Ukraine fordert politischen Boykott der Fußball-WM

9. April 2018
Ukraine fordert politischen Boykott der Fußball-WM

Düsseldorf (ots) – Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin fordert Europas Politiker auf, die Fußballweltmeisterschaft im Sommer in Russland nicht zu besuchen. „Ich rufe die europäischen Politiker zum politischen Boykott der Fußball-WM in Russland auf“, sagte Klimkin der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Klimkin warf Russland eine Fortsetzung seiner aggressiven Politik und Völkerrechtsverletzungen vor. Der Kreml führe „einen Krieg gegen die demokratische Gemeinschaft, sogar auf dem Territorium des Bündnisses: Giftmorde, Cyberangriffe, Verbreitung von Fake-Nachrichten“, sagte der Außenminister. Die bestehenden Sanktionen gegen Moskau hätten zwar eine wichtige Rolle gespielt, sich aber als nicht ausreichend erwiesen. „Es ist die höchste Zeit, auf diese und andere Angriffe des Kremls mit neuen Maßnahmen zu reagieren“, sagte Klimkin. Über einen sportlichen Boykott der Fußball-WM sollten Klimkin zufolge aber die nationalen Fußballverbände entscheiden.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3911885
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

Dummes Zeug Allgemeine Zeitung Mainz zur Hartz-IV-Debatte Mainz (ots) - Satz 1: An der SPD-Wahlschlappe war nicht der unsichere Schulz schuld, auch nicht der irrlichternde Gabriel, auch kein inkompetentes Beraterteam im Willy-Brandt-Haus, das Schulz Unfug erzählte; schuld waren die Hartz-Gesetze. Satz 2: Auch in den kommenden 150 Jahren werden die Hartz-Gesetze schuld sein an allem, was der deutschen Sozialdemokratie an Schlimmem widerfährt. Aber das Allerschlimmste ist, dass ganz viele Genossinnen und Genossen die Sätze 1 und 2, die kompletten Blödsin...
MZ zu Datenweitergabe Halle (ots) - Diejenigen, die mit Daten handeln, haben es zu ihrem Handwerk gemacht, unterschiedliche Datensätze miteinander zu kombinieren. Und zwar so, dass daraus spannende Informationen erwachsen. Etwa diejenige, wie wahrscheinlich es ist, dass jemand mit einer bestimmten Adresse diese oder jene Partei wählt. So lässt es sich nachvollziehen, warum CDU und FDP Daten von der Post gekauft haben. Diese seien ja auch nicht personenbezogen, argumentieren sie. Und: Sie zeigten ja nur Wahrscheinlich...
Rechnungshof kritisiert Verschwendung bei Unterbringung von Flüchtlingen Düsseldorf (ots) - Der Bundesrechnungshof kritisiert die Verschwendung von Bundesmitteln bei der Unterbringung von Flüchtlingen, wie aus einem Bericht des Rechnungshofs hervorgeht, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) vorliegt. So sind die Liegenschaften, die der Bund den Ländern für die Unterbringung von Flüchtlingen mietfrei zur Verfügung stellt, nur zu 39,6 Prozent ausgelastet. Der Rechnungshof mahnt "angesichts der rückläufigen Zahlen an Asylbegehrenden und...
The Economists Special Report „The new Germans“ London (ots) - Deutschland war lange geprägt von einer traditionellen kulturellen Identität, einer harmonischen und egalitären Gesellschaft, tief verwurzelten Produktionsstärken, konsensorientierter Politik und - auf internationaler Ebene - wirtschaftlicher Durchsetzungskraft verbunden mit militärischer Zurückhaltung. Aber jetzt hat sich das Dreiparteiensystem der Nachkriegszeit in ein Sechsparteiensystem verwandelt, und die Ankunft von Hunderttausenden von Einwanderern verwandelt eine relativ h...
