Go-live Norwegen – babymarkt.de vervollständigt europäischen Footprint

13. April 2018
Go-live Norwegen – babymarkt.de vervollständigt europäischen Footprint

Freitag, 13. April 2018 +++ Am 4. April ist der norwegische Online Shop von babymarkt.de erfolgreich live gegangen. Mit pinkorblue.no ist die babymarkt-Familie in Skandinavien endlich komplett.

Ein weiteres Land mehr zeichnet sich nun auf der babymarkt.de-Weltkarte ab und stärkt das internationale Portfolio. pinkorblue.no soll zum Online Shop mit dem größten Sortiment im Norden aufgebaut werden.

Der norwegische Online Shop für Baby- und Kinderausstattung bietet jungen Familien ein schnell wachsendes Sortiment aus hochwertigen Produkten von sowohl skandinavischen als auch internationalen Marken – und das zu günstigen Preisen. Neben der Produkt-Auswahl soll auch das Beratungsangebot in den kommenden Monaten stark erweitert werden.

Bastian Salewsky, Geschäftsführer babymarkt.de GmbH: “Mit dem Launch von pinkorblue.no in Norwegen vervollständigen wir unseren europäischen Footprint. Wir sind stolz darauf, nun endlich Familien in ganz Skandinavien das beste Sortiment rund um Schwangerschaft, Baby und Kleinkind bieten zu können. Unser klares Ziel: die skandinavische Marktführerschaft.”

Über babymarkt.de

Die babymarkt.de GmbH (www.babymarkt.de) ist Europas führender Online-Anbieter für Baby- und Kinderausstattung. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und beschäftigt mehr als 450 Mitarbeiter. Mit über 100.000 Artikeln von mehr als 300 Marken, bietet babymarkt.de die größte Produktauswahl an Kinderwagen, Autositzen, Kinderzimmer-Möbeln, Spielzeug, Mode, Pflegeprodukten und Babynahrung. Die Online Shops von babymarkt.de sind auf die Bedürfnisse von Kunden in 15 internationalen Märkten zugeschnitten: Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Polen, Spanien, Tschechien, Niederlande, Belgien, Schweden, Dänemark, Finnland und Norwegen. In Deutschland betreibt das Unternehmen zudem sechs stationäre babymarkt.de-Filialen. Drei Logistikzentren in Europa sorgen für einen schnellen und effizienten Versand. Kunden und Markenpartner profitieren vom breiten Angebot und der hohen Reichweite der Plattform babymarkt.de. Die Online Shops der babymarkt.de GmbH verzeichnen monatlich über 4 Mio. Besuche, von denen über 70 Prozent von mobilen Endgeräten kommen. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.babymarkt.de/unternehmen/.

Unsere Online Shops:

https://www.babymarkt.de, https://www.baby-markt.at, https://www.baby-markt.ch, https://www.roseoubleu.fr, https://www.pinkorblue.it, https://www.pinkorblue.pl, https://www.rosaoazul.es, https://www.pinkorblue.cz, https://www.pinkorblue.nl, https://www.pinkorblue.be, https://www.pinkorblue.se, https://www.pinkorblue.dk, https://www.pinkorblue.fi, https://www.pinkorblue.no, https://www.babymarkt.cn

Kontakt
babymarkt.de GmbH
Janine Pratke
Wulfshofstraße 22
44149 Dortmund
+49 (0)231 – 829 78 131
presse@babymarkt.de
https://www.babymarkt.de

