eccocar macht das Rennen: Wayra Deutschland und Volkswagen Data:Lab fördern Anbieter von vernetztem Car-Sharing

16. März 2018
eccocar macht das Rennen: Wayra Deutschland und Volkswagen Data:Lab fördern Anbieter von vernetztem Car-Sharing

München, 16. März 2018 – Telefonicas Start-up-Einheit Wayra Deutschland und das Data:Lab der Volkswagen Group IT fördern künftig eccocar. Das Madrider Unternehmen überzeugte mit integrierten Lösungen für individualisiertes Car-Sharing und intelligentes Flottenmanagement. Das Start-up vernetzt Dienstwagen von Unternehmen oder die Autoflotten von Mietwagenanbietern. Der Service richtet sich zudem an Privatpersonen, die Autos unterschiedlicher Anbieter nutzen wollen. Gemeinsam mit Telefonica und Volkswagen wird eccocar sein Angebot nun weiterentwickeln. Beide Konzerne wollen die innovative Lösung von eccocar für ihre Produktlandschaft nutzen.

Seit August 2015 entwickelt das eccocar-Team eine ganzheitliche Plattform mit drei miteinander vernetzten, aber einzeln nutzbaren Produktangeboten: 4business, 4rentals und 4people. Unternehmen (4business) können die Plattform nutzen, um auf Grundlage gezielter Datenanalysen ihre Fahrzeuge optimal einzusetzen. Die Autos können online registriert, über eine Cloud vernetzt und Mitarbeitern zur dienstlichen Nutzung zur Verfügung gestellt werden. Mietwagenanbieter (4rentals) nutzen die Plattform zur besseren Kontrolle ihrer laufenden operativen Kosten, vor allem aber dazu, um ihren Kunden einen besseren Service zu bieten: Die Reservierung und Buchung erfolgt online, geöffnet wird das Auto über das Smartphone. Der private Nutzer der Plattform (4people) bekommt schnell und einfach Zugriff auf eine Vielzahl an verfügbaren Wagen in seiner Nähe, ohne sich vorher für einen Anbieter entscheiden zu müssen.

“Unternehmen profitieren von Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen ebenso wie von einem positiven Imageeffekt durch nachhaltige und verantwortungsvolle Mobilitätsangebote an ihre Mitarbeiter. Privatpersonen haben den Vorteil, jederzeit flexibel und mobil zu sein, ohne selbst ein eigenes Auto unterhalten zu müssen”, erklärt Iván Luarca Gayo, Gründer und CEO von eccocar. “In den nächsten Monaten wollen wir unser Produkt gezielt weiterentwickeln. Und dabei ist die Zusammenarbeit mit den beiden Branchengrößen Telefonica und dem Volkswagen Konzern für uns eine Riesenchance.”

“eccocar entwickelt eine Lösung, die Unternehmen, sowohl Telefonica selbst, aber auch seine Geschäfts- und Privatkunden, optimal für sich nutzen können”, erklärt Katrin Bacic, Head of Business Development bei Wayra Deutschland. “Gerade diese Vielseitigkeit hat uns überzeugt, mit eccocar nun das gemeinsame Förderprojekt zu starten.”

“Innovativ am Car-Sharing-Ansatz von eccocar ist, dass sie vorhandene Mobilitätsressourcen in einer Stadt nutzen, anstatt weitere Fahrzeuge in eine Stadt zu bringen”, sagt Nicole Magiera, Teamleiter für Urban Mobility im Volkswagen Data:Lab und Head of Smart:City bei Volkswagen GroupIT. “Somit bekommen Bewohner und Besucher der Stadt Zugang zu individueller Mobilität ohne eine weitere Belastung des Verkehrsnetzwerks.”

Im Januar hatten Wayra Deutschland und das Data:Lab europaweit dazu aufgerufen, sich für die Teilnahme an dem gemeinsamen Förderprojekt zu bewerben. Gesucht wurden reifere Start-ups aus den Bereichen Mobilität, Konnektivität und Smart-City, die für ihre innovativen Lösungen vor allem Künstliche Intelligenz sowie Datenanalytik nutzen. Wayra, die Venture-Einheit von Telefonica, und das Data:Lab, Kompetenzzentrum des Volkswagen Konzerns für Künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen und Datenanalyse, hatten im Dezember 2017 ihren Projektpilot für die gemeinsame Förderung vorgestellt. Damit startet die Zusammenarbeit von Wayra Deutschland mit Inkubatoren und Akzeleratoren anderer Corporate Partner in die nächste, aktive Phase. Hier finden Sie eine ausführliche Presseinformation zur Zusammenarbeit zwischen Wayra Deutschland und VW Data:Lab.

