) fordert eine Austrittsregelung für Krisenländer, die die Eurozone verlassen wollen. Anlässlich eines Entwurfs des Koalitionsvertrags der zukünftigen italienischen Regierung, der die Forderung nach einem Schuldenerlass in Höhe von 250 Milliarden Euro enthält, sehen sich die Eurokritiker in ihren Befürchtungen bestätigt. Der Euro sei für die Südländer zu stark und für die Nordländer zu schwach. Er begünstige politische Radikalisierung in Krisenstaaten und mache andere Euroländer erpressbar.

Die LKR-Europaabgeordneten fordern, Italien mit einem Schuldenerlass entgegenzukommen, wenn das Land im Gegenzug die Eurozone verlasse.

Der LKR-Europaabgeordnete Bernd Kölmel sagte:

„Italien kann im Euro aus seiner Schuldenspirale nicht herauskommen. Neben regulären Schulden in Höhe von 2,3 Billionen Euro hat das Land noch 447 Milliarden Euro Target2-Schulden. Man braucht einen radikalen Kurswechsel in Form einer Austrittsmöglichkeit für Italien, abgefedert von einer kontrollierten Umschuldung, die auch einen Schuldenschnitt miteinschließt.“

„In Italien manifestiert sich aktuell das jahrelange verantwortungslose Handeln der Bundesregierung, die mit dem Verhindern des Austritts von Griechenland aus der Eurozone einen Präzedenzfall geschaffen hat. Je länger wir warten, desto gefährlicher wird es für die Stabilität der Eurozone und damit ganz Europas.“

„Verbleibt Italien innerhalb der Eurozone, verfügt es weiter über massives Erpressungspotential. Die von der neuen Regierung diskutierten Mehrausgaben für die Frührente und das bedingungslose Grundeinkommen werden eine erhebliche zusätzliche Verschuldung bedeuten.“

„Eigentlich müsste man in Italien eine Troika wie in Griechenland einsetzen, die auf die Einhaltung von Sparmaßnahmen achtet. Das ist aber völlig unrealistisch. Eine Schulden- und Transferunion, die vor allem mit deutschem Geld die Schulden der Südländer übernähme, muss unbedingt verhindert werden. Italien muss deswegen aus der Eurozone austreten und gleichzeitig einen Schuldenschnitt bekommen.“

„Was wir derzeit in Italien erleben, ist der Grund, warum wir von der LKR in die Politik gegangen sind. Es war absehbar, dass der Euro für die Südländer nicht funktioniert und dort populistische Strömungen versuchen würden, das finanzpolitische Erpressungspotential des Euro auszunutzen. Keine der im Bundestag vertretenen Parteien verfügt über die notwendige Glaubwürdigkeit bei der Lösung der Probleme des Euro.“

Quellenangaben

Bildquelle:obs/LKR – Die Eurokritiker/Genevieve ENGEL
Textquelle:LKR – Die Eurokritiker, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130378/3946442
Newsroom:LKR - Die Eurokritiker
Pressekontakt:Michael Strauss
Pressesprecher der deutschen Delegation der EKR-Fraktion
Europäisches Parlament
+32 470 88 23 48
michael.strauss@europarl.europa.eu

