Jo Groebel über Echo-Preisträger: Ihr Kalkül sind der Skandal und der Schock – …

17. April 2018
Jo Groebel über Echo-Preisträger: Ihr Kalkül sind der Skandal und der Schock – …

Heilbronn (ots) – Der Medienwissenschaftler Jo Groebel unterstellt den umstrittenen Echo-Preisträgern Kollegah und Farid Bang Kalkül. Groebel sagte der „Heilbronner Stimme“ (Mittwoch): „Der Echo ist auch in der Vergangenheit immer mal wieder durch kontroverse Auftritte in die Schlagzeilen gekommen. Nach der seinerzeit prämierten rechtslastigen Gruppe ‚Freiwild‘ waren es diesmal besonders geschmacklose Rapper-Texte mit Auschwitz-Bezug.“

Groebel: „Das Problem ist vor allem ein erschreckender Mangel an politischer Bildung und historischem Wissen der Preisträger. Ihr Kalkül sind der Skandal und der Schock. Bestenfalls nicht wirkliche Hetze. Dieses Ziel haben sie erreicht. Insofern haben die völlig nachvollziehbaren Reaktionen von Campino, Klaus Voormann und weiterer Künstler den Rappern unfreiwillig sogar noch bei der Steigerung ihres Ruhms und vermutlich ihres Markterfolgs geholfen.“

Dies sei der „Preis der öffentlich geführten Debatte. Genau diese Debatte aber muss geführt werden. Sie beim Echo durch Ausladen der Skandal-Leute auszublenden, würde das Problem nicht lösen. Im Halb-Untergrund lebt die Szene ja weiter. Das zeigt sich auch darin, dass der Echo explizit Verkaufszahlen auszeichnet. Es gibt also Hunderttausende von Fans, die von der Musik und den Texten angesprochen werden. Das kann man nicht ignorieren.“

Kritik äußert der Medienpsychologe an der Moderation: „Allerdings täte man gut daran, auch bei einer solchen Glamour-Veranstaltung kompetente und gebildete Moderatoren die übrigens absehbare Krisensituation auffangen zu lassen und es nicht dem Zufall der angemessenen Worte eines Laudators zu überlassen. In der Vergangenheit haben Profis wie Gottschalk ähnliche Situationen zum Beispiel beim Fernsehpreis gemeistert. Ähnliche Fähigkeiten gibt es sehr wohl auch bei jungen Branchenleuten.“

Groebel betonte: „Dass der Echo ein Marktpreis ist und damit Publikumsgeschmack abbildet, wurde nie verhehlt. Dass sich Massengeschmack, Glitzer und dennoch auch kritische Diskussionen nicht ausschließen, zeigt gerade die lange Geschichte von Rock und Populärmusik.“ Die Antwort auf „auch in Zukunft zu erwartende Grenzüberschreitungen ist daher nicht die Abschaffung dieses Preises. Allerdings ein besseres Krisenmanagement im Vorfeld für das, was sich schon abgezeichnet hatte. Und im gleichen Atemzug die souveränen Moderatoren, die dann sogar bestenfalls mehr Wissen über die dumpf und plump eingesetzten und verharmlosten Schreckensgeschehnisse wie Auschwitz vermitteln können.“

Quellenangaben

Textquelle:Heilbronner Stimme, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/70568/3918220
Newsroom:Heilbronner Stimme
Pressekontakt:Heilbronner Stimme
Chefredaktion
Telefon: +49 (07131) 615-794
politik@stimme.de

