CDU-Beirat der Bundesnetzagentur für genaue Prüfung von höherem Post-Porto

27. Mai 2018
CDU-Beirat der Bundesnetzagentur für genaue Prüfung von höherem Post-Porto

Düsseldorf (ots) – Der erwartete Antrag der Deutschen Post für eine Portoerhöhung auf 80 Cent muss von der Bundesnetzagentur genau geprüft werden. Das sagt Thomas Jarcombek, CDU-Bundestagsabgeordneter und Beirat der Bundesnetzagentur, der Rheinischen Post (Düsseldorf/Montag ). Jarzombek: „Das muss die Bundesnetzagentur genau prüfen. Es ist verständlich, dass es die Post bei sinkenden Sendungsmengen schwerer hat, ihr Netz zu finanzieren. Andererseits wäre ein Sprung von 70 auf 80 Cent ein kräftiger Schluck aus der Pulle. Wenn es eine Genehmigung gibt, dann sollte dies auch eine gewisse Stabilität für einige Jahre bringen.“ Der Essener Unternehmensberater Detlef Symanski erklärt, was das höhere Porto für den Markt bedeutet: „Das höhere Porto würde vorrangig Firmenkunden treffen, weil die rund 85 Prozent der Briefe versenden und Privatkunden nur 15 Prozent. Ich gehe davon aus, dass ein solcher Antrag genehmigt wird. Aber es wird sicherlich die Auflage geben, dass es drei oder vier Jahre keine neue Preiserhöhung geben darf.“

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3954166
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Konflikt um Auslieferung von Puigdemont Rechtsstaat Spanien Ralph Schulze, Madrid Bielefeld (ots) - Kann Carles Puigdemont in Spanien mit einem fairen Prozess rechnen, sollte Deutschland ihn ausliefern? Nein, sagen die Anhänger des katalanischen Separatisten, dem Rebellion und Veruntreuung vorgeworfen wird. Über Spanien liege immer noch der Schatten der 1975 untergegangenen Diktatur. Auf Puigdemont warte ein politischer Schauprozess. Daran sind Zweifel angebracht. Freiheit und Rechtsgarantien einer Gesellschaft lassen sich durchaus messen. Zum Beispiel mit dem angesehenen Dem...
Schulze kündigt neues Förderprogramm für Klimaprojekte in der Industrie an Düsseldorf (ots) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat ein neues staatliches Förderprogramm für Klimaschutzprojekte in energieintensiven Industrien wie Stahl- und Zementwerken angekündigt. "Ich möchte gemeinsam mit meinen Kabinettskollegen aus dem Wirtschafts- und dem Forschungsministerium ein Förderprogramm zur Dekarbonisierung von energieintensiven Industrien, zum Beispiel der Stahl- und der Zementindustrie, auflegen", sagte Schulze der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post...
Tauwetter Kommentar von Friedrich Roeingh zu den Korea-Gesprächen Mainz (ots) - Wer hat denn Donald Trump das Handy weggenommen und in seinem Namen getwittert? "Möglicher Fortschritt bei den Gesprächen mit Nordkorea" kann der Mann am größeren Atom-Knopf ja unmöglich selbst geschrieben haben. Doch Spaß beiseite. Die Reaktion des amerikanischen Präsidenten ist tatsächlich genauso beachtlich wie die überraschend konstruktiven Gespräche der südkoreanischen Regierungsdelegation mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un. Das Angebot Kims, schon im April mit dem ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.