Über Wayra Deutschland

Wayra, der Start-up-Track von Telefonica, identifiziert und fördert innovative Gründerteams sowie junge Technologieunternehmen im Wachstum. Wayra Deutschland unterstützt Start-ups über ein so genanntes Venture-Client-Modell. Start-ups können mit Wayra eines der weltweit größten Technologieunternehmen als Kunden gewinnen, ein bezahltes Technologie-Projekt umsetzen, Zugang zu einer 47-Millionen-starken Kundenbasis erhalten, durch die enge Zusammenarbeit mit Business Units operative Exzellenz entwickeln und von einem globalen Mentoren- und Technologienetzwerk profitieren. Zusätzlich hilft Wayra mit finanziellen Mitteln sowie Coachings, stellt den Start-ups Büroflächen zur Verfügung und organisiert Netzwerkveranstaltungen. Wayra richtet sein Angebot an junge, wachsende Technologieunternehmen aus den Bereichen “Internet of Things” (IoT), Datenanalytik, Cybersicherheit und Künstliche Intelligenz (KI).

Wayra Deutschland wurde 2012 gegründet und verfügt über einen beeindruckenden Track Record bei der Weiterentwicklung seiner bislang rund 40 geförderten Start-ups. Zuletzt hat der Automobilzulieferer Continental das Wayra-Start-up Parkpocket übernommen, das einen datenbasierten Service im Bereich Off-Street-Parking anbietet.

Wayra ist eine globale Initiative mit Standorten in zehn Ländern – in Spanien, Großbritannien und Deutschland in Europa sowie in Argentinien, Brasilien und fünf weiteren südamerikanischen Ländern.

Firmenkontakt
Wayra Deutschland
Laura Pfromm
Kaufingerstr. 15
80331 München
089 41414100
de@wayra.org
http://de.wayra.co/

Pressekontakt
Ira Wülfing Kommunikation
Dr. Reinhard Saller
Ohmstraße 1
80802 München
089 – 200030 – 30
wayra@wuelfing-kommunikation.de
http://www.wuelfing-kommunikation.de