Weitere interessante News

Kim Wilde: „Hunde zeigen dir, wie Liebe sein sollte.“ Hamburg (ots) - In der aktuellen Ausgabe der BARBARA (ab sofort im Handel erhältlich) dreht sich alles um Vierbeiner. Deshalb spricht Barbara Schöneberger im Interview mit Popsängerin Kim Wilde auch über Haustiere. Wilde ist seit ihrer Kindheit ein Hundemensch: "Hunde zeigen dir, wie Liebe sein sollte. Jeden Tag erinnern sie dich daran, wie du vielleicht auch deinen Partner lieben solltest." Die Sängerin lebt mit ihrem Ehemann in einer ausgebauten Scheune in der Nähe von London, hat einen Garten...
Grüne: Steuerzahler müssen Strafe für Dieselpolitik der Regierung berappen Düsseldorf (ots) - Die Grünen haben vor den Konsequenzen des Bruchs von EU-Recht durch die Diesel-Politik der Bundesregierung gewarnt. "Die fällige Strafzahlung wird der Steuerzahler berappen müssen", sagte Grünen-Chefin Annalena Baerbock der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Ohne die von der Regierung abgelehnte blaue Plakette hätten Autofahrer zudem keine Übersicht mehr, in welche Stadt sie noch fahren dürfen, da sich jede betroffene Kommune alleine etwas ausdenke...
Maker Faire 2018 im FEZ-Berlin Hannover (ots) - Zum vierten Mal treffen sich die Maker in der Hauptstadt. Am 26. und 27. Mai findet das bunte DIY-Festival Maker Faire erstmals im FEZ-Berlin in der Wuhlheide statt. Bei den Do-it-Yourself-Künstlern, Technikverrückten, Erfindern und kreativen Querdenkern findet die neue Location großen Anklang. Alle für dieses Jahr geplanten Stände sind bereits vergeben. Besucherinnen und Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit spektakulären Highlights und abenteuerlustigen...
„Der Blaue Planet“: Auf Hoher See und mit Blauhaien auf Reisen München (ots) - Überleben auf Hoher See: Der vierte Teil der WDR/BBC-Naturfilmserie "Der Blaue Planet" zeigt am Montag, 12. März 2018, 20:15 Uhr, wie einige der größten und eindrucksvollsten Tiere der Welt in der "Sahara der Meere" ihr Leben meistern. Dank spezieller, drucksicher Kameras wurde das Filmteam Zeuge von spektakulären Jagden auf hoher See. Pottwale tauchen einen Kilometer tief, um Tintenfische zu erbeuten. Portugiesische Galeeren fangen ihre Beute mit bis zu 30 Meter langen Tentakeln...
„Heiße Thermalbäder und Spaß im Schnee“ – Liaoning sendet seine Neujahrseinladung an … Shenyang, China (ots/PRNewswire) - Marktbummel, kulinarische Genüsse, gute Wünsche, Zweizeiler... Am 6. Februar reiste ein Bus voller internationaler Studenten der Universität Liaoning aus Russland, Afghanistan, Tadschikistan, Benin und Kenia sowie lokaler Medienvertreter nach Fushun und Yingkou. Dort begrüßte jeder, der den Charme chinesischer Traditionen erlebte, das traditionelle chinesische Jahr des Hundes zusammen mit den Einheimischen, die ein breites kulturelles Spektrum angefangen von de...
Atomschmuggel und mehr: neue ZDFinfo-Dokus am Tschernobyl-Jahrestag Mainz (ots) - Die Angst vor einem nuklearen Terroranschlag treibt weltweit Ermittler und Wissenschaftler zu einem Wettlauf mit international agierenden Atomschmugglern. Das zeigt am Jahrestag der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl am Donnerstag, 26. April 2018, die "Frontal 21"-Dokumentation "Kampf gegen Atomschmuggler - Terrorgefahr durch schmutzige Bomben" in ZDFinfo um 20.15 Uhr. Und um 23.45 Uhr erkundet "Frontal 21"-Autor Joachim Bartz in der Dokumentation "Super-GAU Tschernobyl - Sarkophag...
Drehgeber mit 14 Bit und E1-Zulassung TWKs neue Drehgeber-Generation TBN58 ist mit der E1-Zulassung vom Kraftfahrt-Bundesamt zertifiziert. Die Monotourdrehgeber bieten 14 Bit im Singletourbereich und sind komplett autark aufgebaut, das heißt zwei Sensoren liefern Positionsdaten und Geschwindigkeitswerte nach CANopen Class 2, CIA DSP406 Version 4.0.1. Die beiden Sensoren eins und zwei werden mit jeweils einem 5-poligen M12-Stecker angeschlossen. 14 Bit pro Umdrehung entsprechen 16.384 Schritten pro Umdrehung beziehungsweise ei...
Runde: Schlachtfeld Syrien – Krieg außer Kontrolle? – Dienstag, 27. Februar 2018, 22.15 … Bonn (ots) - "Es ist höchste Zeit, die Hölle auf Erden dort zu beenden", sagt UN-Generalsekretär Guterres. Er meint die andauernden Angriffe auf die von syrischen Rebellen kontrollierte Region Ost-Ghouta bei Damaskus. Seit sieben Tagen bombardieren russische und syrische Kampfjets die Region. Die Bevölkerung ist diesen Angriffen schutzlos ausgeliefert. Zudem fehlt es an Lebensmitteln und Medikamenten. Nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sind dort binnen einer Woche e...
„Nord bei Nordwest – Frau Irmler“: Dreh mit Hinnerk Schönemann, Henny Reents und Marleen … Hamburg (ots) - Zwei verschwundene Teenager, eine verletzte Schildkröte und eine Gärtnerin, die offensichtlich etwas zu verbergen hat - das sind die Puzzleteile im neuen Fall der Reihe "Nord bei Nordwest". Gelingt es dem Tierarzt und ehemaligen Großstadt-Polizisten Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann), Kommissarin Lona Vogt (Henny Reents) und Tierarzthelferin Jule Christiansen (Marleen Lohse), sie zusammen zu setzen? "Nord bei Nordwest - Frau Irmler" entsteht bis zum 9. Mai in Travemünde, auf der H...
Strafsteuern auf Zucker machen nicht schlanker Berlin (ots) - Die geplante Steuer auf zuckerhaltige Getränke in Großbritannien bringt die Debatte über eine Strafsteuer auf Zucker aktuell wieder nach Deutschland. Im Kampf gegen Übergewicht hilft diese jedoch nicht weiter. Sie ist vielmehr kontraproduktiv, weil sie den Fokus ausschließlich auf einen Nährstoff, den Zucker, legt. Doch beim Körpergewicht zählt nur die Energiebilanz. Woher die Energie kommt, spielt dabei keine Rolle. Bei Getränken ist die Sache relativ einfach: Weniger Zucker hat ...

Über PR-Gateway.de

pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.


Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/341546
© Copyright 2017. IT Journal.