Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zum Brandbrief von sieben katholischen Bischöfen …

6. April 2018
Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zum Brandbrief von sieben katholischen Bischöfen …

Regensburg (ots) – Essen hat vorgemacht, wie ein deutsches Bistum mit abtrünnigen Gläubigen umgehen kann. Anstatt den Ausgetretenen, wie vielerorts üblich, einen Brief zu schicken, der sie über verwirkte Rechte belehrt, nahm das Bistum die Menschen ernst. Es beauftragte Wissenschaftler, sie nach den Beweggründen für ihren Kirchenaustritt zu befragen. Bei der Studie stellte sich heraus: Geld sparen ist nicht die Motivation, sondern oft nur der letzte Schubser. Für die meisten ehemaligen Katholiken stimmt schlicht das Angebot nicht mehr. Sie sehen die von der Kirche vertretene Moral nicht im Einklang mit ihrer Lebenswirklichkeit. Aktuell mühen sich sieben deutsche Bischöfe, Gläubige vor den Kopf zu stoßen, die auf eine Hinwendung ihrer Kirche zur Welt hoffen. In einem Brandbrief, den die Bischöfe, darunter die Oberhirten von Regensburg und Passau, Ende März an den Vatikan geschickt haben, protestieren sie gegen eine Öffnung der Kommunion für Protestanten, die ohnehin recht behutsam formuliert ist. Den Beschluss hatte die Deutsche Bischofskonferenz unter Vorsitz von Kardinal Reinhard Marx im Februar mehrheitlich befürwortet. Er ist weniger dogmatisch zu verstehen, als er Orientierung bieten soll. Da mutet die Bitte der Bischöfe an Rom um „Hilfe“ seltsam an: Sie wollen Klärung in der Frage, ob die Deutsche Bischofskonferenz überhaupt berechtigt ist, über die sogenannte „Interkommunion“ mit den Protestanten zu entscheiden. Doch es liegt nahe, dass die „Handreichung“ der Bischofskonferenz dem Kurs des Papstes entspricht. Franziskus stellt dogmatische Regelungen infrage. Er plädiert für Einzelfallentscheidungen, die aus seiner Sicht vor Ort getroffen werden können, auch in Hinsicht auf die Interkommunion. In seinem Schreiben „Amoris Laetitia“ öffnete er den Zugang zur Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene. 2016 rief er das „Jahr der Barmherzigkeit“ aus. Dieser Papst ist geprägt durch seine Erfahrungen mit dem echten Leben. In Argentinien ging er, anstatt in der Sakristei zu sitzen, hinaus auf die Straße. In den Armenvierteln befasste er sich mit der sozialen Situation der Menschen. Er hat verstanden, dass es die Aufgabe der Kirche sein muss, die Gläubigen in ihrer Lebenswirklichkeit abzuholen. Die Kritik der Traditionalisten-Bischöfe wirkt auf Nicht-Kleriker theologisch und prozedural spitzfindig. Sie zeigen damit, dass sie den Modernisierungsprozess, den Franziskus anstoßen und Kardinal Marx in Deutschland umsetzen will, nicht ein Stück weit mittragen wollen. Eine Neuregelung bei der Kommunion betrifft nur eine kleine Anzahl von Gläubigen. Würden die Bischöfe sie einstimmig beschließen, wäre das in einem gemischt-konfessionellen Land wie Deutschland ein positives Signal für Fortschritte bei der viel beschworenen Ökumene. Die hatte im Reformationsjahr 2017 einen Schub erhalten. Konservative Geister sehen da gleich das Gespenst der „Protestantisierung“ der katholischen Kirche umgehen. Doch eine Kircheneinheit ist im Moment ziemlich undenkbar. Es ist zu erwarten, dass in den Bistümern Bamberg, Augsburg, Passau, Regensburg, Eichstätt, Köln und Görlitz auch künftig keine evangelischen Christen zur Eucharistie zugelassen werden. Die sieben Bischöfe tragen ihre Machtprobe damit ausgerechnet auf dem Rücken derjenigen Menschen aus, denen der Glaube ein echtes Anliegen ist. Den Schwund der Kirchgänger und Kirchenmitglieder in Deutschland, der seit 2010 gewaltig ist, halten die Traditionalisten damit nicht auf – im Gegenteil. Sie schwächen die Kirche: Sie erweist sich, wieder einmal, als reflexhaft dogmatisch dort, wo Gläubige sich Menschlichkeit erhoffen. Doch das Festhalten an Dogmen wird die Zeiten nicht zurückbringen, als die Sonntagsgottesdienste in den katholischen Kirchen voll waren und der Klerus die Deutungshoheit über die Fragen des Alltags hatte. Es gibt viel zu tun für die Kirchenoberen. Denn auch wenn Franziskus wichtige Signale sendet – die katholische Kirche schafft es nur unzulänglich, als Institution wahrgenommen zu werden, mit der sich Menschen wirklich identifizieren.