Weitere interessante News

Kfz-Versicherung: beim SUV bis zu 784 Euro sparen München (ots) - Die Kfz-Versicherung für einen SUV ist oft teurer als für Kompakt- oder Mittelklasse-Pkw. Umso größer ist das Sparpotenzial durch einen Vergleich verschiedener Tarife. Beispielrechnungen für vollkaskoversicherte SUV zeigen, dass der Anbietervergleich die jährlichen Kosten für die Kfz-Versicherung um bis zu 784 Euro reduziert. "SUV und Geländewagen zu versichern ist oft teuer, da sie von den Kfz-Versicherern in hohe Typklassen eingestuft werden", sagt Dr. Tobias Stuber, Geschäftsf...
INTER Allgemeine: Photovoltaikversicherung für Privat und Gewerbe überarbeitet – … Mannheim (ots) - Laut dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. gibt es knapp 1,6 Millionen Photovoltaikanlagen in Deutschland. Davon gehören rund 928 000 Privathaushalten. Die Anlagen sind unzähligen Gefahren ausgesetzt. Ein unvorhergesehener Schaden, zum Beispiel durch ein Unwetter, kann da schnell passieren und für den Besitzer der Solaranlage sehr teuer werden. Um ihre Kunden aus dem privaten wie auch gewerblichen Bereich vor diesen finanziellen Folgen zu schützen, hat die INTER Versicherungsgr...
LBS West stärkt die Nachhaltigkeit Münster (ots) - Es gibt nur wenige Produkte in Deutschland, in denen schon von der Grundidee her die Nachhaltigkeit so fest verankert ist wie beim Bausparen. "Bausparer verfolgen mit jedem Sparbeitrag den Traum vom eigenen Zuhause und stellen dieses Geld gleichzeitig anderen zur Realisierung ihres Traumes zur Verfügung", beschreibt LBS-Chef Jörg Münning diese Idee. Als Selbstverpflichtung habe die LBS im Sommer 2017 nun auch das eigene nachhaltige Handeln in das Unternehmensleitbild aufgenommen....
Protolabs erzielt Rekordumsatz und Nettogewinn im ersten Quartal 2018 Feldkirchen bei München (ots) - Rekord-Quartalsumsatz von 107,7 Millionen US-Dollar; Steigerung um 34 Prozent im Vergleich zu Q1 2017 Quartalsrekord des Nettogewinns von 18,1 Millionen US-Dollar; Wachstum von 48 Prozent im Vergleich zu Q1 2017 Protolabs (Proto Labs, Inc. (NYSE: PRLB)), ist einer der führenden Anbieter für schnelle On-Demand Fertigung mit fortschrittlicher Online-Plattform und modernster Technologie. Das Unternehmen gibt heute seine Geschäftsergebnisse des Q1 2018 (bis 31. März 2...
Megadeal treibt gewerblichen Wohninvestmentmarkt auf überdurchschnittlich hohes … Frankfurt (ots) - Der gewerbliche Wohninvestmentmarkt* ist mit einem Megadeal in das Jahr 2018 gestartet - dies nach 12 Monaten ohne jegliche Transaktion über 1 Mrd. Euro. Mit der bereits im alten Jahr angekündigten und nun erfolgten Übernahme der österreichischen Buwog durch die Vonovia schlug wieder einmal ein großer Wohnungsmarktakteur zu: mit ca. 2,9 Mrd. Euro für den deutschen Teil des Portfolios wurde das Transaktionsvolumen in den ersten drei Monaten auf 7,1 Mrd. Euro (48.000 Wohnungen) k...
ZEIT ONLINE: Deutsche Bank verzichtet erneut auf Vorstandsboni – Variable für … Berlin (ots) - Der 12-köpfige Vorstand der Deutschen Bank verzichtet auch in diesem Jahr auf einen Bonus. Die variable Vergütung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hingegen würden wie geplant ausgezahlt. Dies erklärte der Vorstandsvorsitzende John Cryan auf einer Veranstaltung von ZEIT ONLINE in Austin, Texas. Die Gesamtsumme für die Mitarbeiter-Boni liegt dabei offensichtlich noch erheblich höher als bisher angenommen. "Die variable Vergütung wird nicht ganz so hoch wie 2015 ausfallen, ab...
Arbeitskosten pro Stunde lagen 2017 in den EU-Mitgliedstaaten zwischen 4,9EUR und 42,5EUR Luxemburg (ots) - Im Jahr 2017 lagen die durchschnittlichen Arbeitskosten pro Stunde in der gesamten Wirtschaft (ohne Landwirtschaft und öffentliche Verwaltung) in der Europäischen Union (EU) schätzungsweise bei 26,8EUR und im Euroraum bei 30,3EUR. Hinter diesen Durchschnittswerten verbergen sich jedoch deutliche Unterschiede zwischen den EU-Mitgliedstaaten. Die niedrigsten Arbeitskosten pro Stunde wurden in Bulgarien (4,9EUR), Rumänien (6,3EUR), Litauen (8,0EUR), Lettland (8,1EUR), Ungarn (9,1E...
INSA-Umfrage: Björn Höcke ist der unglaubwürdigste AfD-Politiker Berlin (ots) - Den mit Abstand schlechtesten Rückhalt bei AfD-Wählern hat derzeit Björn Höcke, der heftig umstrittene AfD-Frontmann des rechten "Flügels" und thüringische Landes- und Fraktionschef seiner Partei. Das ergab eine im Auftrag der Zeitung Junge Freiheit Anfang der Woche erstellte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA. Dazu wurden 2.066 Personen zwischen dem 16. und 19. März befragt. INSA stellte die Frage, wie glaubwürdig oder unglaubwürdig Spitzenpolitiker der AfD seien. Die G...
Heizkosten im Jahresvergleich: nur Verbraucher mit Gasheizung profitieren München (ots) - Heizbedarf zwischen Oktober und April fünf Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum / Kosten für Gasheizung gegenüber Heizperiode 2016/2017 um sieben Prozent gesunken / Kosten für Ölheizung konstant geblieben In der vergangenen Heizperiode (Oktober 2017 bis April 2018) war Heizen mit Gas sieben Prozent günstiger als im Vorjahreszeitraum. Statt 1.130 Euro zahlte eine Musterfamilie, die ihr Reihenhaus mit Gas beheizt, nur 1.050 Euro. 1) Hauptgrund für die Kostensenkung ist der um...
Magwas: Frauen brauchen gute Rahmenbedingungen, keine ideologische Bevormundung Berlin (ots) - Die Gleichstellung kommt gut voran, aber es ist noch Luft nach oben Am 8. März ist der Internationale Frauentag. Dazu erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen, Yvonne Magwas: "Der Weltfrauentag 2018 ist Anlass zu Freude und Ansporn zugleich. In der letzten Wahlperiode des Bundestages haben wir eine Menge erreicht: Gesetzliche bindende Frauenquoten für Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst, das Entgelttransparenzgesetz und die Reform des Sexuals...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.