Anschläge auf Asylbewerberheime so niedrig wie zuletzt 2014

7. April 2018
Anschläge auf Asylbewerberheime so niedrig wie zuletzt 2014

Osnabrück (ots) – Anschläge auf Asylbewerberheime so niedrig wie zuletzt 2014

Bundeskriminalamt: Alle Fälle mit rechtsradikalem Hintergrund

Osnabrück. Die Zahl der fremdenfeindlichen Anschläge auf Asylbewerberheime ist wieder auf das Niveau von 2014 gesunken – also zur Zeit vor der Flüchtlingskrise. In den ersten drei Monaten dieses Jahres wurden bundesweit 28 Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte verübt. Das geht aus Zahlen des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor, die der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) vorliegen. Die Angriffe haben sich im Vergleich zu den Vorquartalen etwa halbiert und sind ähnlich niedrig wie 2014.

Alle Übergriffe im ersten Quartal hatten einen rechtsradikalen Hintergrund. In den meisten Fällen handelte es sich laut BKA um Propagandadelikte und Schmierereien (11) sowie Sachbeschädigung (10). Die Polizei registrierte aber auch Gewaltdelikte und Volksverhetzung.

Nach dem starken Flüchtlingszuzug ab Spätsommer 2015 waren fremdenfeindliche Anschläge und Überfälle sprunghaft gestiegen. Der Höhepunkt wurde zum Jahreswechsel 2015/2016 erreicht, als es in den einzelnen Quartalen jeweils rund 470 Angriffe auf Flüchtlingsheime gab.

Schon seit fast zwei Jahren ist der Trend kontinuierlich rückläufig. Als Grund dafür gelten vor allem die gesunkenen Asylbewerberzahlen. Im Gesamtjahr 2017 gab es laut BKA deutschlandweit 312 Straftaten gegen Asylunterkünfte, fast alle mit rechtsradikalem Hintergrund. Das ist nur noch ein Drittel so viel wie 2015 und 2016 mit jeweils rund tausend Vorfällen.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/3910072
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weitere interessante News

