Zentralrat der Juden verwahrt sich gegen Vereinnahmung der jüdischen Gemeinschaft durch …

24. März 2018
Zentralrat der Juden verwahrt sich gegen Vereinnahmung der jüdischen Gemeinschaft durch …

Köln (ots) – Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat sich gegen eine Vereinnahmung der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland durch die AfD verwahrt. „Das Gedankengut, das in Teilen der AfD vertreten wird, war – mein Eindruck – auch jenes Gedankengut, das zur schlimmsten Verfolgung der Juden in ihrer Geschichte geführt hat“, sagte Schuster dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe). Einen zunehmenden Antisemitismus bei einem „kleinen Rest“ der Bevölkerung im Deutschland, bei dem „Ressentiments und die Judenfeindschaft, ja der Judenhass“ wüchsen, führte Schuster neben einer „deutlichen Enthemmung“ in den sozialen Medien auch auf die gestiegene Zahl muslimischer Flüchtlinge zurück. „Geflüchtete aus muslimischen Ländern, die mit Judenhass und Israel-Feindlichkeit aufgewachsen sind, stellen sicherlich ein zusätzliches Potenzial für Antisemitismus dar. Das lässt sich leider nicht leugnen.“

Damit kritisiere er aber nicht die Entscheidung der Bundesregierung, muslimische Flüchtlinge aufzunehmen, stellte Schuster klar. „Gerade wir Juden wissen, was es bedeutet, verfolgt zu werden und fliehen zu müssen. Wir wissen auch, was es bedeutet, Schutz und Zuflucht zu finden.“ Die Juden in Deutschland könnten nicht erwarten, dass die Menschen, die auf der Flucht aus muslimischen Ländern sind, ihre Vorurteile gegen Juden an der deutschen Grenze ablegten, so Schuster weiter. Es seien überdies auch nicht die einzigen Vorurteile und Stereotypen, die sie mitbrächten. „Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist nicht bei allen eine Selbstverständlichkeit, ebenso wenig wie die Akzeptanz unterschiedlicher sexueller Orientierungen“, erläuterte der Präsident des Zentralrats. Schuster Handlungsempfehlung: „Nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern alles daran setzen, Vorurteile abzubauen. Und unsere gesellschaftlichen Normen klar zu vermitteln.“

https://www.ksta.de/politik/josef-schuster-juden-gegen-vereinnahmu ng-durch-die-afd-29917122

Quellenangaben

Textquelle:Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66749/3899705
Newsroom:Kölner Stadt-Anzeiger
Pressekontakt:Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Weitere interessante News

Fünf vor zwölf – Leitartikel von Dirk Hautkapp Berlin (ots) - Die Uhr tickt unerbittlich. Spätestens Freitag wird Donald Trump verkünden, ob die bereits einmal verlängerte Ausnahme für europäische Hersteller von höheren Zöllen auf Stahl und Aluminium bestehen bleibt. Oder ob mit der Verabreichung der bekannten Giftpillen in Form von 25- beziehungsweise 10-prozentigen Aufschlägen das protektionistische Schaulaufen des amerikanischen Präsidenten die Ebene der Drohungen verlässt und bitterer Ernst wird. Bitter, weil die EU für diesen Fall zügig...
Kommentar zur Einigung beim öffentlichen Dienst Stuttgart (ots) - Während der Bund auch hohe Tarifabschlüsse verkraftet, müssen die Kommunen wieder an ihre Schmerzgrenze gehen. Dafür gab es diesmal so gute Argumente wie selten zuvor. Trotz aller Rekordüberschüsse in ihren Kassen sind die Städte verpflichtet, ihr Geld zukunftsträchtig zu investieren. Dazu gehören gute Gehälter in Bereichen, in denen die Städte und Gemeinden zu wenige gute Bewerber anlocken. Im Wettstreit mit der freien Wirtschaft um die Fachkräfte können es sich die Städte und...
Anteil der Ausländer unter Hartz-IV-Empfängern gestiegen Düsseldorf (ots) - Der Anteil der Ausländer unter den Hartz-IV-Empfänger ist weiter gestiegen. Die Zahl der neuen Hartz-IV-Bezieher ist aber wieder rückläufig. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) vorliegt. Von den 5,9 Millionen Menschen, die diese staatliche Leistung im Vorjahr bezogen, stammten knapp 1,6 Millionen Menschen aus Nicht-EU-Staaten. Im Vorjahreszeitraum waren es 1,36 M...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.