Ab heute neue Tierwohllabel auf Fleischverpackungen: Grüne sehen darin Armutszeugnis

3. April 2018
Ab heute neue Tierwohllabel auf Fleischverpackungen: Grüne sehen darin Armutszeugnis

Osnabrück (ots) – Ab heute neue Tierwohllabel auf Fleischverpackungen: Grüne sehen darin Armutszeugnis

Hofreiter fordert von Bundesregierung Vorschlag für staatliches Label

Osnabrück. Sowohl Lidl als auch die privatwirtschaftliche „Initiative Tierwohl“ starten ab Dienstag (3. April) mit der Kennzeichnung von Fleisch aus besseren Haltungsbedingungen. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter nannte das in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag) ein Armutszeugnis für die neue Bundeslandwirtschaftsministerin, weil der Handel weiter sei als die Bundesregierung. Hofreiter forderte von der Bundesregierung „schnellstmöglich“ einen Vorschlag, wie eine klare und verbindliche Kennzeichnung umgesetzt werden kann.

Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) hatte zuletzt bekräftig, ein staatliches Tierwohllabel einführen zu wollen. Mit Details hielt sie sich aber zurück. Schon ihr Vorgänger Christian Schmidt (CSU) hatte daran gearbeitet. Sein Vorschlag sollte allerdings freiwillig sein. SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch hatte zuletzt in der „NOZ“ ein Pflichtlabel auf Fleischverpackungen gefordert. Der agrarpolitische Sprecher der FDP, Gero Hocker, sprach sich gegen ein staatliches Label aus. Deutschland brauche kein „Staatsfleisch“, so Hocker zuletzt in der „NOZ“.

Die Grünen hingegen haben sehr konkrete Vorstellungen. Hofreiter: „Wir fordern eine 3-2-1-0-Fleischkennzeichnung, ähnlich wie bei den Eiern. So können Verbraucherinnen und Verbraucher auf einen Blick erkennen, ob sie Milch oder Fleisch von einer Kuh kaufen, die auf der Weide gegrast hat oder von einer, die das Sonnenlicht nie zu Gesicht bekam.“ Lidl startet nach eigener Ankündigung am Dienstag mit einem sogenannten Haltungskompass. Vier Stufen sollen zeigen, wie gut oder schlecht das Tier gelebt hat. Zudem startet die Initiative Tierwohl laut Mitteilung mit einer Kennzeichnung von Geflügelfleisch aus Tierwohl-Ställen.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/3906027
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weitere interessante News

das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Schulweg-Urteil des OVG Münster Bielefeld (ots) - Wie gefährlich darf ein Schulweg sein, dass Grundschüler ihn noch zu Fuß zurücklegen können? Über diese äußerst subjektive Betrachtung mussten jetzt die Richter des höchsten Verwaltungsgerichtes in NRW entscheiden. Eines vorweg: Solange man die örtlichen Gegebenheiten im konkreten Fall im rheinischen Wegberg nicht kennt, ist jedes persönliche Urteil reine Spekulation. Das Thema eignet sich dennoch zur Diskussion: Wie sehr soll ich mein Kind auf seinem ersten selbstständigen Weg...
zum Nobelpreis Halle (ots) - Dabei ist es eigentlich sehr einfach: Wo zwischen den Geschlechtern, aber auch innerhalb beider Gruppen, Toleranz und Respekt als Grundvoraussetzung gelten, wird eine Frau nicht mehr zum Freiwild, ein Schwuler nicht mehr zum Objekt des Spottes oder irrwitziger Umerziehungsversuche werden können. Ein gesellschaftlicher Lernprozess ist in Gang gekommen, der freilich Zeit und Gelassenheit braucht, keine Hysterie. Wenn man in Schweden, immerhin als Musterländle der Liberalität gerühmt,...
Keine Wahl – Kommentar von Christiane Stein zu Russland Mainz (ots) - Welchen Wert hat eine Wahl, wenn die eigene Stimme am Ausgang nichts ändern kann? Veränderung - politische und gesellschaftliche - ist nur möglich, wenn es Alternativen zum bisherigen Amtsinhaber gibt. Doch da Putin Bestätigung will und keinen Wandel, hat er im Vorfeld alles dafür getan, dass bei der Präsidentschaftswahl in Russland außer ihm nur schwache Kandidaten auf dem Zettel standen. Und ein echter Diskurs ist allein schon deshalb unmöglich, weil sich bereits seit Beginn sein...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.