Vorreiter beim Zukunftsthema vernetztes Auto: SKODA bietet Konnektivität serienmäßig

13. April 2018
Vorreiter beim Zukunftsthema vernetztes Auto: SKODA bietet Konnektivität serienmäßig

Weiterstadt (ots) –

– Konnektivitätspaket SKODA Connect jetzt in den Modellreihen FABIA, RAPID, OCTAVIA, KAROQ, KODIAQ und SUPERB serienmäßig – Care Connect schafft Überblick über Fahrzeugfunktionen und erlaubt Fernzugriff – Infotainment Online bietet mehr Komfort und viele zusätzliche Dienste, mit denen SKODA Fahrer ihr Ziel pünktlich, bequem und sicher erreichen – Digitaler Lifestyle kann im Fahrzeug fortgesetzt werden – SKODA AUTO DigiLab stärkt Innovationskraft und digitale Entwicklungskompetenz der Marke

Für SKODA besitzt das Innovationsthema Konnektivität wegweisende Bedeutung. Ganz in der Tradition der Marke, fortschrittliche Technik für alle verfügbar zu machen und zu erschwinglichen Preisen anzubieten, hält SKODA Connect Einzug in alle aktuellen Modellreihen. Das Konnektivitätspaket gehört jetzt in den Modellreihen FABIA, RAPID, OCTAVIA, KAROQ, KODIAQ und SUPERB zur Serienausstattung. SKODA Connect bietet Fahrern und Passagieren eine neue Dimension von Information und Unterhaltung und erschließt die ganze Welt des Internets im Fahrzeug.

Der Umgang mit digitalen Geräten und Diensten ist für die allermeisten Menschen aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Folgerichtig wollen sie den gewohnten digitalen Lifestyle auch unterwegs nahtlos fortsetzen und im Auto jederzeit online und vernetzt bleiben. Dank der innovativen Infotainment- und Konnektivitätslösungen von SKODA können Kunden der Marke zahlreiche digitale Dienste auch im Fahrzeug nutzen und profitieren zudem von einem echten Plus an Sicherheit. Bei diesem Zukunftsthema nimmt die tschechische Marke eine Vorreiterrolle ein. „Während die Kunden anderer Hersteller für die Annehmlichkeiten des vernetzten Automobils mehr oder weniger viel Geld bezahlen müssen, bietet SKODA seine Connect-Dienste mit Ausnahme des CITIGO für seine gesamte Carline serienmäßig an“, betont SKODA AUTO Deutschland Geschäftsführer Frank Jürgens.

SKODA Kunden genießen damit zahlreiche Vorteile. Dank Notruftaste und automatischer Unfallmeldung steigt das Sicherheitsniveau. Der SKODA Notruf stellt eine Sprachverbindung zu einem spezialisierten Notruf-Callcenter mit geschulten Helfern her. Eine praktische Unterstützung in Alltagsdingen stellen beispielsweise die automatische Benachrichtigung des bevorzugten SKODA Partners bei anstehenden Servicearbeiten sowie die auf Knopfdruck erreichbaren Pannen- und Info-Hotlines dar. Den Komfort steigern Services wie die fernbedienbare Standheizung, Echtzeit-Verkehrsinformationen, dynamische Routenführung, Parkplatzempfehlungen, Wetterhinweise u.v.m. Hohe Transparenz über die Fahrzeugnutzung liefern die einstellbaren Benachrichtigungen, wenn das Fahrzeug ein bestimmtes Gebiet verlässt, ein bestimmtes Tempo überschreitet oder Verdacht auf Einbruch oder Fahrzeugdiebstahl vorliegt. Zudem hebt SKODA Connect die Grenzen zwischen Home und mobil auf. Per Importfunktion können Nutzer zuhause ihre Fahrtziele und bevorzugte Routen sowie reizvolle Zwischenstopps festlegen und ins Online-Navigationssystem übertragen. Mit der Einbindung des Amazon Sprachassistenten ‚Alexa‘ lassen sich demnächst sogar Smart-Home-Funktionen integrieren. Da sich im SKODA Connect-Portal bis zu 50 Fahrzeuge in einem Account verwalten lassen, bietet sich die Konnektivitätslösung der Marke sogar als kostenfreies Tool für das Flottenmanagement an.

