Pflegenotstand: Paritätischer begrüßt Initiative des Pflegebeauftragten und fordert …

17. Mai 2018
Pflegenotstand: Paritätischer begrüßt Initiative des Pflegebeauftragten und fordert …

Berlin (ots) – Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, stellt in der heutigen Ausgabe der Rheinischen Post konkrete Maßnahmen gegen den Pflegemangel vor. Unter anderem spricht er sich für ein Prämienmodell aus, um mehr Pflegekräfte in den Beruf zu bringen. Der Paritätische Gesamtverband begrüßt die Vorschläge, mahnt aber weitere Verbesserungen für Pflegende an.

Laut der Rheinischen Post plant Herr Westerfellhaus die einmalige Zahlung von bis zu 5.000 Euro steuerfrei an Pflegekräfte zu zahlen, die in ihren Beruf zurückkehren. Gleiches soll für Teilzeitkräfte gelten, die ihre Arbeitszeit aufstocken. Betreiber, die zusätzliche Kräfte in ihren Einrichtungen einstellen, sollen 3.000 Euro pro Kopf erhalten. Zudem soll ein Modellprojekt eingeführt werden, nach welchem die Arbeitszeit der Pflegenden auf 80 Prozent bei vollem Lohnausgleich für drei Jahre beschränkt wird. Dies solle den Pflegeberuf attraktiver machen.

Der Paritätische Gesamtverband spricht von einem guten Anfang. „Wir begrüßen, dass das angekündigte Sofortprogramm-Pflege Gestalt annimmt“ so Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Verbandes. Gleichzeitig mahnt Schneider an, bei der Umsetzung darauf zu achten, dass die Maßnahmen und die damit verbundenen Kosten nicht auf Pflegebedürftige und Pflegeeinrichtungen abgewälzt werden. „Über einmalige Prämienzahlungen freuen sich die Pflegerinnen und Pfleger bestimmt. Um den Pflegenotstand konsequent anzugehen, müssen aber noch dicke Bretter gebohrt werden. Eine Finanzspritze verbessert noch nicht die Arbeitsbedingungen in der Pflege.“

Der Paritätische Gesamtverband fordert Rahmenbedingungen zu schaffen, mit denen mittelfristig 100.000 zusätzliche Pflegekräfte gewonnen werden können.

Quellenangaben

Textquelle:Paritätischer Wohlfahrtsverband, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53407/3946229
Newsroom:Paritätischer Wohlfahrtsverband
Pressekontakt:Philipp Meinert
030/24636-339
redaktion@paritaet.org

Weitere interessante News

Prognos-Studie Fachkräftebedarf für die Energiewende in Gebäuden veröffentlicht Berlin (ots) - Die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung sind hoch gesteckt. Wie sich das auf die Anforderungen der Arbeitswelt innerhalb der Gebäudetechnik auswirkt, untersucht eine neue Studie von Prognos, die vom Spitzenverband der Gebäudetechnik VdZ in Auftrag gegeben und auf dem Branchenforum in Berlin vorgestellt wurde. Anlässlich des VdZ-Branchenforums "Wer macht die Wärmewende?" am 24. April 2018 in Berlin hat Prognos im Auftrag des Spitzenverbandes der Gebäudetechnik VdZ den Effe...
Früher HIV-Test = kein Aids (VIDEO) Berlin (ots) - Mehr als 1.000 Aids-Erkrankungen jährlich wegen nicht diagnostizierter HIV-Infektionen / HIV-Spezialist: "Ärzte haben Schlüsselrolle" / Broschüre der Deutschen AIDS-Hilfe mit Hilfestellungen an alle Hausarztpraxen in Deutschland "Was hätten Sie bei Regina diagnostiziert?" - Diese Frage stellt die Deutsche AIDS-Hilfe in diesen Tagen Deutschlands Hausärzt_innen. Mehr als 50.000 Praxen bekommen Anfang kommender Woche die Broschüre "HIV früh erkennen - Aids vermeiden" der Kampagne "Ke...
Kooperation von Bain und ESCP Europe München (ots) - Die internationale Managementberatung Bain & Company wird strategischer Partner des neu gegründeten Masterstudiengangs "Strategy and Digital Business" der ESCP Europe Business School in Berlin. Das staatlich anerkannte Masterprogramm steht unter der Leitung von Philip Meissner, Inhaber des Lehrstuhls für strategisches Management und Entscheidungsfindung. Bain unterstützt den Studiengang mit seiner Digitalisierungs- und Strategieexpertise. Dadurch werden Lehre und Praxis ideal...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.