Ums Ganze Kommentar von Reinhard Breidenbach zur Kopftuchdebatte

9. April 2018
Ums Ganze  Kommentar von Reinhard Breidenbach zur Kopftuchdebatte

Mainz (ots) – Seit eineinhalb Jahrzehnten schwelt in Deutschland ein erbitterter Streit um etwas, das mit dem Begriff „Kopftuchverbot“ nur unvollständig umschrieben ist. Es geht ums Ganze, um Religion, Toleranz, Weltanschauung, Kulturen. Gesucht wird Religionsfrieden. Dass der leider nicht in Sicht ist – das kann, um ein provokantes, deshalb aber noch lange nicht falsches Urteil zu wagen, nicht in erster Linie deutschen Bürgern angelastet werden, die sich durch vollverschleierte Frauen im öffentlichen Raum oder Kopftuch tragende Lehrerinnen irritiert bis provoziert fühlen. Toleranz und Weltoffenheit (oder zumindest das Verständnis für selbige) kann dem Deutschland der vergangenen 30 Jahre niemand absprechen; an diesem Faktum ändern Neonazi-Umtriebe in diesem Land, wenngleich sehr bitter, nichts. Toleranz aber kann niemals Einbahnstraße sein. Deshalb darf es hierzulande weder Parallelgesellschaften noch einen Herrschaftsanspruch der Scharia geben. Was Kopftücher angeht: Höchste deutsche und europäische Gerichte setzen der Möglichkeit, Kopftuchverbote auszusprechen, überaus enge Grenzen. Solche Urteile sind bindend. Ob sie die richtigen Maßstäbe für gegenseitige Toleranz setzen, erscheint gleichwohl zweifelhaft. Nun gibt es eine besondere Frage: Darf Mädchen unter 14, Kindern, ein Kopftuch aufgezwungen werden? Nein, um Himmels Willen. Deshalb ist ein Kopftuchverbot für muslimische Mädchen, wie in NRW erwogen, ein richtiger Ansatz. Staatliche Verbote sind stets heikel. Aber für einen selbstbewussten Staat darf es andererseits auch nicht verboten sein, etwas zu verbieten.

Quellenangaben

Textquelle:Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65597/3912016
Newsroom:Allgemeine Zeitung Mainz
Pressekontakt:Allgemeine Zeitung Mainz
Danielle Schwarz
Newsmanager
Telefon: 06131/485980
online@vrm.de

