Badische Zeitung: Die Lage in Syrien nach dem Militärschlag: Hohle Worte, bittere …

16. April 2018
Badische Zeitung: Die Lage in Syrien nach dem Militärschlag: Hohle Worte, bittere …

Freiburg (ots) – All die Forderungen nach neuen politischen Friedensinitiativen klingen folgerichtig merkwürdig hohl. Der Sicherheitsrat bleibt gespalten, die Anstrengungen des UN-Sondervermittlers waren schon früher vergebens. Warum soll das anders werden, nur weil jetzt Frankreichs Präsident vorangehen will? Die bittere Wahrheit ist, dass sich die Konfrontation für Assad, aber auch für Putin bisher auszahlt. Wollte man sie überwinden, müsste der Westen – der spätestens seit Trump als Allianz ohnehin bröckelt – einen hohen Preis zu zahlen bereit sein. Dumm nur: Niemand weiß so recht, worin er bestehen könnte. http://mehr.bz/khs88l

Quellenangaben

Textquelle:Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59333/3918171
Newsroom:Badische Zeitung
Pressekontakt:Badische Zeitung
Schlussredaktion Badische Zeitung
Telefon: 0761/496-0
kontakt.redaktion@badische-zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de

Weitere interessante News

Kinderhilfswerk: Kompromiss zum Familiennachzug menschenrechtlich eine Katastrophe Osnabrück (ots) - Kinderhilfswerk: Kompromiss zum Familiennachzug menschenrechtlich eine Katastrophe "Unbegleitete und minderjährige Flüchtlingen trifft es hart" - Präsidentin attackiert Union und SPD Osnabrück. Das Deutsche Kinderhilfswerk hat den Kompromiss von Union und SPD beim Familiennachzug von Flüchtlingen als "menschenrechtliche Katastrophe" kritisiert. "Die jetzt getroffene Vereinbarung ist ein fauler Kompromiss", sagte Vizepräsidentin Anne Lütkes der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittw...
Grünen-Parteitag Bielefeld (ots) - Nach der Bundestagswahl stehen die Parteien vor gewaltigen Umbrüchen - strukturell wie personell. So wirkt Martin Schulz trotz seiner kurzen Amtszeit beinahe schon wie aus der Zeit gefallen. Das hat der SPD-Parteitag eindrucksvoll bewiesen. Und auch Angela Merkels Ära neigt sich unaufhaltsam dem Ende entgegen - selbst wenn sie noch mal eine Koalition aus Union und SPD schmieden kann. Die Zeichen stehen auf Generationswechsel. Die CSU hat den ersten Schritt bereits gemacht. Läuf...
RTLn-tv-Trendbarometer nach dem SPD-Parteitag Köln (ots) - FORSA AKTUELL: Die meisten Deutschen begrüßen Koalitionsverhandlungen mit der Union - SPD nur noch bei 17 Prozent - Martin Schulz gilt nach dem Parteitag als geschwächt - Bundesbürger erwarten, dass die SPD-Mitglieder "GroKo" zustimmen 59 Prozent der Deutschen für "GroKo-Verhandlungen": Die Mehrheit der Deutschen (59 Prozent) begrüßt die Entscheidung des SPD-Parteitages vom Sonntag, Koalitionsverhandlungen mit den Unionsparteien aufzunehmen. Das ist das Ergebnis einer repräsentative...
Weltspiegel – Auslandskorrespondenten berichten München (ots) - Moderation: Isabel Schayani Anlässlich der Präsidentschaftswahl in Russland berichtet der "Weltspiegel" live aus Moskau mit folgenden Themen: Der ewige Putin / Russland steht vor der vierten Amtszeit Wladimir Putins. An seiner Wiederwahl zweifelt niemand. Orthodoxe Priester segnen Trägerraketen. Putin feiert unter Tränen die "Heimkehr" der Krim. Fernsehen ist Putin-Sehen geworden. Der Präsident vergleicht die Mumie Lenins mit christlichen Heiligtümern oder badet, ein Kreuz über d...
