Aktuelle IT & Technik Nachrichten

Excel – ein fester Bestandteil in der Arbeitswelt

Excel - ein fester Bestandteil in der Arbeitswelt

Aus der Arbeitswelt ist Excel heute nicht mehr wegzudenken, aber auch privat schätzen viele das Tabellenprogramm. Mit diesem Programm können problemlos Diagramme und Listen erstellt und nach Belieben verwaltet werden. Excel gehört heute zu den Standardprogrammen und ist damit auf fast jedem zu finden. Entwickelt wurde das Programm bereits 1985, zwei Jahre später war es im Angebot des -Betriebssystems.

Die Software für das Büro

Excel ist eine spezielle , die von der Firma entwickelt wurde, um die Arbeit in den Büros zu vereinfachen, wie beispielsweise die Tabellenkalkulation. Neben Word, dem Textverarbeitungsprogramm, dem Mail-Manager Outlock und PowerPoint, einem Programm, was zu Präsentationszwecken entwickelt wurde, gehört Excel zu den bekanntesten und wichtigsten Angeboten des Unternehmens. Die Software erleichtert nicht nur die Arbeit mit Tabellen, sondern hilft auch dabei, Berechnungen durchführen. Das Programm wurde zwar für die Arbeitswelt entwickelt, viele nutzen es jedoch auch privat, um beispielsweise ein Haushaltsbuch zu führen.

Der Aufbau der Tabellensoftware

Mit der Software können ohne großen Aufwand Arbeitsmappen angelegt werden. Jede dieser Mappen besteht aus mehreren Registern. In jedem der Register wiederum finden sich Zellen, die durch die Aufteilung der Mappe in einzelne Zeilen und Spalten entstehen. Die Zeilen haben eine Bezeichnung, die sich aus den Buchstaben der jeweiligen Spalte und einer Zahl ermittelt, die einer Zeile zugeordnet wird. So ist beispielsweise A1 das erste Feld links oben in der Tabelle. Das Besondere an der Software ist, dass die Dateien der Tabellen immer eine Endung haben. Diese kann entweder „xls“, xlsx“ oder „xlsm“ lauten.

Warum ist Excel so praktisch?

Viele alltägliche Aufgaben, die im Arbeitsleben anfallen, können mit der Software schneller und effektiver erledigt werden. Formeln zusammenstellen, Daten darzustellen und auszuwerten oder eine Kalkulation übersichtlich zu zeigen, ist mit Excel jederzeit möglich. Kein Problem für die Software sind auch Statistiken und Summen, die sich viel besser errechnen lassen, selbst kalkulierte Werte können bequem sortiert oder gruppiert werden. Diagramme und Charts zeigt die Excel-Tabelle auf Wunsch an, was bei einer Präsentation immer von Nutzen ist. Abläufe werden optimiert und so finden sich zugleich schnellere Lösungen, die im Büro notwendig sind.

Die Software für den privaten Gebrauch

Alle, die einen Überblick über ihre Finanzen behalten wollen, sind gut beraten, ein Haushaltsbuch zu führen. Excel kann dabei eine große Hilfe sein. Viele nutzen die Tabellen, um die Ausgaben und die Einnahmen immer übersichtlich zu ordnen. So lassen sich alle Summen aus Kassenbelegen, Tankquittungen und Rechnungsbeträgen in die Tabelle übertragen. Noch übersichtlicher wird das Ganze, wenn alles in unterschiedliche Kategorien eingeteilt wird: In einer Kategorie ist etwa die Miete gelistet, in einer anderen die Kosten für Lebensmittel oder Freizeitaktivitäten.

Fazit

Was Excel auszeichnet, ist die große Vielseitigkeit. Neben einem Haushaltsbuch kann die Software privat ansonsten als Telefonregister genutzt werden, was in vielen Büros heute schon selbstverständlich ist. Hier sind ebenfalls einzelne Kategorien gefragt: Neben der dienstlichen Sparte gibt es noch eine Kategorie für private Rufnummern und Mailadressen. Da besonders in auf sehr großen Wert gelegt wird, bietet Excel die Option, einen Passwortschutz einzurichten. Selbst Einsteiger, die selten mit der Software arbeiten, können hierdurch ihre Daten bequem einsehen.

Bild: @ depositphotos.com / AndreyPopov

Ulrike Dietz