RusslandDiplomaten

30. März 2018
RusslandDiplomaten

Halle (ots) – Erstaunlich schnell haben sich viele europäische Regierungen, unter ihnen auch die Bundesregierung, der Position Großbritanniens angeschlossen. London sagt, Russland sei verantwortlich für den Anschlag mit einem chemischen Kampfstoff auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal, und verweist auf Geheimdiensterkenntnisse. Das mag sogar stimmen. Doch das sind keine schlüssigen Beweise. Das wissen wir spätestens seit den angeblich hieb- und stichfesten Beweisen, wonach Saddam Hussein im Irak Massenvernichtungswaffen gehortet haben soll. Lehren sind aus dieser Geschichte offenbar nicht gezogen worden. Die Europäer, unter ihnen vor allem die Bundesregierung, haben sich zu früh hinreißen lassen, die Russen zu bestrafen. Eine mögliche Vermittlerfunktion haben sie damit aus der Hand gegeben. Welche Strafen gibt es eigentlich noch, sollten die Ermittler der Organisation für das Verbot chemischer Waffen belegen, dass tatsächlich Russland hinter dem Giftanschlag steckt?

Quellenangaben

Textquelle:Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47409/3904895
Newsroom:Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Weitere interessante News

Habeck wirft CSU-Ministern im Facebook-Skandal Untätigkeit vor Düsseldorf (ots) - Grünen-Chef Robert Habeck hat den für Digitalisierung zuständigen CSU-Ministern Horst Seehofer und Dorothee Bär im Facebook-Skandal Untätigkeit vorgeworfen. "Beim Datenschutz muss die Bundesregierung den Weg frei machen, die Rechte der Nutzerinnen und Nutzer zu stärken. Dorothee Bär und Horst Seehofer sind gänzlich abgetaucht. Das ist nicht hinnehmbar", sagte Habeck der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Der Grünen-Vorsitzende erneuerte zudem sein...
Zentralrat der Juden verwahrt sich gegen Vereinnahmung der jüdischen Gemeinschaft durch … Köln (ots) - Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat sich gegen eine Vereinnahmung der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland durch die AfD verwahrt. "Das Gedankengut, das in Teilen der AfD vertreten wird, war - mein Eindruck - auch jenes Gedankengut, das zur schlimmsten Verfolgung der Juden in ihrer Geschichte geführt hat", sagte Schuster dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). Einen zunehmenden Antisemitismus bei einem "kleinen Rest" der Bevölkerung im Deutschland, b...
Runde: Pflegenotstand – Warum ändert sich nichts? – Mittwoch, 02. Mai 2018, 22.15 Uhr Bonn (ots) - Zu wenig Personal und kaum Geld. In der Kranken- und Altenpflege liegt einiges im Argen. Leidtragende sind Pflegende und Patienten. Immer wieder dringen schockierende Fälle an die Öffentlichkeit. Union und SPD versprechen im Koalitionsvertrag ein Sofortprogramm mit 8000 zusätzlichen Stellen in der Pflege. Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, warnen Experten und Oppositionspolitiker. Für das Jahr 2030 geht der Deutsche Pflegerat von 300.000 zusätzlich nötigen Stellen aus. Welche Kon...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.