Michael Michalski exklusiv in InTouch: „Das frühere Model-Ideal ist out!“ – Harte Kritik …

14. März 2018
Michael Michalski exklusiv in InTouch: „Das frühere Model-Ideal ist out!“ – Harte Kritik …

Hamburg (ots) – Achtung, Angriff! Kritik an der Model-Mama Heidi Klum und ihrem Show-Konzept kommt jetzt ausgerechnet aus den eigenen Reihen. Model-Coach und Juror Micheal Michalsky berichtet in InTouch (EVT 15.03.), warum Heidi und er immer wieder aneinander geraten.

„Privat sind Heidi und ich zwar gut befreundet, aber beruflich geraten wir auch mal aneinander. Vor allem, wenn es um meine Models geht. Niemand muss dünn, groß und blond sein um Model zu werden. Der Job des Models hat sich in den letzten Jahren eben geändert. Für mich gibt es nur Models in verschiedenen Nuancen – egal ob groß, klein, dick, dünn, dunkel, hell…! Doch für diese Ansicht wurde ich von meiner Kollegin auch schon hart kritisiert“, so Michalsky in InTouch. Der Juror ist stolz auf seine Models: „Ich nenne mein Team bewusst Team Diversity. Das ist in heutiger Zeit eine absolute Bereicherung. Ich hätte auch noch mehr Models genommen, die nicht dem gängigen Model-Klischee entsprechen, wenn sich mehr beworben hätten“. Schaut man sich die Siegerinnen der letzten Jahre an, scheint es wenig überraschend, dass sich nicht mehr „ungewöhnliche“ Mädchen angemeldet haben, denn die Chance auf den Sieg sind gleich null. Heidi sucht immer denselben typischen Model-Typ. dünn – eher: zu dünn! Michalsky kritisiert diese Einstellung: „Das frühere Mode-Ideal ist out!“

Hinweis an die Redaktionen:

Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von InTouch (Nr. 12/2018, EVT 15.03.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle InTouch zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion InTouch, Alexandra Siemen, Telefon: 040/3019-4107.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Quellenangaben

Textquelle:Bauer Media Group, InTouch, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59675/3890739
Newsroom:Bauer Media Group, InTouch
Pressekontakt:Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Sarah Lüth
T +49 40 30 19 10 34
sarah.lueth@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup

Weitere interessante News

Jenny Elvers (45) exklusiv in Closer: „Ich will nochmal Mama werden“ Hamburg (ots) - Kurz vor ihrem 46. Geburtstag macht TV-Sternchen Jenny Elvers ein überraschendes Geständnis: "Ich hätte gerne weitere Kinder gehabt - und habe diesen Wunsch auch noch nicht vollends aufgegeben." Exklusiv in Closer (EVT. 18.4.) spricht sie über ihren Kinderwunsch und das Älterwerden. "Ich bin mit Leib und Seele Mama, und mein Sohn zeigt mir auch immer, dass ich diese Rolle immer gut ausgefüllt habe. Mit seinem Erwachsenwerden ändert sich alles. Und da frage ich mich schon: Hätte i...
„Chancen-WM“: Miroslav Klose, Günther Jauch, Oliver Kahn, Nia Künzer u.a. machen sich … Berlin (ots) - Jedes fünfte Kind in Deutschland ist von Armut betroffen. Der Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen hängt stark von der sozialen Herkunft ab. Um das endlich zu ändern, ruft "Deutschland rundet auf" im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft zur "Chancen-WM" auf. Gemeinsam mit dem "RED NOSE DAY e.V.", der die Lukas Podolski Stiftung beim Bau eines Bolzplatzes an einem sozialen Brennpunkt in Köln unterstützt, startet die unabhängige Spendenbewegung unter dem Motto "Ganz Deutschl...
Fünf ZDF-Koproduktionen beim Deutschen Filmpreis 2018 nominiert Mainz (ots) - Fünf ZDF-Koproduktionen haben Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2018 erhalten. Darunter sind das Drama "Das schweigende Klassenzimmer", der Abenteuerfilm "Der Mann aus dem Eis" sowie der Dokumentarfilm "Das Kongo Tribunal". Vierfach nominiert ist die ZDF-Koproduktion "Das schweigende Klassenzimmer" - in den Kategorien "Bester Spielfilm", "Bestes Drehbuch" (Lars Kraume), "Beste Kamera/Bildgestaltung" (Jens Harant) und "Bestes Kostümbild" (Esther Walz). Das Drama erzählt ein ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.