Aktuelle IT & Technik Nachrichten

Viele neue Funktionen bei WhatsApp

Viele neue Funktionen bei WhatsApp

Facebook oder Meta, wie sich der Konzern jetzt nennt, hat ein für seinen beliebten Messenger-Dienst WhatsApp öffentlich gemacht. So können Nutzer in einfacher auf Nachrichten reagieren, sogar große Dateien zu verschicken, ist bald kein Problem mehr. Neues gibt es auch beim Thema Emojis, denn die Auswahl ist noch größer.

Keiner ist beliebter

In Deutschland wird kein Messenger-Dienst so häufig genutzt und ist so beliebt wie WhatsApp. Nach einer repräsentativen Umfrage der Bundesnetzagentur, die im Sommer des vergangenen Jahres gemacht wurde, würden 93 Prozent aller Nutzer die Dienste nutzen, die zum Meta-Konzern gehören. WhatsApp ist Teil des Konzerns und wird als Kommunikationsinstrument genutzt. Der Messenger-Dienst hat die Klassiker, wie Telefon, SMS oder Mail abgelöst. Mit den neuen Funktionen hofft WhatsApp jetzt, noch mehr Menschen zu erreichen und für sich gewinnen zu können.

Große Dateien problemlos versenden

Große Dateien mit WhatsApp zu versenden, war bisher kaum möglich, dies wird sich jetzt ändern. Der Messenger-Dienst hat die mögliche Gesamtgröße auf zwei Gigabyte oder 2048 Megabyte angehoben. Bislang lag die maximale Größe einer Datei bei WhatsApp bei nur 100 Megabyte. Zu den neuen Funktionen gehört außerdem ein Zähler, der die restliche Übertragungszeit für das Hoch- und Herunterladen anzeigt. Müssen sehr große Dateien verschickt werden, dann sollten die Nutzer unbedingt darauf achten, dass sie auch mit dem WLAN verbunden sind.

Mehr Nutzer in einer Gruppe

Eine weitere Neuerung bei WhatsApp wird viele Nutzer sehr erfreuen: Die Gruppen werden größer, mehr als 500 Menschen können in Zukunft einer bestimmten Gruppe angehören. Die Neuerung ist allerdings noch nicht sofort nutzbar, Meta wird sie stufenweise einführen. Für diejenigen, die ein Treffen mit Freunden planen oder eine Veranstaltung organisieren müssen, ist der Messenger-Dienst ein praktischer Helfer, denn so können Neuigkeiten auch einer größeren Runde schnell mitgeteilt werden. Eine ebenfalls neue Funktion ist, dass jemand, der kein Interesse mehr an einem Chat hat, jetzt den Chat unbemerkt verlassen kann. Bisher wurden alle Teilnehmer darüber informiert, wenn ein Mitglied die Gruppe verlässt. Lediglich der Admin der Gruppe soll darüber informiert werden, wenn ein Mitglied aus der Gruppe austritt, die anderen erfahren nichts davon.

Die neuen Emoji-Funktionen

Ein Herzchen, der nach oben gestreckte Daumen oder die gefalteten Hände: Emojis gibt es in einer sehr großen Auswahl. WhatsApp will die Auswahl jetzt noch vergrößern. Diese Emoji-Reaktionen sind wichtig, so das , um schnell und vor allem humorvoll auf Nachrichten zu reagieren. Emojis helfen zudem dabei, die Flut an Informationen einzudämmen. Ein Emoji kann mehr als Worte ausdrücken und kommt bei den Nutzern sehr gut an, so der Meta-Konzern.

Einfach wegradieren

Schon seit Ende März hat WhatsApp eine neue Funktion, die das Radiergummi betrifft. Alle, die Android als nutzen, können jetzt Details auf Bildern einfach wegradieren. Diese neue Funktion steht für die -Version schon länger zur Verfügung. Um die Radiergummi-Funktion nutzen zu können, muss man einfach nur auf das Stift-Symbol klicken. Anschließend wird in unterschiedlicher Stärke über den Bildschirm des Handys gestrichen, um Videos oder Fotos unkenntlich zu machen. Neu ist außerdem, dass es bei den Pinseln in Zukunft eine größere Auswahl geben soll.

Bild: @ depositphotos.com / deagreez1

Nadine Jäger
Nach Oben