POL-PPWP: Gut vorbereitet für den Ernstfall – Katastrophenschutz-Übung hilft, Abläufe zu optimieren

14. April 2018
POL-PPWP: Gut vorbereitet für den Ernstfall – Katastrophenschutz-Übung hilft, Abläufe zu optimieren

Polizei / Polizeimeldungen -

Kaiserslautern (ots) – Mehr als 350 Einsatzkräfte und Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr und Katastrophenschutzeinheiten der Stadt, dem 1. FC Kaiserslautern und dem Westpfalz-Klinikum haben am Samstag, 14. April, den Ernstfall geprobt. Das Szenario: eine Explosion am Imbissstand im Fritz-Walter-Stadion.

Die Übung lief ganz nach Drehbuch: Um 8:50 Uhr gab es im Bereich der Südtribüne einen lauten Knall, ein Feuerball war zu sehen. Panik brach aus. Es gab zahlreiche Verletzte, die von Studenten und Mitarbeitern der Technischen Universität sowie Kindern und Jugendlichen vom Jugendrotkreuz gespielt wurden. Dann traten die Einsatzkräfte in Aktion. Die Verletzten wurden gesammelt, gesichtet, versorgt und anschließend je nach Schweregrad ihrer Verletzung weiter ins Westpfalz-Klinikum transportiert. Dort wurden sie notfallmäßig behandelt.

„Für die Teilnehmer hat sich die Übung innerhalb kurzer Zeit nicht mehr vom Ernstfall unterschieden. Doch ein Unterschied ist, dass Beobachter die Simulation genau verfolgt und dokumentiert haben. So kann die Übungsleitung im Nachhinein Verbesserungsvorschläge herausarbeiten und diese nutzen, um Abläufe für den Ernstfall zu optimieren“, sagt Frank Ostermann, Vertreter des Geschäftsführers und Krankenhauseinsatzleiter des Westpfalz-Klinikums.

Die Schwerpunkte der Übung lagen in den Bereichen Kommunikation, Sichtung und Herstellung der Transportfähigkeit von Verletzten, Freihaltung der Transport- und Rettungswege sowie der hohen Frequentierung des Westpfalz-Klinikums mit schwerverletzten Patienten. Dazu gehörte auch der Transport der Betroffenen ins Westpfalz-Klinikum. Die Katastrophenschutz-Route führte vom Betzenberg über die Universität zum Klinikum.

„Die Sicherstellung der Notfallrouten und der Transportwege hat gut funktioniert. Die Kommunikationswege untereinander und zwischen den Organisationen konnten getestet werden. Wie bei jeder Übung in dieser Größenordnung wäre es gelogen, wenn wir behaupten würden, alles habe zu 100 Prozent funktioniert. Das ist unmöglich. Aber gerade deshalb sind diese Veranstaltungen von so großer Bedeutung, um Abläufe zu optimieren und vorhandene Defizite zu erkennen“, sagt der Stv. Direktor des Referats Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Kaiserslautern.

Die Idee für das Übungs-Szenario entstand bereits 2016. Damals fand eine gemeinsame Planübung am Schreibtisch statt, die ein Schadensereignis mit verletzten Personen im Fritz-Walter-Stadion vorsah. Zur Planung wurde eine Arbeitsgemeinschaft „Übung“ gegründet. Diese setzte sich aus zehn Verantwortlichen von Polizei, Feuerwehr- und Katastrophenschutzbehörde der Stadt, dem 1. FC Kaiserslautern und dem Westpfalz-Klinikum zusammen und tagte seit Juli 2017 in regelmäßigen Abständen.

„Beim FCK sehen wir das Bewältigen von Sicherheitsfragen als wichtige und zentrale Aufgabe an und haben daher auch unser Sicherheitsmanagementsystem in den letzten Jahren bedeutend weiterentwickelt. Insbesondere die Vorbereitung auf sicherheitsrelevante Vorkommnisse ist in der Praxis von hoher Bedeutung. Der heutige Tag hat gezeigt, dass wir bei diesem Thema gut vorbereitet sind und die Zusammenarbeit aller beteiligten Organisationen sehr gut funktioniert“, sagt Michael Klatt, Vorstandvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern.

„Wir sind mit der Übung zufrieden. Die Einsatzkräfte haben sich den Aufgaben und Herausforderungen mit hohem Engagement gestellt. Sie haben eindrucksvoll ihr Können und ihr professionelles Handeln gezeigt. Die Übung hat auch deutlich gemacht, dass es an manchen Stellen Optimierungsbedarf gibt. Das ist gut so, denn dafür ist eine solche Übung auch gedacht. So können wir unsere Einsatzkonzepte überprüfen, fortentwickeln und stetig anpassen. Es ist wichtig, dass alle Organisationen bei einem solchen Ereignis Hand in Hand arbeiten. Dass dies funktioniert, haben unsere Einsatzkräfte heute bewiesen“, resümiert Thomas Kossurok, Polizeidirektor im Polizeipräsidium Westpfalz und Polizeieinsatzleiter.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere interessante News