Kahrs hält kommissarischen Vorsitz von Nahles für sinnvoll Düsseldorf (ots) - Für den Fall, dass der SPD-Parteivorstand Fraktionschefin Andrea Nahles als künftige Parteichefin vorschlägt, hält der Vorsitzende des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, auch einen kommissarischen Vorsitz von Nahles für sinnvoll. "Das ist eine politische Entscheidung. Wenn der Parteivorstand Andrea Nahles eh als Parteivorsitzende vorschlagen wird, ist es sinnvoll, sie jetzt gleich zur kommissarischen Vorsitzenden zu ernennen", sagte Kahrs der in Düssel...
Kanzleramtsminister Braun: Grundeinkommen kein Projekt dieser Koalition Berlin (ots) - Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) hat der raschen Einführung eines Grundeinkommens eine Absage erteilt. Dem "Tagesspiegel am Sonntag" sagte Braun, "ein Grundeinkommen, wie es auch immer aussieht, ist kein Projekt dieser Koalition". Zwar werde sich die Regierung von Union und SPD mit der Frage beschäftigen, wie Langzeitarbeitslose besser in Jobs vermittelt werden und dazu auch öffentlich geförderte Angebote machen. Allerdings habe das nichts mit den derzeit diskutierten Grundei...
Kommentar Mangelverwaltung in den Grundschulen = Von Martin Kessler Düsseldorf (ots) - Das Schicksal einer Nation entscheidet sich in den Grundschulen. Dort werden die Grundlagen für den späteren Schulerfolg gelegt, die Weichen für eine gelungene Integration gestellt und die Grundfertigkeiten für das spätere Leben vermittelt. Unsere Grundschulen sind in Gefahr. Zum einen sind sie zum Experimentierfeld unausgereifter Pädagogik-Konzepte geworden wie etwa Schreiben nach Hören oder, wie es offiziell heißt, Lesen durch Schreiben. Zum anderen mutet man ihnen zu, Dinge...
Schneller durch die Stadt Berlin (ots) - BVG-Busse sind großartig. Mit ihnen lässt sich jeder Kiez erreichen. Und man sieht noch etwas von der Stadt, ist mittendrin. Das aber ist auch genau das Problem. Sie stehen häufig im Stau. Es ist also höchste Zeit, dass sich Senatsverkehrsverwaltung, Bezirke und die BVG darüber Gedanken machen, wie der Busverkehr wieder nach Fahrplan laufen kann. Allerdings müht sich Rot-Rot-Grün mit einem Zielkonflikt: Was ist wichtiger - ein Radweg oder eine Busspur? Die Entscheidung sollte in a...
Ganz oder gar nicht? Frankfurt (ots) - Die SPD-Basis hat entschieden. Mit einer auf den ersten Blick bequemen Zweidrittelmehrheit zwar, aber das Ergebnis täuscht darüber hinweg, wie hin- und hergerissen die meisten SPD-Mitglieder waren - und sind. Wie hätte das auch anders sein können bei einer Wahl, die nicht zwischen eindeutig Richtigem und Falschem bestand. Was ist das Beste für die SPD? Lohnt sich eine Politik der kleinen Schritte oder sollte es nicht besser heißen: ganz oder gar nicht? Keine dieser Fragen lässt...
Vorwürfe belasten früheren HSV-Vorstandschef Bernd Hoffmann Osnabrück (ots) - Vorwürfe belasten früheren HSV-Vorstandschef Bernd Hoffmann Wirtschaftsprüfer monieren sechsstellige Zahlungen ohne Gegenleistung - Sonntag Vorstandswahl Hamburg. Kurz vor den Vorstandswahlen beim Hamburger Sport-Verein (HSV) sind gegen den Kandidaten Bernd Hoffmann Vorwürfe wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten laut geworden. Wie der "Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag" (sh:z; Samstag) berichtet, soll es während Hoffmanns Amtszeit als Vorstandschef der HSV AG in den Jahren...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.