SKODA Connect basiert auf den zwei Säulen Care Connect und Infotainment Online. Care Connect umfasst den Notruf, die proaktiven Dienste wie Fahrzeugzustandsbericht und Service-Terminvereinbarung. Infotainment Online bietet dem Kunden mehr Komfort und viele zusätzliche Dienste: Informationen, die ihn dabei unterstützen, pünktlich, bequem und sicher sein Ziel zu erreichen. Die proaktiven Dienste bleiben ebenso wie der Notruf das ganze Autoleben (14 Jahre) lang kostenfrei. Den Fahrzeugfernzugriff und Infotainment Online nutzen SKODA Kunden nach der Registrierung im ersten Jahr kostenfrei. In Verbindung mit einem Businesspaket steht Infotainment Online sogar für einen Zeitraum von drei Jahren ohne Kosten bereit. Der Kunde muss lediglich die Datenverbindung für Infotainment Online bereitstellen.

Schon das Musiksystem Swing und das Infotainmentsystem Bolero – Serienausstattung für die meisten SKODA Modelle und Modellversionen – sind für alle Care Connect-Dienste geeignet. In Verbindung mit den Navigations-Infotainmentsystemen Amundsen und Columbus lassen sich zusätzlich sämtliche Angebote von Infotainment Online nutzen.

Wer den vollen Funktionsumfang von SKODA Connect nutzen möchte, muss lediglich die kostenlose SKODA Connect-App im App-Store herunterladen und sein Fahrzeug im – ebenfalls kostenfreien – SKODA Connect-Portal registrieren und das Fahrzeug mit seinem Konto verbinden. Über diese übersichtlichen Bedienoberflächen kann der Nutzer Fahrzeugdaten einsehen, Benachrichtigungen einstellen, Routen und Ziele ins Fahrzeug übertragen, Nachrichtendienste individualisieren und vieles mehr. Wer keine Datenübertragung vom Fahrzeug zum Connect-Portal oder zum SKODA Servicebetrieb wünscht, aktiviert einfach mit einem Klick den Privaten Modus.

Die SKODA Infotainmentsysteme besitzen zudem die universelle Smartphone-Schnittstelle SmartLink+. Sie fasst MirrorLink, Apple CarPlay und Android Auto zusammen. Alle Smartphone-Apps, die mit einem dieser Standards kompatibel sind und die der Nutzer auf seinem Handy installiert hat, lassen sich auf den Infotainmentbildschirm ’spiegeln‘ und darüber bedienen.

Für SKODA besitzt die Vernetzung der Fahrzeuge eine hohe Bedeutung, denn nicht zuletzt ist das vernetzte Auto auch eine Voraussetzung für die Kommunikation des Fahrzeugs mit der Verkehrsinfrastruktur und anderen Fahrzeugen (Car-to-infrastructure- und Car-to-car-Kommunikation). Die Abteilung Konnektivität von SKODA arbeitet an der Integration von CAR-TO-X Kommunikation in künftige SKODA Modelle. Digitalisierung und Konnektivität sind zwei Eckpfeiler der SKODA Strategie 2025. Mit diesem Zukunftsprogramm stellt sich SKODA zukunftssicher für die Veränderungsprozesse in Gesellschaft und Autoindustrie auf. Das SKODA AUTO DigiLab dient dabei als zentrale Entwicklungswerkstatt für neue digitale Lösungen, Services und Technologien. Welche zukunftsweisenden Mobilitätsideen sich mithilfe digitaler Lösungen entwickeln lassen, dafür liefern aktuelle Projekte des SKODA AUTO DigiLab in Prag bereits heute eindrucksvolle Beispiele. Die Carsharing-Plattform HoppyGo, der Mobilitäts- und Sozialservice CareDriver, prädiktive Parkplatzsuche und eine Ride Sharing-App zeigen, wohin die Reise dank der Vernetzung von Fahrzeugen gehen wird. SKODA macht damit einen weiteren Schritt vom reinen Automobilhersteller zum Anbieter ganzheitlicher Mobilitätsservices.

