Kia-Fahrzeuge im UN-Einsatz

3. April 2018
Kia-Fahrzeuge im UN-Einsatz

Frankfurt (ots) –

Kia Motors hat den Auftrag erhalten, die Vereinten Nationen (UN) mit Fahrzeugen zu beliefern. Die Kia-Modelle, die künftig bei internationalen Einsätzen als UN-Fahrzeuge gekennzeichnet sein werden, sind der SUV Sorento und der Kleinwagen Rio sowie der Kompaktwagen Forte (in Europa nicht erhältlich). In dem Angebotsverfahren der UN-Einkaufsabteilung UNPD (United Nations Procurement Division) setzte sich der koreanische Hersteller zusammen mit seinem Schwesterunternehmen Hyundai Motor gegen weltweit führende Automobilhersteller durch.

Der Vertrag hat ein Volumen von rund 7 Millionen US-Dollar und erstreckt sich über drei Jahre mit der Option, ihn um zwei Jahre zu verlängern. Neben der Bereitstellung der Fahrzeuge sind Kia und Hyundai auch für deren Wartung zuständig. Zudem sieht der Vertrag vor, dass der Automobilzulieferer Hyundai Mobis, der ebenfalls zum Hyundai-Kia-Konzern gehört, die UN mit Fahrzeugteilen beliefert.

Es ist bereits das zweite Mal, dass Kia und Hyundai eine Ausschreibung der UNPD gewonnen haben. Von 2010 bis 2015 lieferten die beiden Automobilhersteller insgesamt 420 Minibusse an die Vereinten Nationen.

Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der neuntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan „The Power to Surprise“ vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um 75 Prozent gesteigert. 2017 erzielte Kia in Deutschland mit 64.068 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,9 Prozent. Im Segment der Hybrid- und Elektrofahrzeuge lag der Kia-Marktanteil bei rund 7 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2017 rund 472.000 Einheiten ab.

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen Garantiebedingungen).

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Kia Motors Deutschland GmbH
Textquelle:Kia Motors Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/33685/3906114
Newsroom:Kia Motors Deutschland GmbH
Pressekontakt:Kia Motors Deutschland GmbH
Susanne Mickan
Leiterin Unternehmenskommunikation
Theodor-Heuss-Allee 11
60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069-15 39 20 – 550
E-Mail: presse@kia.de

Weitere interessante News

Geschäftsverbindung der japanischen Carchs Holdings mit südkoreanischem LOTTE Rental … Tokio (ots/PRNewswire) - Agasta Co., Ltd., eine Tochtergesellschaft der Carchs Holdings Co., Ltd., hat nach der kürzlichen Aufnahme von südkoreanischen Gebrauchtwagen in ihr Produktangebot im geschäftseigenen Online-Handel "PicknBuy24.com" für japanische Gebrauchtwagen ihren Service weltweit ausgebaut. URL: https://www.picknbuy24.com/ (Foto: https://kyodonewsprwire.jp/release/201804233213?p=images)Das neue Serviceangebot entstand, als LOTTE Rental Co., Ltd., ein Geschäftszweig des größten K...
Marken, die Menschen glücklich machen Hamburg (ots) - Kaufen macht glücklich: Auf insgesamt 442 Marken trifft dies besonders zu, denn ihre Kunden verbinden damit ein starkes, positives Gefühl. Das ist das Ergebnis der aktuellen Siegel-Studie "Marken, die Menschen glücklich machen" der Kommunikationsberatung Faktenkontor im Auftrag von Focus und Focus Money. Die Untersuchung erfolgte in Kooperation mit der International School of Management (ISM). Analysiert wurden rund 1.700 Marken aus 124 Branchen. Unter den glücklich machenden Mar...
Versuchter „Ehrenmord“ in Laupheim. „Zur Sache Baden-Württemberg“, SWR Fernsehen (VIDEO) Stuttgart (ots) - "Zur Sache Baden-Württemberg", das landespolitische Magazin des SWR, am Donnerstag, 8. März 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR). Zu den geplanten Themen der Sendung gehören: Gewalt im Namen der Ehre In Laupheim im Kreis Biberach wurde auf die 17-Jährige Palästinenserin Alaa W. eingestochen. Sie habe die Ehre der Familie beschmutzt, heißt es. Ihr Ehemann und ihr älterer...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.