Weitere interessante News

Midex startet Kryptobörse und vergibt einen Bitcoin kostenlos Hongkong (ots/PRNewswire) - Das internationale Technologieunternehmen Midex mit Niederlassungen in Hongkong, Estland und Russland, startet die Kryptobörse "Midex Exchange" (https://en.midex.com/) und bietet Spielern die Chance, einen Bitcoin (1 BTC) in den Trader-Spielen zu gewinnen. Midex Exchange ist eine Plattform für alle Arten von Vorgängen mit Kryptowährungen. Sie ist in Großbritannien, Estland und Japan lizenziert. An der Erstellung der Börse ist ein starkes internationales Team von Anwäl...
Haier stellt auf der MCE 2018 aus Beste Klimatechnikmarke in der IoT-Ära Qingdao, China (ots/PRNewswire) - Am 13. März zeigte Haier auf der MCE 2018 in Italien das weltweit einzige Komplettangebot an Smart-Air-Lösungen in der Klimatechnik. Mit diesen Produkten geht Haier weit über den Rahmen eines "einfachen Klimaanlagenherstellers" hinaus und erklärt "saubere Luft" zum neuen Mehrwert im IoT-Zeitalter. Laut Euromonitor International gilt Haier im Jahr 2017 mit einem Marktanteil von 30,5 % (nach Jahresumsatz) als die weltweit füh...
Uwe Ochsenknecht als Berliner Müllmann mit Herz und Schnauze München (ots) - Am 23. Januar 2018 begannen in Berlin die Dreharbeiten zu der ARD-Degeto-Komödie "Die Drei von der Müllabfuhr" (AT) über den Alltag dreier Berliner Müllmänner. Uwe Ochsenknecht spielt darin den Endfünfziger Werner, der seinen Job seit jeher mit Leib und Seele macht - eine Rolle, die einen gewissen Pragmatismus abverlangt, wie Ochsenknecht findet: "Ich bring dann mal den Müll weg!" Gemeinsam mit seinen beiden Kollegen Ralle (Jörn Hentschel), dem studierten Mathematiker auf Abwegen...
Dynamischer Start in das Baujahr 2018 Berlin (ots) - "Das Bauhauptgewerbe ist dynamisch in das Baujahr 2018 gestartet", so bewertet Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist der Umsatz in Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten gegenüber dem Januar 2017 um 21,3% gestiegen. Pakleppa betont, dass es sich hierbei nur um eine Momentaufnahme handelt, da im Januar 2018 ein Arbeitstag mehr zur Verf...
Tax Compliance Management System zur Vermeidung von Steuerstraftaten Köln (ots) - Dem Vorwurf der Steuerhinterziehung oder Steuerverkürzung können sich Unternehmen schnell ausgesetzt sehen. Hilfreich ist es, ein effizientes Tax Compliance Management System zu installieren. Viele Konzerne und mittelständische Unternehmen vertrauen inzwischen auf ein effizientes Compliance Management System (CMS). Es soll dafür sorgen, dass Gesetze oder vertragliche Regelungen eingehalten werden. Häufig nicht berücksichtigt werden hingegen steuerrechtliche Aspekte. Um auch hier auf...
Lebensmittel-Unverträglichkeit: Bluttest identifiziert reaktive Nahrungsmittel Erstmals konnten Forscher der Yale University die Wirkmechanismen einer Nahrungsmittel-Unverträglichkeit aufdecken. Die neuen Studienerkenntnisse zum Alcat Test zeigen, dass Lebensmittel entzündliche Zellabwehrprozesse auslösen, die mit chronischen Erkrankungen und Autoimmunität in Zusammenhang stehen können. Die von Yale-Wissenschaftlern im Fachjournal “BIOMEDCENTRAL Nutrition & Metabolism” veröffentlichte Studie stützt sich auf einen Bluttest...
Nahles-Gegenkandidatin Simone Lange beschwert sich über SPD-Spitze: „Zehn Minuten … Kiel (ots) - Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange, Gegenkandidatin von Andrea Nahles für den SPD-Vorsitz, fordert beim Sonderparteitag am 22. April in Wiesbaden mehr als zehn Minuten Redezeit. "Dieser Sonderparteitag wurde einzig mit dem Ziel einberufen, die neue Vorsitzende zu wählen, und dann werden zur Kandidatinnenvorstellung zehn Minuten angeboten", sagte Lange in einem Interview mit den "Kieler Nachrichten" (Montagsausgabe). Das sei für die weniger bekannte Kandidatin ungerecht. "Mi...
Badische Zeitung: Prozess gegen Hussein K.: Die Justiz funktioniert Freiburg (ots) - So entsetzlich der Mord an Maria L. war, so furchtbar die Begleitumstände, zeigt die juristische Aufarbeitung doch, dass unser Rechtsstaat funktioniert. Schon die polizeiliche Ermittlungsarbeit war ausgezeichnet gewesen. Beides zusammen lässt hoffen, dass die Tat des jungen Afghanen das gesellschaftliche Klima nicht dauerhaft vergiftet. Unser Gemeinwesen hat Vertrauen verdient. http://mehr.bz/khs58gQuellenangabenTextquelle: Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuellQuell...
10.000 Schritte pro Tag reichen fürs Abnehmen und Gesundbleiben (AUDIO) Baierbrunn (ots) - Anmoderationsverschlag: Gehen ist die einfachste Form der Fortbewegung und das kann jeder von uns. Also raus aus der Bequemlichkeit, denn 10.000 Schritte pro Tag reichen aus, um abzunehmen und gesund zu bleiben, sagen Experten. Aber sind so viele Schritte überhaupt zu schaffen? Dagmar Ponto hat nachgefragt: Sprecherin: Um täglich viele Schritte zugehen, sollte man den Nahverkehr nutzen, denn der Weg zur Haltestelle hin und von der Haltestelle zur Arbeit und abends zurück, b...
Zahl des Tages: 80 Prozent der Deutschen befürworten eine vorgeschriebene regelmäßige … Saarbrücken (ots) - Fahrtüchtigkeit: Sicher durch den Straßenverkehr Achtung, Ampel! Wie plötzlich die Phase von Gelb auf Rot wechseln kann, weiß jeder Autofahrer. Um den Wagen möglichst schnell zum Stehen zu bringen, ist gutes Reaktionsvermögen unerlässlich. Doch gerade diese Fähigkeit lässt mit zunehmendem Alter nach, genau wie Sehkraft und Gehör.(1) Sollten ältere Verkehrsteilnehmer demnach verpflichtet werden, ihre Fahrtauglichkeit regelmäßig testen zu lassen? Während andere europäische Länd...

Über PR-Gateway.de

pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.


Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/339762
© Copyright 2017. IT Journal.