Berliner Zeitung: Kommentar zu Seehofers Islam-Äußerung. Von Markus Decker Berlin (ots) - In dem Interview spricht einerseits der CSU-Vorsitzende und AfD-Abwehrminister und tritt den Muslimen vors Schienbein. Andererseits spricht ein Politiker, dem offenbar bewusst ist, dass es weder dem inneren Frieden noch ihm nützt, Konflikte anzuheizen, für deren Lösung letztlich kein Geringerer zuständig ist als er selbst. Zu sagen "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" mag also inhaltlich richtig sein - strategisch ist es falsch. Vor allem ist es, wenn man die Endlos-Debatten ...
NRW-SPD-Fraktionschef Römer gibt Amt vorzeitig ab – Wahl am 24. April Köln (ots) - Der Vorstand der SPD im Düsseldorfer Landtag hat die Wahl des neuen Fraktionsvorsitzenden auf den 24. April vorgezogen. Das hat nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe) der SPD-Fraktionsvorstand am Montag beschlossen. Bewerber für die Nachfolge des amtierenden Fraktionschefs Norbert Römer sollen den Informationen zufolge ihre Kandidatur bis zum 17. April anmelden. Römer wollte sein Amt ursprünglich Ende Mai abgeben. Als aussichtsreiche Bewerber für die Nachf...
Berliner Zeitung: Kommentar zur CDU-Personalpolitik. Von Daniela Vates Berlin (ots) - In der CDU kommt auf die Neue nun einiges zu: Die Konkurrenz der AfD am rechten Rand zehrt an der Partei. Die neue Generalsekretärin muss versuchen, da einen neuen Ton zu setzen und die CDU als glaubwürdiges Gegenmodell zu installieren. Sie muss dabei versuchen, auch die ewig Enttäuschten aus dem Wirtschaftsflügel mitzunehmen. Wenn das gelingt und der Machtkampf vermieden wird, ist die CDU auch bereit für den Fall, dass die SPD-Mitglieder Anfang März eine neue große Koalition doch...
Kommentar AKK macht Merkel den Abschied leichter = Von Kristina Dunz Düsseldorf (ots) - Vielleicht schafft Angela Merkel es ja doch noch. Den selbstbestimmten Abschied von der Politik. Teil eins ihrer Rechnung ist jedenfalls aufgegangen. Annegret Kramp-Karrenbauer ist mit 98,8 Prozent zur neuen Generalsekretärin gewählt worden. Auf sie will und kann sich Merkel verlassen. Sie muss nicht mehr fürchten, dass ihr politisches Erbe von Kritikern in der Partei verscherbelt würde. Das macht einen Abschied leichter. Beim Sonderparteitag ist deutlich geworden: Die CDU seh...
Kommentar Mut zum Risiko = Von Jörg Isringhaus Düsseldorf (ots) - Kulturförderung ist immer eine Gratwanderung. Wirtschaftliche Erwartungen konkurrieren mit der Aufgabe, kreative Wagnisse zu ermöglichen. Kippt das System zur einen wie zur anderen Seite, wird es heikel. Film- und TV-Förderung darf nicht nur daran gemessen werden, was finanziell hängenbleibt: Wenn NRW-Filmstiftungschefin Petra Müller sagt, dass jeder ausgegebene Euro dreifach ins Land zurückfließt, klingt das sehr gut, ist aber am Ende ein Schätzwert - der jedoch die Denkart z...
Kommentar Doppelmoral = Von Michael Bröcker Düsseldorf (ots) - Als der frühere FDP-Gesundheitsminister Daniel Bahr nach einer einjährigen Auszeit in den USA zur Allianz wechselte, nannten Sozialdemokraten und Grüne dies "unerträglich" und "skandalös". Ähnlich scharf waren die Reaktionen beim möglichen Interessenkonflikt des Medienmanagers und Fast-Medienministers Stephan Holthoff-Pförtner, den die SPD als "absurd" kritisierte. Der moralische Anspruch ist hoch auf der linken Seite des Spektrums. Nur nicht, wenn es um die eigene Karriere ge...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.