Weitere Informationen und Bildmaterial zum Thema Konnektivität finden Sie auf der SKODA Presseseite (https://www.skoda-presse.de/seite/184/konnektivitat/184/short/).

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Skoda Auto Deutschland GmbH
Textquelle:Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/28249/3915940
Newsroom:Skoda Auto Deutschland GmbH
Pressekontakt:Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Weitere interessante News

BMW ist globaler Hauptpartner der Staatsoper Unter den Linden Berlin (ots) - Die BMW Group und die Staatsoper Unter den Linden in Berlin haben die langjährige Erweiterung ihrer Partnerschaft bekannt gegeben. Ab der Spielzeit 2018/2019 fördert die BMW Group das Opernhaus als offizieller und globaler Hauptpartner und baut die gemeinsame Kooperation weiter aus. Bereits seit 2007 engagiert sich BMW mit dem erfolgreichen Open-Air-Format "Staatsoper für alle" am Bebelplatz. Matthias Schulz, Intendant der Staatsoper Unter den Linden: "Es ist sehr wichtig für uns ...
Portfolio-Upgrade: Faktenkontor-Gruppe expandiert weiter Hamburg (ots) - Hamburger Berater-Gruppe nimmt die auf Technologie- und Industriekunden spezialisierte Kommunikationsberatung Akima Media an Bord. Akima Media GmbH wird Teil der Faktenkontor-GruppeDas Hamburger Faktenkontor ist nach der Übernahme der Digitalagentur media makis weiter auf Wachstumskurs. Neuestes Mitglied der Gruppe ist die Akima Media GmbH, eine der führenden Kommunikationsberatungen für IT, Technologie- sowie Industriekunden. Die 1995 gegründete Agentur beschäftigt mehr als 3...
78% der Automobilmanager sehen striktere Emissionsvorschriften als Herausforderung, die … München (ots) - Automotive Trendbarometer von PwC Strategy& zeigt: Elektromobilität ist für 39% Hauptabsatztreiber der nächsten fünf Jahre / Digitale Plattformen und Services sowie Kooperationen mit Start-ups sehen 56% als Chance für neue Geschäftsmodelle Nach einem Jahrzehnt des ungebremsten Aufschwungs könnte 2018 zum strukturellen Wendepunkt für die Autoindustrie werden. So sehen Führungskräfte der Automobilhersteller klimapolitische Regulierung (78%) und die Folgen der Dieselkrise (76%) ...
Premiere für den ersten vollelektrischen Lkw von Volvo Trucks Göteborg, Schweden (ots/PRNewswire) - Volvo Trucks präsentiert seinen ersten vollelektrischen Lkw für den gewerblichen Einsatz: den Volvo FL Electric für den städtischen Lieferverkehr, die Abfallwirtschaft und andere Aufgaben. Verkauf und Serienproduktion des neuen Modells werden nächstes Jahr in Europa anlaufen. Mit der Markteinführung des Fahrzeugs übernimmt Volvo Trucks die Führung auf dem Gebiet des elektrifizierten Warentransports in Städten. Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken ...
AUTO ZEITUNG Gebrauchtwagen-Check: „Heizung und Klimaanlage auch im Sommer testen“ Hamburg (ots) - Alles glänzt: Perfekt aufpolierter Lack, verführerische Preise und die überzeugende Argumentation des Autoverkäufers verfehlen oft ihre Wirkung bei Gebrauchtwagenkauf nicht. Doch Vorsicht, übersehene Schäden am günstigen Gebrauchten können teure Reparaturkosten nach sich ziehen. Der prüfende Blick unters Blech hilft, Ärger und Zusatzkosten zu vermeiden. Die Experten von AUTO ZEITUNG haben in der aktuellen Ausgabe 9/2018 die wichtigsten Tipps und Tricks beim Gebrauchtwagenkauf zu...