Weitere interessante News

„Daily Good News“: WDR COSMO bringt gute Nachrichten KÖln (ots) - Terrorismus, Naturkatastrophen, Rechtspopulismus: Die Nachrichtenlage ist häufig von negativen Themen geprägt, deswegen schätzen viele Menschen die Weltlage düsterer ein, als sie tatsächlich ist. COSMO, das internationale Radioprogramm von WDR, rbb und Radio Bremen, möchte dem etwas entgegensetzen. Ab Montag, 12. März 2018, sind täglich um 7.20 Uhr die "Daily Good News" zu hören - on air im Radio, online auf cosmoradio.de, in den sozialen Kanälen von COSMO, als Podcast sowie in Kürz...
Kommentar zu den bevorstehenden Wahlen in Italien Stuttgart (ots) - Für die Italiener ist die anstehende Wahl einer neuen Regierung und des Parlaments nur eines: frustrierend. Viele Italiener setzen ihre Hoffnung auf die Fünf-Sterne-Bewegung. Sie schätzen vor allem, dass diese sich weder links noch rechts verorten will. Das beste Personal hätte der sozialdemokratische Partito Democratico zu bieten. An Skurrilität nicht zu überbieten ist die Wiederkehr des Silvio Berlusconi in der Forza Italia. Dass er wegen Steuerhinterziehung verurteilt ist un...
DGB-Landeschefin Weber: „So eine Entfesselung geht schief“ Düsseldorf (ots) - Anja Weber, neue NRW-Landesvorsitzende des DGB, bescheinigt Schwarz-Gelb "eine Lieferschwäche". "Die Landesregierung will die Wirtschaft entfesseln und glaubt, dass dadurch alle Probleme gelöst werden. Da gibt es einen Grunddissens", sagte die 57-Jährige im Interview mit der Westdeutschen Zeitung (Düsseldorf, Samstagsausgabe). "Wir glauben, dass Politik bewusst gestalten muss." Wichtiger als Bürokratieabbau seien gute Konzepte und konkretes Handeln. Weber kritisierte, ein Them...
„Sie sind nicht mutig genug“ Regensburg (ots) - Längst sind die Zeiten vorbei, in denen ein deutscher Kanzler Familien-, Frauen- und Sozialpolitik flott als "Gedöns" abtat. Heute trägt die Politik dem gesellschaftlichen Wandel Rechnung: Es ist völlig normal, dass Mütter arbeiten. Auch eine in Vollzeit beschäftigte Mutter erregt kaum noch die Gemüter. Politik und Unternehmen haben gelernt, dass sich auch anspruchsvolle Tätigkeiten in Teilzeit ausüben lassen. Die Politik weiß, wie wichtig aktives Gestalten der Familienbelange...
zum Diesel Halle (ots) - Wird jetzt alles gut? Leider nicht. Die Städte können künftig mit allerlei Tricks überhöhte NOX-Werte unter den Grenzwert drücken. Da kann etwa schon eine zeitweise Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 auf einer vielbefahrenen Straße genügen, die in unmittelbarer Nähe einer Messstelle steht. In vielen Städten lassen sich Fahrverbote einigermaßen bequem umgehen. Einige Härtefälle mit Verkehrsbeschränkungen für Dieselautos auf extrem belasteten Straßen werden zwar nicht zu verh...
Neue Doppelspitze – Die Grünen erfinden sich neu Straubing (ots) - In der Tat müssen sich die Grünen neu erfinden, um nicht, wie die SPD, aus der Zeit zu fallen und den Anschluss zu verlieren. Neue Themen braucht die Partei. Die Konzentration auf den Umwelt- und Klimaschutz, unverändert ihr Alleinstellungsmerkmal, wird nicht reichen, will sie aus der Acht-Prozent-Nische herauskommen. Erwartet werden von ihr auch Antworten, wie der Zusammenhalt der Gesellschaft neu organisiert und ein weiteres Auseinanderfallen in Gewinner und Verlierer der Glo...
Steuerzahlerbund kritisiert aufgeblähte Regierung – 35 Parlamentarische Staatssekretäre … Berlin / Saarbrücken. (ots) - Der Bund der Steuerzahler hat die hohe Zahl der Parlamentarischen Staatssekretäre in der neuen Regierung scharf kritisiert. Mit 35 erreicht sie einen Allzeit-Rekord. Steuerzahler-Präsident Reiner Holznagel sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochausgabe): "Wir haben den größten und teuersten Bundestag, wir haben die längste Regierungsbildung hinter uns, wir haben einen Koalitionsvertrag mit Rekord-Ausgaben - und nun sollen die Bürger auch noch den größten Stab an ...
Personal in Flüchtlingsheimen Bielefeld (ots) - Was die alte Landesregierung nicht geschafft hat, könnte jetzt die neue hinbekommen: Ein faires Verfahren, wie man mit zum Teil mehrjährigen, erfahrenen Mitarbeitern in Flüchtlingsunterkünften umgeht, wenn es zum Betreiberwechsel kommt. Denn es darf nicht sein, dass gut eingearbeitete Beschäftigte spätestens alle zwei Jahre um ihren Job bangen müssen, obwohl sie eigentlich weiter gebraucht werden - und wenn sie dann doch weiterbeschäftigt werden, mit Verdiensteinbußen zu rechne...
Sigmar Gabriel auf dem Balkan. Von Gerd Schumann Berlin (ots) - Welch ein Glück für Deutschland, dass Sigmar Gabriel nun doch einige Dates wahrnimmt. Schließlich hatte der »brillante Kopf« (FAZ vom 12.2.) bereits alle Auftritte als Außenminister gecancelt. Und sich schmollend mit Worten, die zu Herzen gingen, nach Goslar zurückgezogen. Ein gedemütigter Vater, abserviert im Außenamt, obwohl seine Beliebtheitswerte in unerklärliche Höhen gestiegen waren. Gabriel schlussfolgerte daraus, er habe seinen Job »offenbar auch ganz gut und erfolgreich g...
Berlin bildet Eine-Million-Sonderfonds für Tourismus Berlin (ots) - Der Berliner Senat will einen Sonderfonds für außergewöhnliche Tourismus- und Sportmaßnahmen auflegen. Der Fonds soll nach rbb-Recherchen ein Volumen von einer Million Euro pro Jahr haben. Er soll direkt dem Regierenden Bürgermeister unterstehen. Eigentlich ist für die Tourismusförderung Wirtschaftssenatorin Ramona Pop von den Grünen zuständig. Der Senat will den Sonderfonds heute gemeinsam mit dem Tourismuskonzept der Wirtschaftssenatorin beschließen. Pop verwies im rbb-Inforadio...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.