Herrlich betet nicht für Siege von Leverkusen

8. März 2018
Herrlich betet nicht für Siege von Leverkusen

Düsseldorf (ots) – Heiko Herrlich, Trainer von Bundesligist Bayer 04 Leverkusen, bezeichnet sich selbst als gläubigen Menschen. Für Siege seiner Mannschaft betet er indes nicht. „Letztlich kommt es doch so, wie es der liebe Gott vorhat. Ich bete vielmehr dafür, dass alle gesund bleiben“, sagte der 46-Jährige im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). „Ich bete auch für den Gegner und für die Kraft, in schwierigen Situationen ruhig zu bleiben. Manchmal werde ich erhört, manchmal mache ich Fehler.“ Beim letzten Spiel in Mönchengladbach hatte sein Hinfaller beim Pokalsieg der Werkself für viele Diskussionen gesorgt, und der DFB verdonnerte ihn zu einer 12.000-Euro-Strafe. „In der Situation wollte ich das Spiel langsam machen und habe den Ball unnötigerweise durch meine Beine rollen lassen. Schon das hätte ich mich sparen können, das andere sowieso. Ich habe mich direkt danach entschuldigt und zurecht Hohn und Spott ertragen. Auch in meinem privaten Umfeld kam das gar nicht gut an. Aber ich habe die Strafe bezahlt. Damit ist das Thema für mich erledigt“, sagte Herrlich der Redaktion. In der Partie am Samstag gegen Mönchengladbach erwartet er dennoch Reaktionen der Gästefans gegen ihn. „Ich gehe schon davon aus, dass einige pfeifen werden. Mir tut die Aktion leid, und ich werde versuchen, mich am Riemen zu reißen. Die Zuschauer kommen nicht wegen der Trainer oder Schiedsrichter ins Stadion, sondern wegen der Spieler. Deswegen sollten sich Trainer auch so verhalten, dass sie im Hintergrund stehen. Ich habe daraus gelernt“, sagte Herrlich der „Rheinischen Post“.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3886439
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Entscheidung im Bernabéu-Stadion: Real – Bayern live im ZDF Mainz (ots) - Tag der Arbeit für den FC Bayern München: Am Dienstag, 1. Mai 2018, tritt der Deutsche Meister zum Halbfinal-Rückspiel in der UEFA Champions League bei Real Madrid an. Das ZDF überträgt die Partie live ab 20.15 Uhr. Für Moderation und Analyse stehen Jochen Breyer und Experte Oliver Kahn bereit, Live-Reporter ist Oliver Schmidt. Nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel muss das Team von Trainer Jupp Heynckes im Bernabéu-Stadion voll auf Sieg spielen, soll der Traum vom Finale oder gar de...
POP MEETS FASHION: PEPSI MAX launcht gemeinsam mit Boohoo, Umbro, Le Specs, New Era und … Neu-Isenburg (ots) - Die "Love It. Live It. Football."-Kampagne von Pepsi MAX erreicht nun auch die Welt der Mode mit der Capsule Collection zum Thema "Art of Football". #LOVEITLIVEIT - Die Kult-Getränkemarke Pepsi MAX präsentiert eine globale Capsule Collection zusammen mit den Fashion-Partnern Boohoo, Umbro, Le Specs, New Era und Anteater. Die aktuelle #LOVEITLIVEIT-Kampagne, die Fußball und Kunst verbindet, erreicht damit ein völlig neues Spielfeld, um den beliebtesten Sport der Welt zu feie...
Die Fans des FIFA World Cup(TM) 2018 haben eine halbe Million FAN-IDs bestellt Moskau (ots/PRNewswire) - Das Kultur- und Massenmedienministerium der Russischen Föderation gab bekannt, dass die Fans des FIFA World Cup(TM) 2018 rund 500.000 FAN-IDs bestellt haben. Zur Multimedia-Pressemitteilung gelangen Sie hier: https://www.mul tivu.com/players/uk/8312451-2018-fifa-world-cup-fan-ids/ 50 % der FAN-IDs wurden von Bürgern der Russischen Föderation bestellt. Bürger der Vereinigten Staaten bestellten 22.500 FAN-IDs, Mexiko 16.000, China 14.500, Kolumbien 14.200, Argentinien fas...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.