Opel Halle (ots) - Ein paar Montagewerke sollen übrigbleiben, wo Beschäftigte aus dem Niedriglohnsektor Fahrzeuge des französischen Konzerns zusammenschrauben und zum Schluss noch den Opel-Blitz draufkleben. Darauf läuft es hinaus, wenn man ernst nimmt, was Arbeitnehmervertreter am Freitag über den Kampf um die Sanierung des Unternehmens glaubhaft versichert haben. Solch ein Konzept kann sogar eine gewisse Plausibilität haben. Allerdings ist zumindest Tavares Weg zu diesem Ziel höchst fragwürdig. ...
Juso-Chef Kühnert: Selbst das Führungspersonal hält das Rennen für offen Düsseldorf (ots) - Die SPD-Spitze hält nach Angaben des Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert das Scheitern einer neuen großen Koalition an dem SPD-Mitgliederentscheid für möglich. "Im Moment bin ich optimistisch, dass die Mehrheit der SPD-Mitglieder bei der bevorstehenden Abstimmung Nein sagen wird, weil selbst das Führungspersonal das Rennen für offen hält", sagte Kühnert der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Mit einer neuen großen Koalition würde Deutschland wieder nu...
Grüne erwarten von Klöckner klares Nein zu Glyphosat Saarbrücken (ots) - Die umweltpolitische Sprecherin der Grünen, Bettina Hoffmann, fordert von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) ein entschiedenes Vorgehen gegen den Einsatz des Unkrautvernichters Glyphosat. Hoffmann sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstag): "Ich erwarte von Julia Klöckner eine klipp und klare Ansage, dass sie ein Verbot von Glyphosat vorantreibt." Mit ihren bisherigen Äußerungen habe die Ministerin lediglich Erinnerungen an ihren Vorgänger Christian Schmidt (CSU) ...
Die MZ kommentiert die Äußerungen Jens Spahns zu Hartz IV: Halle (ots) - Es ist beileibe nicht das erste Mal, dass der CDU-Politiker Jens Spahn Anstoß erregt. Er tut das offenkundig gleichermaßen ebenso aus Überzeugung wie mit der strategischen Absicht, zum Vorreiter des rechten Unionsflügels zu werden. Dabei ist das Ziel des ehrgeizigen Unions-Politikers schon längst klar: das Kanzleramt. Seine Äußerungen sind in der Regel auch so provokant, dass sie regelrecht zum Widerspruch einladen. Das war am Wochenende nicht anders.QuellenangabenTextquelle: Mitte...
Union und SPD setzen sich viel zu geringe Ziele und scheuen die Verantwortung Berlin (ots) - Es kommt nicht oft vor, dass einem Verbandsvertreter derart die Hutschnur platzt wie dem Industriepräsidenten Dieter Kempf. Er vermisse "Ambition und Gestaltungskraft", lässt der ehemalige Manager wissen. Man kann ihm da schwer widersprechen. Das, was Union und SPD am Ende ihrer nächtlichen Sondierungsverhandlungen vorgelegt haben, weist nicht den Weg in die Zukunft. Die 28 Seiten Vorvertrag für eine große Koalition enthalten Reparaturaufträge für bestehende Gesetze. Neue Ideen od...
Fertigbau-Wirtschaft kritisiert Pläne der schwarz-gelben NRW-Landesregierung Bielefeld (ots) - Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) hat davor gewarnt, die Energieeinsparverordnung beim Wohnungsbau in NRW außer Kraft zu setzen. Damit kritisiert er entsprechende Pläne der schwarz-gelben Koalition in Düsseldorf, die sich in einer Bundesratsinitiative dafür einsetzen will, die Energiesparverordnung von 2016 zunächst für drei Jahre auszusetzen. Die Verordnung besagt, dass bei Neubauten der Energiebedarf um 25 Prozent abgesenkt werden muss. Energieeffiziente Gebäude se...
Kommentar zu Bundestag Regensburg (ots) - Hohe Zeit der Opposition von Reinhard ZweiglerWas in den vergangenen Jahrzehnten von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet und geschäftsmäßig ablief, geriet diese Woche im Bundestag zum Politikum: die Besetzung der Vorsitze von Bundestagsausschüssen. Der große Streitpunkt dabei war, dass gleich drei der Gremien, in denen wichtige fachliche Arbeit des Parlaments erledigt wird, an die AfD gingen. Sowohl im mächtigen Haushaltsausschuss, der maßgeblich über den Etat des Bund...
Barley: Ressortzuschnitt hilft für GroKo-Zustimmung beim Mitgliedervotum Düsseldorf (ots) - Die geschäftsführende Arbeits- und Familienministerin, Katarina Barley (SPD), hat sich angesichts des mit der Union vereinbarten Ressortzuschnitts optimistisch mit Blick auf das SPD-Mitgliedervotum gezeigt. Auf die Frage, ob die Aufteilung hilfreich für die Zustimmung zu einer großen Koalition sei, sagte Barley der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe): "Eindeutig ja. Da hat die CDU verloren." Mit dem Finanz-, Arbeits- und Familienressort bestehe die ...
vdp begrüßt Vorschlag der EU-Kommission zur Harmonisierung von Covered Bonds Berlin (ots) - Der Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) begrüßt das heute von der Europäischen Kommission vorgelegte Gesetzespaket zur Harmonisierung von Covered Bonds in der Europäischen Union. "Der Richtlinienvorschlag ist wie erwartet prinzipienbasiert und führt alle wesentlichen Qualitätsmerkmale von Covered Bonds auf. Er fordert ein Minimum an Harmonisierung und lässt - basierend auf nationalen Gesetzeswerken - ausreichend Raum für den Erhalt bewährter nationaler Besonderheiten. Ledigli...
Linken-Chefin: Suche nach „Quoten-Ossi“ ist demütigend Osnabrück (ots) - Linken-Chefin: Suche nach "Quoten-Ossi" ist demütigend Kipping kritisiert wiederholte Missachtung durch die Große Koalition - "Nötig ist ein Zukunftsplan Ost" Osnabrück. Linken-Chefin Katja Kipping hat es als "demütigend für die Lebensleistung von Millionen" bezeichnet, wenn jetzt "auf den letzten Drücker ein Quoten-Ossi für das Bundeskabinett" gesucht werde. "Die Menschen im Osten brauchen nicht nur eine symbolische Stimme, sondern einen Zukunftsplan Ost", sagte Kipping der "N...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.