Quellenangaben

Textquelle:Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/62544/3909994
Newsroom:Mittelbayerische Zeitung
Pressekontakt:Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Weitere interessante News

Berliner Zeitung: „Ich habe genug gemacht.“ Theater- und Opernregisseur Hans Neuenfels … Berlin (ots) - Der Theater- und Opernregisseur Hans Neuenfels glaubt an die Zukunft der Oper als Kunstform. "Ich glaube, die Oper wird noch sehr lange leben. Vielleicht nicht gerade in der musiktheatermäßigen, kritischen Auseinandersetzung, wie es viele meiner Generation versucht haben, aber schon als lukullisch-museales Unterhaltungsformat", sagte der 77-jährige im Gespräch mit der Berliner Zeitung (Dienstagsausgabe) anlässlich seiner bevorstehenden Salome-Premiere von Richard Strauss in der St...
„Ganz großes Kino“ – WDR Funkhausorchester spielt Filmsounds aus 90 Jahren Köln (ots) - Konzerte: Freitag, 02.03.2018, 20.00 Uhr im Kölner Funkhaus Samstag, 03.03.2018, 20.00 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal Sonntag, 04.03.2018, 19.30 Uhr im Kulturhaus Lüdenscheid Es reichen nur wenige Töne - und schon ist das "Kopfkino" an und man befindet sich mitten in Harry Potters Zauberwelt oder segelt mit Captain Jack Sparrow über die Meere. Im Konzert "Ganz großes Kino" präsentiert das WDR Funkhausorchester unter der Leitung von Dirigent Nic Raine die schönsten Soun...
Berliner Zeitung: „Ich will in Berlin spielen“. Die Schauspielerin Sophie Rois wechselt … Berlin (ots) - Die langjährige Volksbühnenschauspielerin Sophie Rois wechselt ins Ensemble des Deutschen Theaters, dies bestätigt sie in einem Interview mit der Berliner Zeitung (Wochenendausgabe). Ihren Einstand gibt sie im Herbst in einer Inszenierung von René Pollesch. Zu ihren Vertragsverhandlungen mit dem DT-Intendanten sagt Rois: "Ulrich Khuon hat mir das Angebot gemacht, ins Ensemble zu kommen. Und ich habe gesagt, dass das keine gute Idee ist, weil ich für einen Intendanten eine ziemlich...
Barbara Wussow: Albtraumreise zum „Traumschiff“ Osnabrück (ots) - Barbara Wussow: Albtraumreise zum "Traumschiff" Schauspielerin wurde auf der falschen Insel abgesetzt und in einem Fischerboot zum Kreuzfahrtschiff gebracht - Keine neue Liebesgeschichte mit Sascha Hehn Osnabrück. Barbara Wussow (57), die am Ostersonntag erstmals als Hoteldirektorin Hanna Liebhold auf dem ZDF-"Traumschiff" zu sehen sein wird, ist vor einem Dreh auf recht albtraumhafte Weise auf den Kreuzfahrer gekommen: "Wir hatten auf den Malediven den Landdreh gemacht, dann w...
Indigene Fashion Week in Toronto – Auf der ersten indigenen Fashion Week in Toronto … Mettmann (ots) - Leder, Federn, Perlen. Auf der ersten indigenen Fashion Week in Toronto zeigen Designer und Designerinnen mit indigenen Wurzeln vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 ihre Fashion-Statements der Modewelt. Unter der künstlerischen Leitung von Sage Paul verleihen sie der indigenen Kultur, ihrer Tradition und ihrer Geschichte eine zukunftsweisende Aufmerksamkeit auf dem Laufsteg und definieren indigene Mode neu. Haut, Mode, Schmuck Lederkorsagen, Blüten-Tattoos, Federschmuck. Zarte Models...
