Blue Microphones Yeti X für Podcaster – die beste Qualität?

Mikrofone für Podcaster – welches bietet die beste Qualität

Podcast – dieses Wort hat wahrscheinlich jeder schon einmal gehört, viele wissen aber nicht, worum es sich dabei genau handelt. Vereinfacht ausgedrückt ist ein Podcast eine Sammlung von einzelnen Episoden, entweder als Audio- oder als Video-Datei. Wer einen Podcast anhören will, kann ihn durch einen sogenannten RSS-Feed abonnieren. Dieser RSS-Feed ist der wichtigste Teil, denn er macht es möglich, dass der Hörer automatisch neue Episoden als oder Programm nutzen kann.

Ein wichtiges Instrument

Blue Yeti X Professionelles... *
  • Dreikapsel-: Legendärer Blue Broadcast Sound mit größerer Schärfe und Klarheit als je zuvor für professionelle Streams, Podcasts, YouTube-Videos, Voice-Overs und Zoom-Meetings

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in der Datenschutzerklärung
Selbst einen Podcast zu produzieren, ist relativ einfach, aber ohne Mikrofone für Podcaster geht gar nichts. Wird hier am falschen Ende gespart, dann nützt auch der beste Beitrag nichts. Da die Auswahl groß ist, fällt es nicht leicht, die passenden Mikrofone für Podcaster zu finden. Wer noch Anfänger ist, sollte zunächst ein USB-Mikrofon wählen, da es sich ohne Probleme mit dem Rechner oder sogar direkt mit dem Kopfhörer verbinden lässt. Jeder Podcaster sollte sich zugleich fragen, welche Richtcharakteristik zum eigenen Anwendungsbereich passt. Ist ein sogenannter Popschutz vorhanden und wie robust ist eigentlich das Stativ? In vielen Tests hat das Yeti X von Blue Microphones mit gut abgeschnitten.

Auf die Tonqualität kommt es an

Mikrofone für Podcaster sollten eine erstklassige Tonqualität haben, damit die Stimmen dynamisch und natürlich klingen. Sind beispielsweise Atemgeräusche zu hören, dann wird die Aufnahme gestört. Das Yeti X kann in diesem Bereich überzeugen. Angenehm einfach ist auch die Bedienung des Mikrofons. Neben einer guten Tonqualität spielt das Gehäuse des Mikrofons eine ebenso wichtige Rolle. Das Yeti X von Blue Microphones kann durch ein solides Gehäuse aus Aluminium überzeugen. An der vorderen Seite gibt es einen Regler, mit dem man alle erforderlichen Einstellungen vornehmen kann und auf der rückwärtigen Seite ein Schalter, der die Wahl der drei unterschiedlichen Richtcharakteristiken ermöglicht.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Wie bereits erwähnt, ist die Klangqualität der Mikrofone für Podcaster das wohl wichtigste Kriterium. Eine einfache Bedienung macht es vor allem Anfängern einfach und auch eine Stumm-Taste sollte keinesfalls fehlen. Wie leicht ist es, die Lautstärke einzustellen? Diese Frage ist genauso wichtig, da eine falsch eingestellte Lautstärke die komplette Aufnahme ruinieren kann. Was hat es eigentlich mit der Richtcharakteristik auf sich? Sie entscheidet, aus welcher Richtung die Schallwellen des Mikrofons bevorzugt erfasst werden. Handelt es sich um einen Podcast, der von nur einer Person gesprochen wird, dann sollte das Mikro die Form einer Niere haben. Essentiell ratsam ist es, eine Verbindung zum mittels USB zu haben sowie den Kopfhörer direkt an das Podcast-Mikrofon zu koppeln.

Fazit zum Blue Microphones Yeti X

Einen Podcast zu erstellen macht Spaß, aber nur, wenn das Equipment stimmt. Ein spezielles, dazu benötigtes Mikrofon muss einfach in der Handhabung sein und unnützen Kabelsalat will auch niemand haben. Wichtig ist zudem, dass das Mikro immer stabil steht und ohne Probleme aufgebaut werden kann. Ist die passende vorhanden? Diese Frage ist ebenso interessant wie die Frage nach dem Preis. Das Yeti X von Blue Microphones kostet rund 150 Euro und hat damit ein gutes Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Sicher gibt es günstigere Modelle, aber hier kann die Qualität selten überzeugen.

Bild: © Depositphotos.com / oe.serba@gmail.com

Ulrike Dietz