Kiesewetter (CDU) zum Syrien-Krieg: Deutsche müssen diplomatisch Druck machen

4. April 2018
Kiesewetter (CDU) zum Syrien-Krieg: Deutsche müssen diplomatisch Druck machen

Aalen/Bonn (ots) – Der Obmann im Auswärtigen Ausschuss der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Roderich Kiesewetter, hat die vom Bundesinnenministerium in Auftrag gegebene Neubewertung der Sicherheitslage in Syrien scharf kritisiert. „Ich halte das Vorgehen unseres Innenministeriums für nicht angemessen“, sagte der CDU-Politiker im phoenix-Interview. Die Lage im Krisengebiet sei dramatisch und werde durch das „völkerrechtswidrige Vorgehen“ der Türkei im Norden Syriens weiter destabilisiert. „Die Bundesrepublik Deutschland ist gut beraten, diese sicherheitspolitische Analyse zu machen, aber nicht mit dem Ziel der Rückführung von Flüchtlingen. Das ist frühzeitig und politisch unbedacht“, so Kiesewetter. „Es wird kein Flüchtling nach Syrien zurückkehren, wenn Assad an der Macht bleibt, oder dieses iranisch-russisch-türkische Terrorregime bleibt.“

Kiesewetter forderte außerdem eine abgestimmte europäische Position im Syrien-Konflikt: „Wir arbeiten intensiv daran, dass wir Europäer in der Lage sind, durchzusetzen, dass beim Wiederaufbau unsere Bedingungen gestellt werden“, sagte er. „Denn Russland kann Syrien nicht wieder aufbauen, Russland ist wirtschaftlich am Boden.“ Deutschland müsse dafür sorgen, dass Russland endlich einlenke und Assad mittelfristig ersetzt werde. „Was wir erleben, ist doch eine Lachnummer, dass Sotschi und Astana den so wichtigen Genfer Friedensprozess der Vereinten Nationen unterlaufen. Hier müssen wir Deutschen diplomatisch Druck machen und das machen wir auch.“

Quellenangaben

Textquelle:PHOENIX, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6511/3907572
Newsroom:PHOENIX
Pressekontakt:phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Weitere interessante News

Razzia gegen Studierende in der Türkei: Verhaftungen an staatlicher Universität in … Berlin (ots) - In den frühen Morgenstunden des Sonntags sind an der staatlichen Bogazici-Universität im europäischen Teil Istanbuls drei Studierende verhaftet worden. Dies berichtete unter anderem die türkischsprachige Webseite »Sendika.org«, mehrere Augenzeugen bestätigten dies zudem gegenüber »nd«. Demnach seien um sechs Uhr morgens mehrere Schlafsäle auf dem Universitätsgelände und Wohnungen von Sicherheitskräften gestürmt worden. Die Razzia richtete sich gegen mutmaßliche Unterstützer einer ...
„Kosten des Krieges“ – Investigative Feature-Reihe in SWR2 Baden-Baden (ots) - "Krieg für Anfänger", "Sterben tun immer die anderen", "Die gute Panzerfaust wird böse", "Schattenwirtschaft" / ab 25. März im Radio und in der "ARD Audiothek" fürs Smartphone In Syrien, im Irak oder in Mali kämpfen nicht mehr Staaten gegeneinander. Terrorgruppen, Milizen, Regionalmächte sind in die neuen "asymmetrischen" Konflikte des 21. Jahrhunderts verwickelt. Dabei stellt sich Frage, wo die Waffen dafür herkommen und wer sie bezahlt. Alleine Deutschland exportierte 2016 ...
Kommentar zu den Beziehungen EU-Russland: Der Mörder ist immer der Russe Berlin (ots) - Dass Geheimdienste keine Doppelagenten mögen, ist ein alter Hut. Dass innenpolitisch angeschlagene Staatsspitzen ihr Heil im außenpolitischen Amoklauf suchen, ebenso. Dass russische Kreise ihre Finger in der Skripal-Affäre haben, ist gut möglich, wenn auch nicht bewiesen. Aber darum geht es nicht. Es geht darum, dass die EU auch fast 30 Jahre nach Ende des Kalten Kriegs keine wirkliche Strategie für das Verhältnis zum Nachbarn im Osten hat. Dutzende Konzepte, vom Gemeinsamen Haus ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.