Bauerfeind: Ich hab‘ noch nie an die Ehe geglaubt Berlin (ots) - Berlin - Die Moderatorin Katrin Bauerfeind, 35, glaubt, dass viele Menschen Probleme mit der Liebe hätten, weil sie ihnen nie beigebracht wird. "Es ist doch ein Witz, dass man in der Schule lernt, wie Osmose funktioniert, aber nicht, wie man mit Zunge küsst", sagte sie im Interview mit dem Tagespiegel (Sonntagausgabe). Bauerfeind selbst, die gerade das Buch "Alles kann, Liebe muss" veröffentlicht hat, glaubt nicht an die ewige Liebe. "Am Ende ist Liebe eine Momentsache. Ich hab' n...
Le Nozze di Figaro: 3sat zeigt Neuinszenierung aus der Mailänder Scala Mainz (ots) - Samstag, 3. März 2018, 20.15 Uhr, 3sat Erstausstrahlung Zu Mozarts 225. Todestag präsentierte die Mailänder Scala 2016 eine Neufassung der "Hochzeit des Figaro". Die Inszenierung übernahm der junge britische Regisseur Frederic Wake-Walker, der die Handlung der Opera buffa weniger auf Standes- oder Geschlechterunterschiede, sondern auf die Zerbrechlichkeit der Liebe fokussierte. Die Neuinszenierung ist ein Beispiel dafür, dass auch in traditionsbewussten Häusern stilvoll Neues ersch...
Drehstart für „Inferno“: Neuer „Tatort“ aus Dortmund Köln, 4. April 2018 (ots) - Heute starten die Dreharbeiten für den 14. Fall des Dortmunder "Tatort"-Teams: Was hat zum Tod der Ärztin in der Notaufnahme geführt - ein bizarrer Unfall oder war es doch Mord? Die Kommissare Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon) nehmen die Ermittlungen in der Klinik auf. Das Drehbuch für "Inferno" stammt von Markus Busch ("Am Abend aller Tage", "Tatort - Borowski und das Fest des Nordens"). Re...
Deutscher Hörbuchpreis 2018: Franziska Hartmann ist die Preisträgerin in der Kategorie … Köln (ots) - Der Gewinner des Deutschen Hörbuchpreises in der Kategorie "Bestes Kinderhörbuch" steht fest. Es ist das Hörbuch "Die furchtlose Nelli, die tollkühne Trude und der geheimnisvolle Nachtflieger" von Verena Reinhardt. Die Kinderjury hat entschieden, dass der Preis an die Sprecherin und Schauspielerin Franziska Hartmann geht, die Interpretin des Hörbuchs. Erschienen ist es bei der HÖRCOMPANY. Franziska Hartmann ist Ensemble-Mitglied am Thalia Theater Hamburg und hat in der WDR-TV-Produk...
Neuauflage der „Binger Comedy Nights“ Mainz/Bingen (ots) - Nach 2016 wird Bingen Anfang Juni wieder zur rheinhessischen "Comedy-Hauptstadt". Auf Einladung der Stadt und des SWR Fernsehens gastieren vom 6. bis 10.6.2018 Comedy- und Kabarettstars wie Lars Reichow, Bodo Wartke, Marco Rima, Bodo Bach, Henni Nachtsheim und Rick Kavanian in der Alten Wagenausbesserungshalle im Binger Park am Mäuseturm. Zur zweiten Auflage der Reihe gehört außerdem ein "Tag der Talente". In der Traumkulisse am Rhein werden an jedem Abend rund 800 Besucher ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.