LPI-NDH: Motorradunfall Eigenrieden (ots) - Am Samstag, 14.04.2018, ereignete sich auf der Bundesstraße zwischen Eigenrieden und Katharienberg in einer Rechtskurve ein Verkehrsunfall bei dem eine 21jährige Bikerin leicht verletzt wurde. Die junge Frau befuhr die Bundesstraße aus Richtung Katharienberg kommend nach Eigenrieden. Hierbei kam sie mit ihrem Motorrad Suzuki von der Fahrbahn ab und stürtzte. Der geschätzte Sachschaden beträgt etwa 3000 EUR. Rückfragen bitte an:Thürin...
POL-WES: Wesel – Autofahrerin verletzte sich schwer Wesel (ots) - Am Mittwochmorgen gegen 10.00 Uhr befuhr eine 54-jährige Autofahrerin aus Hünxe die Nordstraße in Fahrtrichtung Grünstraße. Als sich die Frau aus Hünxe in Höhe der Straße Am Blaufuß befand, fuhr sie aus bisher ungeklärter Ursache auf einen vor ihr verkehrsbedingt wartenden Pkw eines 59-Jährigen aus Emmerich auf. Bei diesem Aufprall verletzte sich die 54-Jährige so schwer, dass sie ein Rettungswagen in ein Krankenhaus ...
POL-HI: Täterfestnahme nach Einbruch Hildesheim (ots) - Elze: In der Nacht auf Mittwoch brachen zwei männliche Personen in ein unbewohntes Haus in Mehle, Berliner Straße, nach Aufhebeln von Türen ein. Das Haus ist unbewohnt. In dem Haus finden Baumaßnahmen statt. Ein Lichtschein hat einen Anwohner aufmerksam gemacht, der die Polizei rief. Vor Ort wurden zwei Personen, 21 und 34 Jh. alt, durch die Polizei Elze auf frischer Tat festgenommen. Die Täter wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ...
POL-WAF: Sassenberg. Bewaffneter Raubüberfall auf einen Verbrauchermarkt. Warendorf (ots) - Am 14.04.2018, um 22.00 Uhr gelangte eine unbekannte männlich Person unter Vorzeigen einer Schusswaffe in einen Verbrauchermarkt auf dem Lappenbrink in Sassenberg, welcher gerade geschlossen werden sollte. Von dem anwesenden Mitarbeiter forderte er die Herausgabe von Bargeld. Der Mitarbeiter öffnete die Kasse und gab Bargeld heraus, der Täter griff selbst ebenfalls in die Kasse und entnahm Bargeld. Die männliche Person flüchtete daraufhin mit der Tatbeu...
POL-OG: Kehl, Auenheim – Handfeste Meinungsverschiedenheit Kehl (ots) - Eine handfeste Auseinandersetzung in einer Firma in der Robert-Koch-Straße rief in den frühen Freitagmorgenstunden Einsatzkräfte des Polizeireviers Kehl auf den Plan. Zwischen einem 27-jährigen und einem 41 Jahre alten Mitarbeiter soll es ersten Ermittlungen nach gegen 2 Uhr zunächst zu einem verbalen Disput gekommen sein. Daraufhin soll der ältere der beiden Männer seinen jüngeren Kontrahenten geschlagen und so massiv am Hals gepackt haben, ...
POL-CUX: Zweiradfahrer schwer verletzt ++ Brandursache geklärt ++ Autobahn halbseitig gesperrt ++ Baucontainer aufgebrochen ++ stark alkoholisierte Zweiradfahrer Cuxhaven (ots) - Brandursache geklärt Neuhaus. Die Ursache für den Brand eines Papiercontainers in Neuhaus konnte geklärt werden. Der Brand wurde durch einen 11-jährigen Bewohner aus Neuhaus verursacht. Dieser setzte den Container mit einem aufgefundenen Feuerzeug in Brand. Er gab die ungewollte Brandstiftung zu. Durch das zeitnahe Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf das angrenzende Gebäude verhindert werden. ++++++ Autobahn halbseitig ge...
POL-HK: Walsrode / A7: Lkw-Fahrer tödlich verletzt Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 19.04.2018 Nr. 1 19.04 / Lkw-Fahrer tödlich verletzt Walsrode / A7: Am Mittwochnachmittag kam es gegen 17.00 Uhr auf der A 7, Richtung Hannover, zwischen den Anschlussstellen Westenholz und Schwarmstedt zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw-Fahrer tödlich verletzt wurde. Der 69Jährige aus Osterholz-Scharmbeck war mit seinem Müllwagen nahezu ungebremst auf einen am Stauende stehenden Lkw aufge...
POL-MK: Zwei Raubdelikte, drei Schlägereien Letmathe (ots) - Zwei Raubdelikte beschäftigten die Polizei Iserlohn am Wochenende. Der erste Fall ereignete sich Samstag, gegen 21.55 Uhr in einem Supermarkt an der Hagener Straße. Unter Vorhalt einer Pistole forderte ein unbekannter Täter die Herausgabe von Bargeld. Als er keines bekam flüchtete er in unbekannte Richtung. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher erfolglos. Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 1,90m gro...
POL-GS: PI Goslar: Kontrollmaßnahmen zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität Goslar (ots) - Goslar. Im Rahmen der Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität fand am heutigen Tage, in der Zeit zwischen 12.00 - 15.00 Uhr, eine Schwerpunktkontrolle auf der Breiten Straße, zwischen Breites Tor und Stephanikirchhof, statt. Dazu wurde dieser Bereich sowie die Nebenstraßen weiträumig abgesperrt. Die Beamten der Polizeiinspektion Goslar überprüften mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Braunschweig während dieses Zeitraum...
POL-ANK: Auffahrunfall Usedom (ots) - Auf der B 110 bei Usedom in Richtung Ahlbeck kam es am Donnerstag, 10:20 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw und vier verletzten Personen. Der Schaden an den Fahrzeugen, von denen zwei abgeschleppt werden mussten, beläuft sich auf geschätzte 15.000 Euro. Eine 33-jährige Fahrerin eines Pkw Ford wollte nach links in den Lieper Winkel abbiegen, als ein Pkw Opel auf den schon hinter ihr stehenden Pkw Audi auffuhr. Der 76-jährige Fahrer des Pkw Opel...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.


Quelle:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/3916335
© Copyright 2017. IT Journal.