Bundesweite Analyse: Das sind die gefährlichsten Pflaster für Wohnwagen in Deutschland Berlin (ots) - Neben herkömmlichen PKW geraten auch immer wieder Wohnmobile und -wagen in den Fokus von Dieben, Brandstiftern und Vandalen. Die Kriminalstatistik gibt allerdings keine Auskunft darüber, in welchen Regionen es für Besitzer mobiler Eigenheime besonders gefährlich ist. Eine Analyse von Campanda (www.campanda.de), der weltweit größten Plattform zum Mieten und Vermieten von Wohnmobilen und Campern, kommt zu dem Ergebnis, dass in Nordrhein-Westfalen die meisten Straftaten im Zusammenha...
Global Rallycross lanciert GRC Champions Cup MJP Racing wird Rallycross-Rennwagen des nächsten Levels entwickeln, um 2019 weltweit neue Serienplattform zu lancieren Los Angeles und Wien (ots/PRNewswire) - Red Bull Global Rallycross (GRC) und MJP Racing (MJP) gaben heute ihre Partnerschaft zur Entwicklung der GRC Platinum-Klasse bekannt; sie werden für die Einführung im Jahr 2019 ein One-Design-Rallycross-Fahrzeug verwenden. Die Partnerschaft wird auch eine europäische GRC-Serie (GRC Europe) hervorbringen, welche die Serien in Nord- und Süd...
Dr. Dieter Zetsche: „Die neue A-Klasse ist erwachsener geworden. Wir bieten mehr … Amsterdam (ots) - Der Daimler-Chef im Exklusivinterview zur Weltpremiere der neuen A-Klasse INTERVIEW mit Dr. Dieter Zetsche Anmoderation:In Amsterdam hat am Freitagabend die neue Mercedes-Benz A-Klasse ihre Weltpremiere gefeiert. Die Hauptstadt der Niederlande gilt als eine der Kult-Metropolen Europas. Egal ob Shopping-Fanatiker, Kultur- und Kunstliebhaber oder Partygänger, hier wird jeder glücklich. Genau die richtige Stadt für die Präsentation der vierten Generation der A-Klasse, haben sic...
Ford Mustang BULLITT Sonderedition in Genf enthüllt – Verkauf in Europa startet … Köln/Genf (ots) - - Die limitierte Sonderedition zu Ehren des 50. Jubiläums des gleichnamigen Filmklassikers feiert auf dem Genfer Automobilsalon ihre Europa-Premiere - Bestellungen nehmen die Ford-Händler ab Mai entgegen, die Produktion für den europäischen Markt beginnt im Juni, die Auslieferung an die Kunden startet im August - Mustang Bullitt kommt wahlweise in Iridium-Schwarz Mica oder im Dark Highland Grün des Filmautos nach Europa - Der 5,0 Liter große V8 mobilisiert voraussichtlich 341 k...
Deutsche Umwelthilfe identifiziert 1.111 Hot Spots mit gesundheitlich gefährlicher … Berlin (ots) - Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht Ergebnisse der ersten eigenen bundesweiten Messaktion "Decke auf, wo Atmen krank macht" - Höchste Belastung der Luft im Februar in Berlin, Alsfeld, Stuttgart, Köln und Düsseldorf - 89 Prozent der 559 DUH-Messstellen zeigen gesundheitlich bedenkliche Belastungen der Atemluft mit dem Luftschadstoff Stickstoffdioxid (NO2) von über 20 µg/m³ - DUH führt amtliche NO2-Werte und Citizen Science Messergebnisse zur NO2-Belastung in einer ersten Gesamtdars...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.