Weitere interessante News

Fünf ZDF-Koproduktionen beim Deutschen Filmpreis 2018 nominiert Mainz (ots) - Fünf ZDF-Koproduktionen haben Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2018 erhalten. Darunter sind das Drama "Das schweigende Klassenzimmer", der Abenteuerfilm "Der Mann aus dem Eis" sowie der Dokumentarfilm "Das Kongo Tribunal". Vierfach nominiert ist die ZDF-Koproduktion "Das schweigende Klassenzimmer" - in den Kategorien "Bester Spielfilm", "Bestes Drehbuch" (Lars Kraume), "Beste Kamera/Bildgestaltung" (Jens Harant) und "Bestes Kostümbild" (Esther Walz). Das Drama erzählt ein ...
Videobeweis Bielefeld (ots) - Stell dir vor, du holst dir in der Halbzeitpause eine Bratwurst und verpasst ein Tor. Gibt's nicht? Doch! In der Fußball-Bundesliga, »dank« des Videobeweises. Was sich am Montagabend in Mainz abspielte, war wohl regelkonform, und die Elfmeter-Entscheidung an sich war richtig. Aber: 17 Sekunden nach dem Handspiel ertönte der Pausenpfiff, weitere 43 Sekunden danach wies Videoschiedsrichterin Bibiana Steinhaus Referee Guido Winkmann auf das Vergehen hin. Nach knapp sieben Minuten ...
Comedian Markus Maria Profitlich hat Parkinson – „Will Erkrankung nicht verbergen“ Köln (ots) - Comedian Markus Maria Profitlich (58) ist an Parkinson erkrankt. "Ich habe mich entschieden, von Anfang an offen damit umzugehen und will keine Energie damit verschwenden, die Erkrankung zu verbergen", sagte er im Gespräch mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" und der "Kölnischen Rundschau" (Samstag-Ausgaben). "Ich bin in meiner Arbeit nicht eingeschränkt und bereite zur Zeit mein neues Soloprogramm vor und ich habe weiterhin große Lust auf der Bühne, vor der Kamera und vor dem Mikrofon z...
Gangsterrapper Veysel: „Roter Teppich ist nicht alles“ Essen (ots) - Für den durch die Drama-Serie "4 Blocks" bekannt gewordenen Gangsterrapper Veysel ist das Schaulaufen auf Galas kein Grund, um stolz zu sein. Roter Teppich, das sei "mal ganz schön, aber das sind auch nur Menschen, die auf Klo gehen wie du und ich", sagte der 34-jährige Essener der WAZ (Freitagsausgabe). Veysel Gelin ist Autodidakt. Für "4 Blocks" hatte man den Rapper ("Hitman") als Nebendarsteller gecastet, nach nur einem Vorsprechen erhielt er die Hauptrolle des libanesischen Sch...
Anna Katharina Hahn als Mainzer Stadtschreiberin 2018 in Amt eingeführt Mainz (ots) - Anna Katharina Hahn ist am Dienstag, 13. März 2018, als neue Mainzer Stadtschreiberin feierlich in ihr Amt eingeführt worden. ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler, der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling und die Mainzer Kulturdezernentin Marianne Grosse begrüßten Anna Katharina Hahn im Mainzer Rathaus. Die Laudatio hielt Patrick Bahners, der Kulturkorrespondent und Literaturkritiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die 1970 im schwäbischen Ruit auf den Fildern, Kreis E...
Renaissance und mehr: ZDFinfo mit elf Geschichtsdokus Mainz (ots) - Geschichtsdokus im Block: Am Samstag, 24. Februar 2018, bietet ZDFinfo von 15.45 Uhr bis weit nach Mitternacht elf Dokumentationen - von der Welt des Mittelalters bis zur Entdeckung der Neuzeit. Als Erstausstrahlungen sind zwei neue Folgen aus der zweiten Staffel "Momente der Geschichte" sowie ein Zweiteiler über die Renaissance zu sehen. Mit der zweiten Staffel "Momente der Geschichte" startet am Samstag die History-Strecke in ZDFinfo: "Große Gestalten: Von Heinrich IV. bis Otto v...
Kulturradio WDR 3 würdigt Bernd Alois Zimmermann zum 100. Geburtstag Köln (ots) - Am 20. März wäre Bernd Alois Zimmermann 100 Jahre alt geworden. Der Komponist aus der Eifel hat das Musiktheater in Deutschland für immer verändert. Seine bekannteste Komposition "Die Soldaten" war der Beginn der multimedialen Oper. Das Kulturradio WDR 3 widmet Zimmermann, der dem WDR zeitlebens eng verbunden war, an diesem Tag ein besonderes Programm. Am Dienstag, 20.3. (9-12 Uhr) stellt das WDR 3 Klassik Forum Werke von Bernd Alois Zimmermann in den Fokus seiner Sendung. Über 100 ...
Bewegendes Doku-Drama im Ersten: „Das Wunder von Leningrad“ München (ots) - August 1942: Inmitten des unfassbaren Leids der Blockade von Leningrad durch die deutsche Wehrmacht soll ein Orchesterdirigent einen nahezu unmöglichen Auftrag erfüllen: die Uraufführung von Dimitri Schostakowitschs "Leningrader Sinfonie". Die Aufführung wird zum Symbol eines kurzen Triumphs der Kultur über die Barbarei des Krieges. Eindrückliche Interviews mit Zeitzeugen, einzigartige Archivaufnahmen aus dem besetzten Leningrad und aufwendig produzierte Spielszenen zeichnen die ...
Ministerpräsident Laschet ruft vor dem Initiativkreis den Start der Ruhrkonferenz aus Essen (ots) - - Frühjahrs-Vollversammlung als Auftakt für einen langfristig angelegten Prozess - Initiativkreis-Moderator Tönjes: Als starkes Bündnis der Wirtschaft wollen wir zum Gelingen beitragen - Projektbüro auf dem Welterbe Zollverein Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat bei der Frühjahrs-Vollversammlung des Initiativkreises Ruhr am heutigen Samstag, 14. April, den Start der Ruhrkonferenz ausgerufen. In Dortmund diskutierte er mit den Persönlichen Mitgliedern des ...
Shortlists für den Nannen Preis 2018 stehen fest Hamburg (ots) - Die Shortlists für den diesjährigen Nannen Preis stehen fest: 31 Arbeiten aus deutschsprachigen Medien und 22 Bildstrecken haben es in die Endauswahl des renommierten Journalistenpreises geschafft. Die Vorjury wählte sie aus rund 1.000 eingereichten Arbeiten aus. In einem mehrstufigen Beurteilungsverfahren hatten die Vorjuroren zunächst die besten 111 Texte und Web-Projekte ausgewählt. Am vergangenen Wochenende tagte die Vorjury erneut und entschied sich für insgesamt 31 Beiträge...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.